Samstag, 04.07.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

RCA startet gut in die Herbstsaison

Rudern: Zehn Siege bei der Regatta in Limburg

Rudern
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Starke Leistungen haben die Sportler vom Ruder-Club Aschaffenburg am Wochenende in Limburg gezeigt. Zehnmal standen sie ganz oben auf dem Treppchen.

Mit zehn Sie­gen sind die Ru­de­rer vom RC Aschaf­fen­burg von der ers­ten Herb­st­re­gat­ta in Lim­burg an der Lahn zu­rück­ge­kehrt. Zu­dem gab es bei den Wett­kämp­fen über die Kurz­st­re­cke von 500 Me­tern vier zwei­te und fünf drit­te Plät­ze.
Der Jungen-Einer der 13-Jährigen machte den Anfang. Hier sicherte sich Willem Kirsch einen souveränen Sieg in der Leistungsklasse II, während sich sein gleichaltriger RCA-Kamerad Jérôme Kipping - in seinem ersten Rennen überhaupt - in seinem Lauf mit einem dritten Platz begnügen musste.
Kirsch uns Hessler stark
Siegreich war auch Willems älterer Bruder Paul Kirsch mit Sebastian Hessler im Junioren-Doppelzweier A (17/18 Jahre) der Leistungsklasse I: In einem anfangs knappen Rennen setzten sie sich am Ende doch noch deutlich vor ihren Bonner Konkurrenten durch. Das Gleiche gelang ihnen noch einmal am Nachmittag in der gleichen Bootsgattung, aber in ihrer eigentlichen Leistungsklasse II. Auch bei den Junioren-Einern A zeigten die beiden ihr Können und siegten jeweils klar in ihrem Rennen: Paul Kirsch in der LK II und Sebastian Hessler in der LK I.
Tjorven Stange führte die Siegesserie mit zwei starken kämpferischen Leistungen fort: Den Leichtgewichts-Juniorinnen-Einer B (15/16 Jahre) LK I machte sie für die Zuschauer spannend, als sie die Bootsspitze nur sehr knapp vor ihrer Binger Rivalin ins Ziel brachte. Auch am Nachmittag im Rennen der LK II lieferte sie sich einen harten Kampf mit Ruderinnen aus Koblenz und Bonn und war am Ende siegreich.
Erster Erfolg überhaupt
Sehr erfreulich war der Sieg von Pierre Hacker und Henri Neuner im Jungen-Doppelzweier der Zwölfjährigen LK III: Die beiden Youngster errangen ihren ersten Sieg überhaupt und schlugen ihre Gegner vom Gymnasial-Turn-Ruder-Verein Neuwied.
Auch im Jungen-Doppelzweier, allerdings der 13- und 14-Jährigen Jungen in LK II, starteten Merlin Brönner und Willem Kirsch, die mit der Konkurrenz aus Neuwied und Weilburg um die Wette ruderten, dieser aber zeigten, dass sie das schnellere Team sind. Im Leichtgewichts-Junioren-Einer B LK I war Tobias Oberhäußer vertreten, der das Rennen sicher für sich entschied.
Weitere Platzierungen des RCA: 2. Plätze: Lgw.-Junior-Einer A I LG: Lars Kähler; Jungen-Einer 12 J. III: Henri Neuner; Juniorinnen-Einer B II: Tjorven Stange; Lgw.-Junior-Doppelzweier A I LG: Lars Kähler/Tobias Oberhäußer: 3. Plätze: Lgw.-Junior-Einer A I LG: Tobias Oberhäußer; Jungen-Einer 14 J. II: Merlin Brönner; Lgw.-Jungen-Einer 12 J. III: Pierre Hacker; Junior-Doppelvierer A I: Paul Kirsch/Sebastian Hessler/Lars Kähler/Tobias Oberhäußer.
Lars Kähler (RC Aschaffenburg)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!