Montag, 27.01.2020

Die Titelverteidigung ist geglückt: Theresa Wurm wird südwestdeutsche Meisterin

Badminton
Kommentieren
Theresa Wurm zeigte Nervenstärke und holte sich erneut den südwestdeutschen Titel.
Foto: Robert Janz
Die süd­west­deut­schen Meis­ter­schaf­ten 2020 der Al­ters­klas­se O19 fan­den im saar­län­di­schen Hei­li­gen­wald statt. Für die Kah­ler Bad­min­ton-Spie­le­rin The­re­sa Wurm vom Bun­des­li­gis­ten SV Fun-Ball Dor­tel­weil war die­ses Tur­nier ein ge­lun­ge­ner Start ins neue Jahr.

Im Damendoppel mit Partnerin Annika Horbach (RW Walldorf) erreichte Wurm nach 21:11, 21:7, gegen Annika Konder/Laura Meyer (beide BC Remagen) und einem Sieg (21:13, 22:20) gegen Ann-Kathrin Hippchen/Selina Krein (beide 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) das Halbfinale. Dort bezwangen sie Laura Adam/Lisa Geppert (beide SV GutsMuths Jena) mit 21:14, 21:12 und zogen so ins Finale ein. Gegen die topgesetzten Spielerinnen Franziska Volkmann/Wenfei XU (beide 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) verloren Horbach/Wurm den ersten Satz unglücklich mit 21:23 und auch im zweiten Satz konnten sie sich nicht gegen die Favoriten durchsetzen, so dass es am Ende nach einer 17:21-Niederlage die Vizemeisterschaft bedeutete.

Als zweite Disziplin stand das Dameneinzel auf dem Programm. Nach einem Freilos in Runde eins und einem klaren Sieg (21:7, 21:11) gegen Luisa Schubert (1. Erfurter BV) wartete im Viertelfinale Maxi Stelzer (OTG Gera), der sich Theresa Wurm im ersten Satz mit 13:21 geschlagen geben musste. Den zweiten Satz konnte sie knapp mit 21:19 für sich entscheiden und im dritten mit 21:14 den Sieg perfekt machen.

Wahrer Krimi

Das Halbfinale gegen Hannah Weitz (TuS Schwanheim) entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nach verlorenem ersten Satz (13:21) holte sich Wurm mit 21:17 den zweiten, lag dann aber im Entscheidungssatz beim Seitenwechsel überraschenderweise 3:11 zurück. Mit großem Kampfgeist stemmte sich Theresa Wurm gegen die drohende Niederlage und es gelang ihr, beim Spielstand von 15:20 fünf Matchbälle abzuwehren und sich mit 23:21 den Finaleinzug zu sichern. Dort ließ sie dann ihrer Gegnerin Lisa Geppert (SV Guts Muths Jena) mit 21:11 und 21:12 keine Chance und freute sich über die erfolgreiche Titelverteidigung.

Nachdem der Turnierablauf durch den ausrichtenden Verein geändert worden war, musste das Mixed unüblicherweise als dritte Disziplin gespielt werden. Hier ging Theresa Wurm mit Johannes Grieser (TV Hofheim) an den Start. Nach einem Freilos in Runde eins und Siegen (21:17, 21:8) gegen Eike Klitsch/Christine Vowinkel (beide BC Niederlützingen) sowie mit 21:6, 21:18 gegen Paul-Werner Dingethal/Marie Lücke (beide SV Guts Muths Jena) unterlagen Grieser/Wurm im Viertelfinale Moritz Predel/Dan Phuong Nguyen (beide ebenfalls SV GutsMuths Jena) knapp 16:21, 19:21. Da das anschließende Qualifizierungsspiel gewonnen wurde, hat Theresa Wurm auch im Mixed einen Startplatz bei den deutschen Meisterschaften Ende Januar in Bielefeld sicher.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!