Donnerstag, 21.02.2019

Burghausen vor Titelverteidigung im Ringen

Ringen
Kommentieren

Der SV Wa­cker Burg­hau­sen steht vor der Ti­tel­ver­tei­di­gung in der Bun­des­li­ga des Deut­schen Rin­ger-Bun­des. Die Ober­bay­ern setz­ten sich bei den Red De­vils Heil­b­ronn mit 14:13 durch und ha­ben am kom­men­den Sams­tag al­le Trümp­fe für den er­neu­ten Ge­winn der deut­schen Meis­ter­schaft in den Hän­den.

Burghausen legte die Basis des Auswärtserfolges in den fünf leichten Gewichtsklassen, die allesamt an die Gäste gingen - darunter auch der wichtige 8:5-Punktsieg von Fabian Schmitt, der früher für die RWG Mömbris/Königshofen in der Bundesliga kämpfte. Im oberen Gewichtsklassen-Tableau gab es dagegen nur noch einen Gästesieg durch die große deutsche Nachwuchshoffnung Erik Thiele, Sohn des deutschen Rekordmeisters und früheren Goldbacher Bundesligaringers Sven Thiele.

Für die Gastgeber punktete der Fahrenbacher Pascal Eisele, der Bughausens Eugen Ponomartschuk sicher beherrschte (10:1-Punktsieg). Burghausens Matthias Maasch forderte Weltmeister Frank Stäbler alles ab und überließ dem Heilbronner lediglich einen 4:0-Punktsieg, der den Gastgebern zwei Mannschaftspunkte einbrachte.

Red Devils Heilbronn - Wacker Burghausen 13:14

57F: Sahin - Egorov 0:3 (0:13). - 61G: Scherf - Schmitt 0:2 (5:8). - 66F: Bucur - Erdogan 0:2 (0:7). - 71G: Fetzer - Widmayer 0:2 (0:4). - 75F: Rauhut - Gadzhiev 0:4 (0:16). - 75G: Stäbler - Maasch 2:0 (4:0). - 80F: Malikov - Sezgin 4:0 (SS 5:2). - 86G: Eisele - Ponomartschuk 3:0 (10:1). - 98F: Friev - Thiele 0:1 (2:3). - 130G: Popp - Leon Kahric 4:0 (16:0). - Kampfrichter: Uwe Manz (TuS Bönen). - Zuschauer: 1500

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!