Dienstag, 25.02.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zwei Bronzemedaillen: Mike Sell und der Neu-Mömbriser Cihan Besli holen Edelmetall beim Flatz Open

RIngen
Kommentieren
Mi­ke Sell (KSC Nie­dern­berg) und der RWG-Neu­zu­gang Ci­han Bes­li ha­ben beim stark be­setz­ten UWW-Tur­nier ?Flatz Open ? im ös­t­er­rei­chi­schen Wol­furt die ein­zi­gen Me­dail­len für den Hes­si­schen Rin­ger-Ver­band er­kämpft.

Der Rimbacher Nico Schmitt zeigte gute Leistungen und wurde am durch eine fragwürdige Kampfrichterentscheidung Fünfter.

Das siebenköpfige HRV-Auswahlteam traf in Wolfurt auf eine starke nationale und internationale Konkurrenz. Mit insgesamt 19 Nationen war das Turnier im männlichen und weiblichen Bereich eine sehr gute Standortbestimmung.

Erfolgreichster Athlet vom Team Hessen war der Niedernberger Mike Sell, der sich in der Gewichtsklasse bis 61kg der Junioren stark präsentierte und verdient die Bronzemedaille gewann. Sell bezwang zum Auftakt den Spanier Lopez mit 10:0 technisch-überlegen, ehe er mit dem Sachsen Langer einen nationalen Konkurrenten mit 5:3 knapp in Schach hielt. Im Halbfinale war der Franzose Tsikiev einen Tick stärker. Sell unterlag 4:9. Im abschließenden Bronzekampf war Sell mit dem Franzosen Sine auf Augenhöhe und erkämpfte sich mit einem 7:4-Sieg den Bronzerang.

Für Cihan Besli verliefen die Flatz Open von Wolfurt mittelmäßig. Der gebürtige Mainzer hatte in der 92-kg-Klasse der Junioren mit starker internationaler Konkurrenz zu kämpfen. Während Besli Niederlagen gegen Kämpfer aus Finnland und Ungarn einstecken musste, konnte sich der Neuzugang der RWG Mömbris/Königshofen mit einem technisch-überlegenen Sieg gegen den Österreicher Eskil am Ende noch die Bronzemedaille sichern.

In der Kadettenwertung wurden die Gailbacher Finn Köth (55kg) und Nico Tauber (60kg) für Wolfurt nominiert. Köth agierte im Viertelfinale gegen den Schweden Tutaev unglücklich und verlor knapp mit 4:5. Tauber brachte den starken Südbadener Kinsfater am Rande einer Niederlage (6:10), besiegte den Österreicher Enemoser mit 6:5 und unterlag anschließend gegen den Ungarn Kiss mit 0:10.

Für die HRV-Athletinnen Elena Sell (62kg/TSV Gailbach/Juniorinnen) und Lisa Höflich (65kg/ KSV Waldaschaff/Kadettinnen) war das Turnier nach zwei Kämpfen beendet. Sell unterlag der Polin Danisz mit 1:3 und der Ungarin Szel mit 0:10. Höflich kam gegen das Ungarn-Duo Soliman und Elekes nicht über ein 0:6 und 0:10 hinaus.

Jens Gündling (HRV)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!