Sonntag, 20.01.2019

Kopfstoß von Burkard Nadler: Schützt die Fußball-Kids

Kommentar
Kommentieren

Ein Nachwuchskicker aus dem Spessart hat ein Traumtor geschossen. Das Video ging im Internet durch die Decke. Nun haben die Eltern dem Rummel um ihren Sohn einen Riegel vorgeschoben. Richtig so, sagt Sportredakteur Burkard Nadler.

Schon ta­len­tier­te Fuß­ball-Kin­der sind be­gehrt. Zehn- und elf­jäh­ri­ge Ta­len­te ha­ben Be­ra­ter, wol­len so sch­nell wie mög­lich zu ei­nem gro­ßen Ve­r­ein, Kin­der (und El­tern) träu­men von der Pro­fi-Kar­rie­re.  Fast je­des Mit­tel ist recht, auch Me­di­en­prä­senz hilft ge­le­gent­lich. Deshalb Respekt vor einer Familie aus dem Spessart, die ihren Sohn nicht pusht, sondern schützt.

Neulich hat ein Zehnjähriger im Trikot der U 11 eines Bundesliga-Clubs bei einem Hallenturnier ein Zaubertor geschossen. Der Trainer hat ein Video des Kunststücks hochgeladen, im Internet ging das Filmchen schnell durch die Decke. Neben Zeitungen wie »Bild« wollte auch unser Medienhaus mehr erfahren, mit dem jungen Fußball-Akrobaten sprechen.

Grenzwertiger Rummel

Antwort von Papa: bitte nicht. Der Hype rund ums Video sei schon jetzt grenzwertig. Noch mehr Rummel tue dem Burschen nicht gut, lasst ihn erstmal in Ruhe.

Wir hätten gern berichtet, aber das passt. Freilich sollten Eltern ihre Kids ermutigen und unterstützen, ihre (Frei-)Zeit sportlich aktiv statt daheim am Computer zu nutzen. Wenn der Sport zur Leidenschaft mit Ambitionen wird - auch kein Problem. Aber ein U 11-Kind mit Namensnennung im deutschen Boulevard oder woanders, das kann gefährlich und alles andere als kindgerecht werden.

Viel Erfolg dem jungen You-Tube-Star auf seinem weiteren Weg! Hier ist der Link zum Traumtor - nicht.

Burkard Nadler

Ihre Meinung zum Thema: lesermeinung@main-echo.de

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!