Mittwoch, 19.12.2018

Kopfstoß von Andreas Schantz: Eine Prise Albtraum

Kommentieren
Fotograf: Victoria Schilde

So ist es manch­mal. Man denkt sich nichts Bö­ses beim Spiel mit dem Bö­sen - und schon sind man­che ei­nem bö­se, weiß der Main-Echo-Redakteur. Bay­ern-Pro­fi Ra­finha er­ging es Mit­te der Wo­che so.

Da­bei hat­te der laut ei­ge­nem Fa­ce­book-Ein­trag nicht die »Ab­sicht, ir­gend­je­man­den durch mei­ne Ver­k­lei­dung zu ver­är­gern oder in sei­nen Ge­füh­len zu ver­let­zen«. An Halloween war er zur Party der Bayern-Profis in einem Münchener Nachtclub als arabischer Scheich gekommen - angeblich sogar mit einer Art Bombenattrappe unterm Arm. Laut »Bild-Zeitung ein Karton mit der Aufschrift »Vorsicht«, aus dem eine Zündschnur ragte.

Die von Kollegen über Social Media verbreiteten Bilder wurden entsprechend der neuen Bayern-Medienpolitik alsbald gelöscht (Vorsicht, das war nicht ernst gemeint). Vielleicht muss man in München aber mittlerweile doch vorsichtiger sein. Waren Verkleidung und Karton eine Anspielung ?

Die Saison war bislang nicht märchenhaft, dennoch tanzt der Rekordmeister auf drei Hochzeiten. Aber sogar im Pokalspiel gegen Rödinghausen gab es Schreckmomente. Bleibt zu hoffen, dass daraus kein Albtraum wird.

Ihre Meinung zum Thema: lesermeinung@main-echo.de

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!