Tuspo Obernburg holt Martin Bieger für Linksaußen zurück

Einsätze erst ab 2023

Handball
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Studienbedingt fehlt Tuspo-Neuzugang Martin Bieger zunächst.
Foto: Tuspo Obernburg
Hand­ball-Ober­li­gist Tus­po Obern­burg hat sich auf der Au­ßen­po­si­ti­on noch ein­mal ver­stärkt. Mit Mar­tin Bie­ger vom Dritt­li­ga-Ab­s­tei­ger TV Plochin­gen kommt für Link­s­au­ßen ein »Heim­keh­rer« nach Obern­burg zu­rück. Al­ler­dings wird der 24-Jäh­ri­ge stu­di­en­be­dingt erst ab 2023 zur Ver­fü­gung ste­hen. Im Sommer zieht es den Neuzugang ein knappes halbes Jahr in die USA und er verbringt dort ein Praxissemester bei einem renommierten deutschen Autohersteller.

Der Obernburger ist bei der Tuspo in der Jugend groß geworden und holte sich später in der TVG-Junioren-Akademie den Feinschliff. Im Herrenbereich lief Martin Bieger schon mit einem Zweitspielrecht für die Tuspo auf, hat aber seit vielen Jahren Erfahrungen auch bei den Vereinen HSC Bad Neustadt, TSV Blaustein und zuletzt beim TV Plochingen gesammelt.

Jens Kunkel, Sportlicher Leiter der Tuspo Obernburg, zeigt sich hocherfreut über den Neuzugang: »Die Fans können sich auf einen starken und gestandenen Dritt-Liga-Spieler für die Linksaußen-Position freuen. Zudem ist Martin einer der größten Tuspo-Fans, der sich wahnsinnig freut, wieder das schwarz-weiße Trikot überzustreifen.«

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!