Tobias Milde: Wir müssen gewinnen! Tuspo Obernburg empfängt den Vierten, TSG Bürgel

Handball
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Obernburger Philipp Klimmer und Nicolas Reus werden alles geben, damit am Sonntag gegen die TSG Offenbach-Bürgel ein Heimsieg herausspringt. Foto: Stefan Gregor
Foto: Stefan Gregor
Auch die­se Wo­che wird es für die bei­den Ober­li­gis­ten Obern­burg und Ba­ben­hau­sen nicht leicht. Nach den jüngs­ten Nie­der­la­gen ha­ben bei­de Teams auch dies­mal wie­der ho­he Hür­den vor sich. Die Tus­po emp­fängt den Vier­ten, Of­fen­bach-Bür­gel, Ba­ben­hau­sen muss beim Sieb­ten Müns­ter an­t­re­ten.

TSG Münster - SG RW Babenhausen. - Die SG RW Babenhausen konnte zuletzt eine Halbzeit gut mithalten und den Ausfall der Verletzten einigermaßen kompensieren. Auch die Spieler aus der zweiten Mannschaft finden sich in der Oberliga immer besser zurecht. Allerdings geht der SG nach hinten raus regelmäßig die Puste aus. So war es auch zuletzt gegen Bruchköbel.

Diesmal müssen die Schützlinge von Caner Adanir und Ferenc Szlauko in Münster antreten. Diese holten sich vergangene Woche einen deutlichen Sieg in Breckenheim und stehen mit 21:19 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Marc Zelser, Max Panther oder Felix Ikenmeyer sorgen mit schöner Regelmäßigkeit für Treffer und die Gäste werden sich arg strecken müssen, um diese Akteure im Zaum zu halten. Eventuell kann Markus Kirchherr wieder spielen. Das wäre gut, denn »aus der zweiten Mannschaft kann uns diesmal niemand aushelfen, da diese zeitgleich mit uns spielt«, so Caner Adanir.

45 Minuten gut gespielt

Tuspo Obernburg - TSG Offenbach-Bürgel. - Vergangene Woche hielt die Tuspo Obernburg beim Spitzenreiter der Liga, ESG Gensungen/Felsberg, bis zur 45. Minute sehr gut mit. Danach spielte die ESG ihre Routine aus, die Tuspo erlaubte sich ein paar Fehler zu viel und es fehlten auch die Alternativen. »Mit Tobias Raab und David Karrer fehlten mir zwei wichtige Spieler. Vor allem Tobias spielt ja in jedem Spiel durch«, sagte Obernburgs Trainer Tobias Milde. Trotzdem war der Coach nicht unzufrieden mit der Leistung. »Der Sieg fiel vielleicht um ein paar Treffer zu hoch aus. Aber meine Jungs haben 45 Minuten lang gut gespielt.«

Allerdings reicht das nicht, um zu Punkten zu kommen. Das weiß der Coach auch. Deshalb fordert er von seinen Jungs, dass sie gegen den kommenden Gegner bis zum Schluss konzentriert bleiben und noch einmal eine Schippe drauflegen. »Wir müssen am Sonntag das Bestmöglichste herausholen. Wir müssen gewinnen«, so Milde.

Wir müssen am Sonntag das Bestmöglichste herausholen.

Schwer wird die Partie allemal, denn mit der TSG stellt sich der Tabellenvierte in Obernburg vor. Dieser hat vergangene Woche etwas überraschend daheim gegen Umstadt/Habitzheim die Punkte gelassen und wird sich diese in Obernburg wieder holen wollen. Den Hausherren in die Karten spielen könnte allerdings, dass der Gast bereits am Donnerstag ein Nachholspiel beim Aufsteiger Breckenheim/Wallau/Massenheim zu absolvieren hat.

Das Hinspiel verloren die Obernburger in buchstäblich letzter Sekunde mit 28:29. Das TSG-Trainergespann Boris Wolf/Sven Lenort hat mit Linkshänder Markus Wagenknecht einen guten Shooter in seinem Kader und mit dem ehemaligen Tuspo-Torhüter Silahan Gezer kommt ein altbekanntes Gesicht in die Ballmann-Halle zurück.

Der 20. Spieltag

Handball-Oberliga Hessen, Männer: HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim - TSG Offenbach-Bürgel, TuS Dotzheim - HSG Wettenberg, TSG Münster - SG RW Babenhausen (Samstag, 19 Uhr), HSG Pohlheim - MT Melsungen II, SG Bruchköbel - HSG Kleenheim-Langgöns, Tuspo Obernburg - TSG Offenbach-Bürgel (Sonntag, 17.30 Uhr, Ballmann-Halle Obernburg), TSV Vellmar - ESG Gensungen/Felsberg, MSG Umstadt/Habitzheim - HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim.

Ob Tobias Milde auf die beiden Linkshänder Raab und Karrer am Sonntag zurückgreifen kann, bleibt abzuwarten. Hinzu kommt ein dickes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Torhüter Sandro Friedrich. Er hat sich im letzten Spiel an der Hüfte verletzt.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!