Saporischschja eröffnet beim Supercup die Zweitliga-Saison

Köln (dpa)
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Handball
Ein Spielball liegt auf dem Hallenboden.
Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
Gaststarter HC Motor Saporischschja eröffnet im Rahmen des Supercups die Saison in der 2. Handball-Bundesliga.

Der ukrainische Serienmeister, der wegen des russischen Angriffskrieges derzeit keine Spiele in der Heimat austragen kann und von der HBL für vorerst ein Jahr in die 2. Liga integriert wurde, trifft am 31. August (16.15 Uhr) in Düsseldorf auf den TSV Bayer Dormagen. Im Anschluss spielen Meister SC Magdeburg und Pokalsieger THW Kiel im Supercup-Finale (19.00 Uhr) um den ersten Titel in der neuen Spielzeit.

«Ich bin davon überzeugt, dass unsere Spieler und unsere großartigen Fans, aber auch Menschen, die dem Handball nicht verbunden sind, diese ukrainische Mannschaft auf ihrer emotionalen Reise durch Deutschland begleiten werden. Jedes Heim- und Auswärtsspiel bietet die Möglichkeit, unsere Gastfreundschaft zu zeigen und gleichzeitig ein Zeichen für Frieden zu setzen», sagte Liga-Präsident Uwe Schwenker in einer Mitteilung der Handball-Bundesliga (HBL).

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!