Laura Schmitt kehrt zur FSG zurück

Handball: Personalplanungen der »Bienen« abgeschlossen

Handball
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Personalplanungen bei den Handball-Frauen der FSG Sulzbach/Leidersbach sind weitestgehend abgeschlossen.

Mit Jugend-Nationaltorhüterin Ann-Cathrin Giegerich (Großwallstadt), Linkshänderin Laura Schmitt (Kleinostheim) und der technisch versierten Spielmacherin und Trainertochter Nina Hess (Lohr) konnte die FSG Sulzbach/Leidersbach für die kommende Saison drei hochkarätige Spielerinnen aus der Region an sich binden. Alle drei spielten in der abgelaufenen Saison beim TV Mainzlar in der 2. Bundesliga.
Treffsichere Linkshänderin
»Bienen«-Vorstand Gerhard Döll und Trainer Leander Jakob freuten sich über die Rückkehrerin Laura Schmitt, die nach einem Jahr in der 2. Liga beim TV Mainzlar wieder bei ihrem »Stammverein« spielen wird. Die Linkshänderin war bereits von 2005 bis 2009 im Trikot von Sulzbach/Leidersbach aktiv und liegt in der ewigen Torschützenliste der Bienen mit 213 Toren auf dem achten Platz.
Trainer Leander Jakob: »Mit Laura Schmitt kommt eine Spielerin zu den Bienen zurück, die als Linkshänderin immens torgefährlich ist und zudem kompromisslos in der Abwehr agiert. Wir kennen uns bereits seit unserem ersten Aufstieg in die Regionalliga und ich freue mich, dass sie zurück ist.«
Nach dem letzten Oberligaspiel am Samstag findet am 2. Mai ab 13 Uhr in Sulzbach noch die Endrunde im HHV-Pokal statt. Der Sieger wird zwischen der HSG Langen, TV Altenhaßlau und der FSG Sulzbach/Leidersbach ermittelt und ist kommende Saison in der DHB-Pokal-Hauptrunde startberechtigt.
mars

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!