Hanning wünscht sich zum Abschied Vorstand für Nachwuchs

Düsseldorf (dpa)
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bob Hanning
Nach acht Jahren als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes hört Bob Hanning am Sonntag auf.
Foto: Bernd Thissen/dpa
Bei seiner Abschiedsrede als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) hat Bob Hanning einen letzten Wunsch an den Verband geäußert. Nach Ansicht des 53-Jährigen sollte im DHB ein Vorstandsposten für die Bereiche Mitgliederentwicklung und Nachwuchs eingeführt werden.

«Ich möchte keinem Ratschläge geben für die Zukunft. Aber ich finde, dass das ein Amt ist, was in den Vorstand gehört. Der Nachwuchs ist unsere Zukunft. Und ohne Nachwuchs und Mitglieder sind wir nutzlos», sagte Hanning beim DHB-Bundestag in Düsseldorf. Er hatte acht Jahre lang als DHB-Vizepräsident agiert.

Bislang besteht der DHB-Vorstand um den Vorsitzenden Mark Schober aus vier Personen. Neben Schober gehören Axel Kromer (Sport), Benjamin Chatton (Finanzen und Recht) sowie Thomas Zimmermann (Marketing und Kommunikation) dem Vorstand an.

© dpa-infocom, dpa:211003-99-464104/2

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!