Mittwoch, 21.11.2018

TVG-Junioren feiern Derbysieg

Handball Montag, 10.09.2018 - 15:03 Uhr

Der Nachwuchs des Zweitligisten gewinnt zum Auftakt mit 27:23 gegen die HSG Hanau.

Männ­li­che A-Ju­gend-Bun­des­li­ga, Staf­fel Mit­te: TVG-Ju­nio­ren-Aka­de­mie - HSG Ha­nau 27:23 (11:7). - Mit ei­nem Sieg star­te­ten die TVG-Ju­nio­ren in die neue Bun­des­li­ga-Sai­son. Im Der­by ge­gen die HSG Ha­nau gab es am En­de ei­nen 27:23-Er­folg.

Die Gäste traten sehr engagiert und couragiert auf, hatten bis zum 3:2 die Nase vorn. In der neunten Minute glichen die TVG-Junioren aus. Beide Teams brachten in der Folge kein Tor im gegnerischen Kasten unter, denn die Abwehrreihen standen gut und beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter Boden. Erst in der 13. Minute fiel das 4:3 per Siebenmeter von Christos Erifopoulos. Er war am Ende mit 13/4 Treffern auch der beste Torschütze.

Sebastian Klein glänzt

Wenig später zogen die Hausherren auf zwei Tore davon (5:3, 6:4) und erhöhten sogar in der 24. Minute auf 9:5. Diesen Vorsprung gaben sie bis zur Pause dann nicht mehr her (11:7). HSG-Trainer Hannes Geist sagte dann auch: »Wir haben sehr stark gedeckt und Respekt an mein Team, was sie an Einsatz und Körpersprache zum Ausdruck gebracht haben. Aber wir haben uns zu viele Fehlwürfe geleistet.« Tatsächlich war TVG-Torhüter Sebastian Klein glänzend aufgelegt und parierte bereits in der ersten Halbzeit elf Würfe des Gegners. Er hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg.

Bis zum 22:18 in der 47. Minute behaupteten die Gastgeber ihre Vier-Tore-Führung. Allerdings kam der Gast immer wieder heran, schaffte es aber nicht, den Ausgleich zu erzielen. »Wir sind schlecht in die zweite Hälfte gestartet und haben dieses Paket mit durch die zweite Halbzeit getragen. Es gelang uns einfach der Ausgleich nicht«, so Hanaus Trainer Geist.

Doch sein Team gab sich nicht auf, machte dem TVG das Leben schwer. In der 51. Minute fiel das 22:21 und die Partie stand auf der Kippe. Aber die Frank-Crew, die ohne den verletzten Joshua Osifo antrat, behielt die Nerven und dank Erifopoulos und Torhüter Klein reichte es am Ende zum verdienten Sieg.

mars
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden