HSG Bachgau erwartet den TV Bürgstadt

Ein Lokalvergleich in der Landesliga

Handball
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Isabelle Bowen (am Ball) und die HSG Bachgau haben sich bereits frühzeitig aller Abstiegssorgen entledigt.
Foto: Andreas Müller
Lan­des­li­ga Hes­sen Süd, Auf­s­tiegs­run­de: FSG Ha­b­itz­heim/Um­stadt - TV Kirch­zell­Lan­des­li­ga Hes­sen Süd, Ab­s­tiegs­run­de: HSG Rod­gau Nie­der-Ro­den II - FSG Oden­wald, HSG Bach­gau - TV Bürg­stadt (Sams­tag, 18 Uhr, Fran­ken­hal­le Stock­stadt), SG Egels­bach - ESG Crum­stadt/God­de­lau, HSG Drei­eich - HSG Sulz­bach/Lei­ders­bach

Im Blickpunkt steht unter den heimischen Vertretern in der fünfthöchsten Liga momentan der TV Bürgstadt. Nachdem er sich bislang in der Abstiegsrunde aus sechs Paarungen neun der zwölf ausgespielten Punkte sichern konnte, ist er dem Klassenerhalt zumindest ziemlich nahe.

Ein weiterer Sieg könnte bereits die letzten Zweifel zerstreuen. Im Hinspiel erfüllte sich dieses Ansinnen gegen Bachgau mit Bravour und Bürgstadt siegte 27:20. Ob nun Bachgau vor eigenem Anhang, in Stockstadt, zur Revanche wird blasen können? Die HSG jedenfalls hat sich bereits frühzeitig sämtlicher Sorgen entledigt und kann recht befreit aufspielen.

Die HSG Sulzbach/Leidersbach hat ebenfalls längst Planungssicherheit, allerdings in eine gänzlich andere, unerwünschte Richtung. Mit nur drei Zählern aus elf Partien steht die HSG am Ende der Abstiegsgruppe. Ob sie die Bilanz in den noch ausstehenden Spielen gegen die drei unmittelbar zuvor platzierten Teams noch aufbessern wird können?

Von Anfang an sehr zufriedenstellend dagestanden hat Kirchzell, das als einziger Vertreter aus dem hiesigen Quartett an der Aufstiegsrunde teilnimmt. Dort stehen für den TVK zum Abschluss der Runde noch zwei Auswärtsspiele an. Zunächst reist die Mannschaft mit vielversprechenden Erfolgsaussichten nach Groß-Umstadt.

Bezirksoberliga Odenwald/ Spessart, Aufstiegsrunde: SG RW Babenhausen - HSG Kahl/ Kleinostheim (Samstag, 18 Uhr, Willy-Willand-Halle Babenhausen), FSG Eppertshausen/Münster/Urberach - Tuspo Obernburg, FSG Dieburg/Groß-Zimmern - HSG Haibach/Glattbach

Bezirksoberliga Odenwald/ Spessart, Abstiegsrunde: HSG Rodenstein - HSG Aschaffenburg, HSG Bachgau II - FSG Wallstadt (Sonntag, 16 Uhr, Sporthalle Großostheim)

Die Blicke sind nach Dieburg gerichtet. Wahrscheinlich wird sich an diesem Sonntag dort (vor)entscheiden, wer den Aufstiegsplatz einnehmen wird. Die etwas bessere Ausgangslage hat dabei Haibach/Glattbach, das bereits das Hinspiel 30:28 gewonnen hat. Bloß noch Renommee wird in den verbleibenden zwei Paarungen ausgespielt. In der Abstiegsgruppe scheint Hörstein/Michelbach aufatmen zu können, den übrigen vier Vertretern droht ein Gang in die Bezirksliga A. Insbesondere die beiden kommenden Kontrahenten Rodenstein und Aschaffenburg scheinen aber durchaus ziemlich chancenreich, zumal neuerdings nur ein Team aus der A-Klasse neu hinzustößt.

Bezirksliga A: FSG Habitzheim/Umstadt II - TV Schaafheim, FSG Habitzheim/Umstadt II - HSG Stockstadt/Mainaschaff

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!