Der Dritte zu Gast in Obernburg: Tuspo-Trainer Tobias Milde erwartet eine Abwehrschlacht

Handball-Oberliga Männer
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Tuspo-Trainer Tobias Milde muss seine Truppe auf einen starken gegnerischen Rückraum einstimmen.
Foto: Stefan Gregor
Auf die Handball-Oberligisten der Region warten am Sonntag schwierige Aufgaben. Die Tuspo Obernburg spielt zuhause gegen den Tabellendritten Dotzheim. Die SG Babenhausen hat den Neunten Melsungen zu Gast. Die Tuspo hat sich viel Selbstvertrauen mit ihrem Kantersieg in Vellmar geholt, während Babenhausen in Kleenheim eine Niederlage kassierte.

Handball-Oberliga Hessen, Männer (15. Spieltag): MSG Umstadt/Habitzheim - HSG Pohlheim, TSG Münster - HSG Kleenheim-Langgöns, SG Bruchköbel - TSV Vellmar, HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim - HSG Wettenberg, Tuspo Obernburg - TuS Dotzheim (Sonntag, 17.30 Uhr, Valentin-Ballmann-Halle Obernburg), TSG Offenbach-Bürgel - ESG Gensungen/Felsberg, SG RW Babenhausen - MT Melsungen II (Sonntag, 18 Uhr, Joachim-Schumann-Schule Babenhausen).

Tuspo Obernburg - TuS Dotzheim. - Vergangenes Wochenende zeigte die Tuspo Obernburg beim Tabellenletzten eine Galavorstellung und dem Gegner deutlich die Grenzen auf. Doch Tuspo-Trainer Tobias Milde will diesen Sieg auf keinen Fall überbewerten: »Natürlich war es ein Stück einfacher, als wir gedacht haben, und wir haben gut gespielt. Aber Vellmar präsentierte sich auch sehr schwach und konnte nie mithalten.«

Starker Rückraum

Am Sonntag kommt zum ersten Heimspiel im neuen Jahr ein anderes Kaliber, denn der TuS Dotzheim steht nicht ohne Grund auf dem dritten Tabellenplatz. Sie haben einen sehr gut besetzten Kader und einen der besten Rückräume der Liga. Mit dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Maximilian Schubert, mit dem derzeit besten Torschützen der Liga, Marc Teuner, oder Johannes Schuhmacher auf Halbrechts stehen Dotzheim sehr gute Akteure zur Verfügung. Nicht zu vergessen Torhüter Nicolas Robinson.

Das Hinspiel haben die Obernburger mit 27:36 verloren.Tobias Milde sagt: »Dotzheim ist eine super Truppe. Wir müssen einen guten Part spielen und vor allem in der Abwehr sehr präsent sein. Wir dürfen den Gegner auf keinen Fall ins Rollen kommen lassen. Ich rechne mit einer Abwehrschlacht.« Der Coach konnte vergangene Woche das erste Mal in dieser Saison mit 14 Leuten antreten und gut durchwechseln. Der lange verletzte Benno Kern war ebenso dabei wie Neuzugang Michael Malik. Auch am Sonntag hofft der Trainer, dass er aus dem Vollen schöpfen kann.

SG RW Babenhausen - MT Melsungen II. - Mit 6:22 Punkten steht die SG Babenhausen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch vergangene Woche konnte die ersatzgeschwächte SG keine Punkte einfahren. Der Tabellenfünfte Kleenheim war zu stark und ließ vor allem in der zweiten Halbzeit dem Gegner keine Chance mehr.

Zu den Langzeitverletzten gesellte sich auch noch Markus Kirchherr hinzu. Er fiel in der zweiten Hälfte mit einer Platzwunde am Auge aus. Trotzdem war Interims-Trainer Caner Adanir nicht unzufrieden. »Die Einstellung hat gepasst und die Jungs haben bis zum Schluss gekämpft.«

Diesen Sonntag hat Babenhausen die MT Melsungen II zu Gast. Das Hinspiel musste die SG mit 23:29 verloren geben. Geht es nach dem Willen der Einheimischen, soll es im ersten Heimspiel im neuen Jahr besser laufen. »Wir müssen voll konzentriert aufspielen und alles reinwerfen«, sagt Caner Adanir. Vor allem müssen die Hausherren ihre Fehler minimieren, die die Gegner immer wieder zum Toreschießen einladen.

Zwei Fragezeichen im Kader

Ein Augenmerk sollte die SG auf Maximilian Pregler oder Ole Pregler legen. Auch Martin Reinbold ist einer der Aktivposten im MT-Team. Adanir: »Wir müssen an uns glauben und nach uns gucken. Im Leben geht es immer mal auf und ab. Für uns wird es auch wieder besser werden.« Ob Markus Kirchherr wieder dabei ist, bleibt abzuwarten. Auch hinter dem erkrankten Lukas Schmitt steht noch ein Fragezeichen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!