TVB und Sulzbach/Leidersbach verlassen hessenweiten Handball-Sport

Auch Landesligist Bürgstadt steigt ab

Handball-Frauen
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild: Handball
Foto: Jens Wolf (dpa)
Mit ei­ner bis­si­gen Ab­wehr und Tem­po­spiel hat­te Bach­gau von Be­ginn an die Par­tie im Griff und zwang Oden­wald früh­zei­tig zu ei­ner Aus­zeit.

Lan­des­li­ga Hes­sen Süd: HSG Bach­gau - FSG Oden­wald 29:20 (15:8). -  Die HSG ließ sich in ihrem Spielfluss allerdings nicht bremsen und zog, gestützt auf eine sehr wachsame Katharina Mikoschek im Tor, von 4:1 über 9:3 und 12:5 bis zum 15:8-Pausenstand davon. Odenwald verkürzte zwar in den folgenden zehn Minuten den Rückstand beträchtlich, wurde aber weiterhin von Bachgau auf Distanz gehalten und musste sich letztendlich geschlagen geben. Für Bachgau schließt die Runde mit 20:8-Zählern auf Ligarang neun.

SG Egelsbach - HSG Sulzbach/Leidersbach 27:26 (11:14). - Nach dem sechsten sieglosen Spiel in Serie endet für Sulzbach/Leidersbach mit 3:25-Punkten auf dem 14. und damit letzten Platz zumindest vorerst die Zeit in der hessischen Landesliga. Zum Abschluss trat die HSG beim Tabellennachbarn in Egelsbach an und erzielte direkt die ersten drei Treffer der Begegnung selbst. Seine Vorreiterrolle behauptete der Gast über zwei Strecken der Partie, ehe die SG im letzten Viertel auf den Sieg drängte und doch noch von 24:25 auf 27:26 umstellte.

TV Bürgstadt - HSG Rodgau Nieder-Roden II 20:24 (12:12). - Offensichtlich hat sich der Verband nun doch dazu entschlossen, fünf statt vier Vereine absteigen zu lassen, was auch für Bürgstadt das Ende in der Landesliga bedeutet. Mit 14:12-Punkten belegt der TVB den zehnten Platz und ist damit punktbeste Mannschaft unter den Absteiger. Im abschließenden Aufeinandertreffen mit Rodgau Nieder-Roden entwickelte sich ein zähes und fehlerbehaftetes Duell, in dem der Gast um die Pause herum die Vorzeichen richtungsweisend auf zwei Zähler stellte.

Geglückte Revanche

Bezirksoberliga Odenwald/Spessart: HSG Kahl/Kleinostheim - FSG Dieburg/Groß-Zimmern 26:23 (16:14). - Ersatzgeschwächt gelang Kahl/Kleinostheim eine Revanche gegen Dieburg/Groß-Zimmern für die Hinspielniederlage, was die Saison mit 8:10-Punkten auf Rang vier enden lässt. Konsequentes Tempospiel und aufmerksame Abwehrarbeit waren siegbringend.

HSG Aschaffenburg - HSG Bachgau II abgesagt. - Die Gastmannschaft ist nicht angetreten, so dass Aschaffenburg als Sieger gilt. Der vermeintliche Hausherr landet dadurch mit 9:7-Punkten auf Rang acht, während der Kontrahent mit lediglich 4:12-Zählern als Letzter nun doch den Weg in die A-Klasse wird antreten müssen.

Aschafftal gibt die Punkte ab

Bezirksliga A: Drei der neun Teilnehmer wurden während einer langen Spielzeit zwischen Juli 2021 und April 2022 zurückgezogen, im Spielbetrieb der sechs verbleibenden Teams ging es nur ziemlich mühsam voran. Die letzte Partie wurde am Samstag ausgetragen, bei der sich Aschafftal überraschend deutlich gegen Habitzheim/Umstadt II mit 17:31 geschlagen geben musste. Als Aufsteiger ist schon seit geraumer Zeit die FSG Odenwald II ermittelt.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!