Omikron bremst die Premier League - Werner positiv getestet

London (dpa)
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Chelsea-Profi
Timo Werner wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa
Premier League
Die englische Premier League hat wegen der Ausbreitung der Corona-Variante Omikron weitere Fußballspiele am kommenden Wochenende abgesagt.
Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa
Die Omikron-Variante des Coronavirus macht sich in England breit und hat mittlerweile zahlreiche Fußballvereine erreicht. In der Premier League werden mehr und mehr Spiele abgesagt.

Der FC Brentford kann nicht trainieren, weil er sein Trainingsgelände wegen eines Corona-Ausbruchs schließen musste.

Dem FC Watford und Norwich City stehen wegen zahlreicher Corona-Fälle im Team nicht mehr genug Spieler für das nächste Spiel zur Verfügung. Und auch bei Leicester City geht nichts mehr. Wegen der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante hat die Premier League mehrere Spiele am Wochenende abgesagt. Es drohen weitere Ausfälle.

Am Donnerstagabend wurde bekannt, dass auch die Chelsea-Profis Timo Werner, Romelu Lukaku, Callum Hudson-Odoi und Ben Chilwell positiv auf das Virus getestet wurden. Kai Havertz fühlte sich laut Coach Thomas Tuchel unwohl. «Bisher war er nicht positiv», sagte Tuchel. «Aber wir warten auf weitere Testergebnisse.» Ob die Blues am Sonntag in Wolverhampton antreten werden, war zunächst offen.

Spielausfälle

Wie die Liga mitteilte, werden auf Bitten der Vereine die Samstagsspiele FC Southampton gegen Brentford, Watford gegen Crystal Palace, West Ham United gegen Norwich City sowie die für Sonntag angesetzte Begegnung zwischen dem FC Everton und Leicester City verschoben. Das Match zwischen Manchester United und Brighton & Hove Albion am Samstag war schon vorher abgesagt worden.

In Großbritannien infizieren sich nach Schätzungen der Regierung täglich Hunderttausende mit der Omikron-Variante. Mittlerweile gilt für den Besuch von Großveranstaltungen wie Fußballspielen der oberen Ligen die 3G-Regel. Coronabedingt hatten schon das Spiel FC Burnley gegen Watford am Mittwoch und die Partie zwischen Leicester und Tottenham Hotspur am Donnerstag nicht stattfinden können. Auch mehrere Spiele der 2. Liga wurden abgesagt.

Wie Man United, Brentford und Co. haben auch die Spurs zahlreiche Corona-Fälle gemeldet. Trainer Antonio Conte hatte vergangene Woche Unverständnis gezeigt, dass zunächst weitergespielt werden sollte. «Die Situation regt mich ein bisschen auf, weil die Lage ernst ist», sagte der Italiener. «Warum müssen wir das Risiko eingehen?»

Brentford-Coach Thomas Frank forderte eine Absage des gesamten Spieltags und eine Verlegung der Ligapokalrunde. «Die Corona-Fälle gehen durch die Decke bei allen Premier-League-Clubs», sagte Frank, «alle müssen sich damit herumschlagen und haben Probleme.» Eine Verlegung biete Zeit, um die Infektionskette zu unterbrechen. Das könne auch dazu beitragen, dass die Partien am traditionell beliebten Weihnachtsspieltag stattfinden könnten.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-413452/3

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe