Schimborn vor Titel-Hattrick: Beim 47. Marktpokal Mömbris ist die SG zusammen mit Mensengesäß favorisiert

Markt­po­kal Möm­b­ris
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Schon voriges Jahr standen sich im Finale des Mömbriser Marktpokal die SG Schimborn (links, Timo Herleth) und Eintracht Mensengesäß (Benjamin Hofmann) gegenüber. Auch diesmal sind die beiden Kreisklassisten die Favoriten. Foto: Björn Friedrich
Foto: Björn Friedrich
Be­reits zum 47. Mal fin­det der En­er­gie­ver­sor­gung-Main-Spess­art-Markt­po­kal Möm­b­ris statt und in die­sem Jahr ist der SV Möm­b­ris-Kö­n­igs­ho­fen Gast­ge­ber für das Fuß­ball­tur­nier vom 14. bis 28. Ju­li.

Die Statistik zu diesem Turnier hält wirklich alles fest. Titelverteidiger ist die bereits zweimal in Folge siegreiche SG Schimborn (insgesamt 5 Erfolge), die sich 2018 im Finale gegen Eintracht Mensengesäß (7) deutlich mit 4:1 durchsetzte. Der Rekordsieger mit elf Erfolgen ist die Spvgg Rothengrund/Gunzenbach, doch auch der 1. FC Mömbris (9) und Viktoria Brücken (8) brauchen sich nicht zuverstecken. Immerhin können sich die weiteren Teilnehmer SV Königshofen (4), SV Dörnsteinbach (1) und RW Daxberg (1) rühmen, mindestens einmal das Turnier gewonnen zu haben.

Die Favoriten in diesem Jahr sind die Finalteilnehmer von 2018, denn Schimborn und Mensengesäß haben die letzten fünf Marktpokalturniere jeweils unter sich ausgemacht. Hinzu kommt, dass diese beiden Teams im acht Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld als Kreisklassisten am höchsten spielen.

Königshofen will diesmal mehr

Königshofen will sich nicht nur als guter Gastgeber präsentieren, sondern wird auch versuchen nicht nur das Halbfinale wie im Vorjahr, sondern den Titel zu gewinnen. Denn das gelang 2005 zum letzten Mal. »Wir tragen den Marktpokal zum sechsten Mal in seiner Geschichte seit 1973 aus. Wir wünschen uns neben spannenden und fairen Spielen vor allem auch das passende Wetter«, freut sich Pressesprecher Christian Huth auf die kommenden zwei Wochen.

Ein besonderes Flair ergibt sich daraus, dass alle acht Mannschaften Ortsteile des Hauptortes Mömbris sind und daher jeder Partie ein Derby ist. Weitere Highlights sind ebenfalls geplant. So findet am Samstag (20. Juli) ab 15 Uhr der Alte-Herren-Kahlgrund-Cup mit insgesamt zwölf Mannschaften und anschließender Livemusik, statt. »Am Finalsonntag (28. Juli) kommt es zwischen dem kleinen und dem großen Finale um 15 Uhr zu einem Einlagespiel zwischen der U17 der JFG Mittlerer Kahlgrund sowie der U17 der Spvgg Hösbach-Bahnhof statt. Die Siegerehrung findet ab 19 Uhr mit dem Mömbriser Bürgermeister Felix Wissel statt«, ergänzt Christian Huth.

Gruppeneinteilung und Spielplan

Gruppe A: Viktoria Brücken, 1. FC Mömbris, SG Schimborn, Eintracht Mensengesäß.

Gruppe B: RW Daxberg, SV Königshofen, SV Dörnsteinbach, Spvgg Rothengrund/Gunzenbach

Sonntag, 14. Juli: 13.30 Uhr: Viktoria Brücken - 1. FC Mömbris; 15 Uhr: RW Daxberg - SV Königshofen; 16.30 Uhr: SG Schimborn - Eintracht Mensengesäß; 18 Uhr: SV Dörnsteinbach - Spvgg Rothengrund/Gunzenbach.

Dienstag, 16. Juli: 18.15 Uhr: 1. FC Mömbris - Eintracht Mensengesäß; 19.30 Uhr: SV Königshofen - Spvgg Rothengrund/Gunzenbach.

Donnerstag, 18. Juli: 18.15 Uhr: SV Dörnsteinbach - RW Daxberg; 19.30 Uhr: SG Schimborn - Viktoria Brücken.

Sonntag, 21. Juli: 13.30 Uhr: Spvgg Rothengrund/Gunzenbach - RW Daxberg; 15 Uhr: Eintracht Mensengesäß - Viktoria Brücken; 16.30 Uhr: SV Königshofen - SV Dörnsteinbach; 18 Uhr: 1. FC Mömbris - SG Schimborn.

Dienstag, 23. Juli: 18.30 Uhr: Halbfinale 1 (2. Gruppe B - 1. Gruppe A)

Donnerstag, 25. Juli: 18.30 Uhr: Halbfinale 2 (2. Gruppe A - 1. Gruppe B)

Sonntag, 28. Juli: 13 Uhr: Spiel um Platz 3; 17 Uhr: Endspiel.

(Spielzeit in der Gruppenphase zweimal 30 Minuten, ab Halbfinale zweimal 45 Minuten)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe