Rackwitz lässt Blankenbach jubeln

Bittere 0:3-Pleite von Wenigumstadt

Fußball-Relegation
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Freude bei den Spielern des TV Blankenbach nach dem Treffer zum 1:0, der zugleich den Endstand markierte.
Foto: Petra Reith
In der Re­le­ga­ti­on um den Auf­s­tieg oder Ver­b­leib in den Fuß­ball-A-Klas­sen Aschaf­fen­burg fei­er­ten zwei B-Klas­se-Ve­r­ei­ne (TV Aschaf­fen­burg II und Vor­wärts Klei­n­ost­heim II) den Auf­s­tieg, wäh­rend zwei A-Klas­se Ve­r­ei­ne (TV Blan­ken­bach und FC Bürg­stadt II) den Ab­s­tieg ver­mie­den.

Auffällig dabei war, dass drei zweite Mannschaften ihre Begegnungen gewannen.

TV Blankenbach (A1) - SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach (A2) 1:0 (1:0). - »Unsere jungen Spieler haben den Druck eines Entscheidungsspiels gespürt. Wir haben nur selten den Zugriff auf das Spiel bekommen und unter unserem Niveau gespielt«, resümierte SG-Trainer Joey Thompson. In seinem letzten Spiel für Blankenbach schoss Manuel Rackwitz das entscheidende Tor. Dennoch gab die SG nie auf und versuchte immer wieder, das eigene Spiel zu finden. »Mit dem Kampfgeist bin ich voll zufrieden, aber wir hatten bei den Standardsituationen Pech. Kurz vor Schluss hatten wir noch die große Ausgleichschance, doch ein Kopfball von Constantin Treitl ging knapp vorbei. Uns fehlte das Quäntchen Glück, dass du in solchen Spielen brauchst«, so Joey Thompson abschließend. - Tor: 1:0 Manuel Rackwitz (23.). - Schiedsrichter: Peter Flach(Sailauf). - Zuschauer: 200.

TVA II steigt auf

SG Laufach/Sailauf II (B2) - TV Aschaffenburg II (B3) 1:4 (0:3). - Der TVA versuchte über Konter sein Glück. So hatte die SG mehr Ballbesitz doch spätestens am Strafraum war Schluss. »Der TVA war die bessere Mannschaft. Allerdings war die Führung fragwürdig, weil meiner Meinung nach der Ball nicht hinter der Linie war. Da wir nur rund 20 Minuten ins Spiel fanden, war der Sieg der Aschaffenburger verdient«, lautete das Fazit von SG-Pressesprecher Florian Kunkel. Michael Herzog, der Trainer der ersten Mannschaft des TVA sah es ähnlich: »Wir waren von Anfang bis zum Schluss besser und ließen keinen Zweifel an dem Erfolg aufkommen.« - Tore: 0:1 Tobias Seyffert (6.), 0:2 Tobias Seyffert (27.), 0:3 Samuel Pechtl (45.+2.), 1:3 Martin Seubert (67.), 1:4 Ben Rosentritt (74., Eigentor). - Schiedsrichter: Christian Maurice Graul(Krombach). - Zuschauer: 199.

FC Wenigumstadt (A4) - SV Vorwärts Kleinostheim II (B1) 0:3 (0:1). - Es war ein Spiel auf Augenhöhe. »Unsere Taktik war, Wenigumstadt das Spiel zu überlassen, um über unsere drei schnellen Stürmer zu kontern. Das ging komplett auf«, war Zbigniew Palys, der Trainer der ersten Mannschaft von Kleinostheim, zufrieden. Dabei hatte der FCW die Führung auf dem Fuß, doch ein Freistoß von Christian Geiss segelte an die Latte (20.). Ansonsten investierte Wenigumstadt mehr, war aber zu harmlos. Lediglich in der 50. Minute musste Jonas Kruschina (Kleinostheim) noch einmal auf der Linie retten. »Am Ende haben wir ein echtes Kampfspiel verdient gewonnen«, so Zbigniew Palys abschließend. - Tore: 0:1 Nico Neßwald (23.), 0:2 Maximilian Wachsmann (61.), 0:3 Bastian Rachor (90.+1.). - Schiedsrichter: Nicolai Angermann (Krombach). - ZS: 300.

FC Bürgstadt II (A3) - SG Breitendiel/Rüdenau (A5) 3:2 (2:1). - Die frühe Führung spielte Bürgstadt in die Karten. Als Louis Theinert mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 erhöhte, schien die Partie gelaufen. »Wir haben Moral bewiesen. Nach dem schnellen Ausgleich unmittelbar nach der Pause hatten wir das Momentum auf unserer Seite. Der Platzverweis machte dies zunichte«, lautete das Fazit von SG-Pressesprecher Christoph Schindler. Sein Pendant vom FCB, Stefan Neuberger, sprach von einem verdienten Klassenerhalt: »Der Siegtreffer war sehenswert durch einen schulmäßigen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters.« - Tore: 1:0 Louis Theinert (4.), 2:0 Louis Theinert (37.), 2:1 Andreas Pikull (42.), 2:2 Andreas Pikull (48.), 3:2 Gorden Timme (76.). - Rote Karte: Fatih Kurt (Breitendiel/Rüdenau). - Schiedsrichter: Dorian Egner. - ZS: 181.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe