Die Torjäger sind die Lieblinge: Teo Friedrich und Henry Kupfer sind von Enner Valencia und Richarlison begeistert

Die WM aus Kindersicht - BSC Schweinheim

WM 2022 - Kinderserie
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Fußball-WM 2022
Schauen gerne die Weltmeisterschaft-Spiele: Teo Friedrich und Henry Kupfer vom BSC Schweinheim.
Foto: Björn Friedrich
Ecua­dors An­g­rei­fer En­ner Va­len­cia ist ei­ner der WM-Hel­den von Teo Fried­rich, Bra­si­li­ens Ri­ch­ar­li­son der von Hen­ry Kup­fer. Wenn die bei­den F-Ju­gend-Fuß­bal­ler des BSC Schwein­heim von den bei­den süda­me­ri­ka­ni­schen Stür­mern sp­re­chen, glän­zen ih­re Au­gen.

»Mein schönstes Tor ist von Richarlison, der Seitfallrückzieher«, beschreibt der achtjährige Henry einen der Treffer des Brasilianers bei der Katar-WM, der ihm bisher am besten gefallen hat. Mitspieler Teo meint: »Valencia hat gute Tore geschossen.« Ecuadors Torjäger, der in der Vorrunde dreimal getroffen hat, hat sich mit seinen Leistungen zu Teos Lieblingsspieler bei der WM entwickelt. Leider ist für ihn und seine Nation die WM nach der Gruppenphase zu Ende gewesen.

»Meine Lieblingsspieler sind Mbappé, Musiala und Richarlison«, zählt Henry auf, der daher auch die Nationen der drei Superstars als seine Lieblingsteams bezeichnet: Frankreich, Deutschland und Brasilien. Teo drückte neben Ecuador und der deutschen Mannschaft Costa Rica die Daumen. Und so hätte er gerne sowohl Deutschland als auch Costa Rica gerne in der K.o.-Runde gesehen. Am Ende scheiterten beide.

Die WM aus Kindersicht - Folge 3
Quelle: Thorsten Jung, Björn Friedrich, Roman Grombach

Die Schweinheimer U 9-Fußballer haben sich bereits einige Spiele im Fernsehen angesehen. Beide haben die deutschen Partien mitverfolgt, Henry sind zudem noch die Begegnungen der Senegalesen gegen die Niederlande und Katar in Erinnerung geblieben. Teo hat die Duelle der Ecuadorianer gegen die Niederlande und Katar angeschaut sowie »USA gegen Wales und Argentinien gegen Mexiko«, berichtet der Achtjährige.

Auf die Frage, wieso er die WM gucke, sagt Teo mit schelmischem Grinsen: »Weil ich nix zu tun hab' und ich will.« Auch Henry hat eine einfache Antwort auf diese Frage: »Ich finde es cool, wenn von ganz verschiedenen Nationen die Mannschaften gegeneinander spielen.« Teo findet an der WM zudem klasse, »dass man gewinnen und verlieren kann«.

Und wer weiß, vielleicht sieht man bei einer der nächsten Weltmeisterschaften auch einen Nationalspieler, der in Schweinheim mit dem Kicken angefangen hat? »Ich wünsche mir, dass wir beim BSC besser werden und dass vielleicht manche mal Fußball-Superstar werden«, sagt Henry.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe