Donnerstag, 17.01.2019

TuS Leider triumphiert erstmals beim Heimturnier

Brass-Cup
Kommentieren
Aschaffenburg, Frankenstolz-Arena, Brass-Cup, Regionalturnier der Aktiven - Finale Leider ( grüngestreift ) gegene Viktoria Aschaffenburg Fotograf: Björn Friedrich
Foto: Björn Friedrich (Björn Friedrich)

Der TuS Leider hat bei der 24. Auflage des Brass-Hallencups erstmals das Seniorenturnier gewonnen. Im Finale setzte sich der Bezirksligist am Samstagabend in der Frankenstolz-Arena mit 4:1 gegen Regionalligist durchgesetzt.

Den dritten Rang sicherte sich Landesligist Alemannia Haibach durch einen 4:1-Erfolg gegen Bayern Alzenau. Der Hessenligist hatte sein Halbfinale gegen die Viktoria nach einer 2:0-Führung im Neunmeterschießen verloren. Die Leiderer bezwangen die Haibacher dank eines Treffers von Aykut Ökeer in der Schlussminute mit 1:0. Auf dem fünften Platz landete Bezirksligist Sportfreunde Sailauf, der nach torlosen zehn Minuten Spielzeit gegen Landesligist TuS Röllbach im Neunmeterschießen mit 3:2 die Oberhand behielt.

Mann des Finales war Leiders Spielertrainer Steffen Bolze, der zwei sehenswerte Treffer erzielte und die weiteren Tore durch Julian Morr und Paul Gogl vorbereitete. Für die Viktoria traf Daniele Toch zum zwischenzeitlichen Ausgleich. 

 

Einen ausführlicheren Bericht gibt es hier!

Thorsten Schmitt

Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe