Bayern Alzenau siegt beim Grup­pen­li­ga-Auf­s­tei­ger FC Kal­bach standesgemäß

Nur Torhüter Wolpert über 90 Minuten

Testspiel
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bayern-Alzenau-Torhüter Fabian Wolpert.
Foto: Jörg Albert
Mit ei­nem 5:3-Sieg beim Grup­pen­li­ga-Auf­s­tei­ger FC Kal­bach bleibt der FC Bay­ern Al­zenau auch im zwei­ten Test­spiel der neu­en Sai­son 2022/2023 er­folg­reich. Trai­ner An­ge­lo Bar­let­ta setz­te na­he­zu sei­nen kom­p­let­ten Ka­der ein, le­dig­lich Tor­hü­ter Fa­bi­an Wol­pert stand über 90 Mi­nu­ten auf dem Feld.

Bei hochsommerlichen Temperaturen dominierte der Hessenligist die Partie und verfügte über hohe Ballbesitz-Anteile, während die Gastgeber versuchten, über Konter Nadelstiche zu setzen.

Nachdem Kalbach mit der ersten Offensiv-Aktion (6.) mit 1:0 in Führung ging, legte Neuzugang Ihab Darwiche zweimal für Lukas Fecher (15., 26.) auf, welcher das Match zu Gunsten der Weiß-Blauen drehte. Noch vor dem Wechsel (38.) gelang dem Gruppenligisten der 2:2-Ausgleich. Der aus der eigenen U 19 aufgerückte Cem Bolgi (52.) brachte Alzenau in der 52. Spielminute erneut in Front, 20 Minuten später gelang den tapfer kämpfenden Gastgebern wiederum der Ausgleich (72.). Milosevic (75.) und Aul (76.) sorgten am Ende für einen standesgemäßen Erfolg.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe