Mittwoch, 26.06.2019

»Die Chancen stehen 50:50«: Der VfR Goldbach will in der Kreisliga bleiben – Gegner Gencler Birligi den Aufstieg

Fußball-Relegation
Kommentieren
Wenn die Goldbacher (rechts: Felix Kullmann) kommende Saison Derbys gegen Unterafferbach erleben wollen, müssen sie in der Relegation bestehen.
Foto: Jürgen Gerlach

Vier Kan­di­da­ten, drei freie Plät­ze: Die Chan­cen ste­hen gut für die Vi­ze­meis­ter der drei Aschaf­fen­bur­ger Kreis­klas­sen und den Ta­bel­len­zehn­ten der ab­ge­lau­fe­nen Kreis­li­ga-Sai­son, den VfR Gold­bach. Die Ra­sen­spie­ler tref­fen am Mon­tag in Det­tin­gen auf den Vi­ze­meis­ter der Kreis­klas­se 2, Gen­c­ler Bir­li­gi Aschaf­fen­burg.

Am Dienstag kämpfen der Vizemeister der Klasse 3, die SG Stadt-/Dorfprozelten, und der Vizemeister der Klasse 2, der VfL Krombach, in Weibersbrunn um den Aufstieg in die Kreisliga. Beginn der Spiele ist jeweils um 18.30 Uhr.Interessanter Aspekt aus der Vorsaison: Da schafften alle drei Vizemeister den Sprung in die Eliteliga des Fußballkreises Aschaffenburg.

VfR Goldbach - SV Gencler Birligi. - Die Goldbacher konnten sich seit Monaten auf die Relegationsrunde einstellen. Sie belegten bereits zur Winterpause den elften Platz und rückten nur einmal am 18. Spieltag auf Rang zehn vor, da das Spiel der Großostheimer gegen Richelbach ausgefallen war. In der Endabrechnung lief der VfR mit seinen 33 Punkten neun Zähler hinter dem Tabellenzehnten FC Unterafferbach ins Ziel.

Vom Gegner Gencler Birligi spricht VfR-Trainer Fabian Reuter in den höchsten Tönen: »Das ist eine sehr spielstarke, technisch und taktisch sehr gut ausgebildete Truppe. Für uns ist Gencler ein unangenehmer Gegner. Wir hätten lieber gegen einen der beiden anderen Vizemeister gespielt, aber wir müssen es nehmen wie es kommt. Wir haben das Team am Sonntag im letzten Match beim 3:0-Sieg in Mainaschaff beobachtet und können sie gut einschätzen. Unsere Mannschaft muss in der Defensive kompakt stehen und darf gegen diese schnelle und trickreiche Truppe nicht in einen dummen Konter laufen. In einem Entscheidungsspiel stehen die Chancen immer 50:50. Wir hoffen, dass unser leicht angeschlagener Top-Torjäger Marvin Sauerwein (10 Tore) bis Montag wieder fit ist und wir in stärkster Besetzung antreten können. Wir wollen mit unserer jungen Truppe unbedingt in der Kreisliga bleiben und werden alles dafür tun«, meinte Reuter abschließend.

Die Kreisliga ist auch das Ziel von Gencler. Die Mannschaft von Trainer Raik Henzgen lief punktgleich mit dem Meister Teutonia Obernau mit 65 Zählern über die Ziellinie. In der Rückrunde gab der Vizemeister nur zwei Zähler ab (1:1 in Nilkheim), ansonsten feierte Gencler 12 Siege, holte sich sogar im Rückspiel in Obernau am 31. März einen 2:1-Erfolg. Ausschlaggebend dass es »nur« zur Vizemeisterschaft reichte, war letztlich das 1:9 nach einem katastrophalen Auftritt in der Vorrunde in Obernau. Es war die einzige Niederlage von Gencler. Damit fiel der direkte Vergleich zugunsten der Teutonia aus. »In diesem Spiel ist bei uns alles schief gelaufen, aber das haben wir abgehakt«, teilte Gencler-Trainer Raik Henzgen mit. »Unsere Mannschaft hat eine überragende Rückrunde gespielt und nur in Nilkheim zwei Punkte abgegeben. Eigentlich wollten wir erst nächste Saison so richtig durchstarten und uns mit dem Aufstieg beschäftigen. Wir wollen aber jetzt die Chance nutzen und uns für die super Leistung mit dem Aufstieg belohnen. Das wird sicher ein geiles Spiel, die Tagesform dürfte über den Sieger entscheiden«, meinte Henzgen abschließend. (Montag, 18.30 Uhr, in Dettingen).

Die beiden Sieger spielen in der nächsten Saison in der Kreisliga, die beiden Verlierer spielen am 1. Juni um den letzten freien Platz in der Kreisliga.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe