Donnerstag, 15.11.2018

Die Serie der Derbys setzt sich fort

FC Hundheim/Steinbach: Sehr gute Zwischenbilanz

Donnerstag, 06.09.2018 - 20:00 Uhr

Lan­des­li­ga Oden­wald: FC Hund­heim/Stein­bach (4. Platz/10 Punk­te) - TSV Tau­ber­bi­schofs­heim (14./5). - Das letz­te of­fi­zi­el­le Pf­licht­spiel zwi­schen Tau­ber­bi­schofs­heim und Auf­s­tei­ger Hund­heim/Stein­bach liegt schon über fünf Jah­re zu­rück. In der Kreis­li­ga traf man zu­letzt im Mai 2013 au­f­ein­an­der.

Hundheim gewann das Spiel in Tauberbischofsheim mit 1:0.

Damals ein Sieg ohne Bedeutung, denn Tauberbischofsheim stieg als Kreisligameister auf, die Hundheimer landeten nur auf Rang drei und mussten mit ansehen, wie der SV Viktoria Wertheim als Vizemeister ebenfalls der Sprung in die Landesliga gelang.

Die Gäste haben sich unter Trainer Mario Fleischer mittlerweile in der Liga etabliert, wenngleich der Saisonstart etwas holprig verlief. Fünf Zähler aus fünf Spielen. Und wer den ehrgeizigen Mario Fleischer kennt, der sich selbst als »Fußballverrückten« bezeichnet, der weiß nur zu gut, wie es in ihm brodelt.

Lieber im Sommer im Keller

Aber er nimmt es mit Humor: »Im Sommer etwas im Tabellenkeller zu verweilen, kann nicht schaden. Aber das sollte jetzt für die Spielzeit reichen. Ganz ehrlich, es fühlt sich nicht so gut an.« Fleischer ist kein gewöhnlicher Trainer. Er sagt, im Gegensatz zu vielen anderen, was er erreichen will, nicht was nicht möglich ist. Dafür musste er bereits viel Häme und Spott einstecken. Ein Trainer mit Kante.

FCH-Coach Dirk Züchner, dessen Mannschaft bereits drei Siege eingefahren hat, freut sich auf das Lokalduell. »Nach Wertheim und Nassig kommt jetzt Tauberbischofsheim. Das macht die Liga so spannend. Tauberbischofsheim ist sicher von den drei Mannschaften das Team mit dem meisten Potenzial«, lobt Züchner den Konkurrenten.

Einen eindeutigen Favoriten gibt es im Vorfeld nicht, aber Züchner hat bewiesen, dass er seine Taktik zu fast 100 Prozent auf den Gegner ausrichten kann. Entsprechend optimistisch geht er die Aufgabe an: »Wir werden keine Punkte freiwillig herschenken. Wir haben ein Heimspiel und wollen unsere Chance nutzen.«

Mario Fleischer spricht hingegen von einer »schwierigen Aufgabe« und wiegt die Gäste ein wenig in Sicherheit: »Toller Start von Hundheim. Respekt. Ein eingeschworener Haufen mit einem starken Torjäger. Das wird eine schwierige Aufgabe für uns.«

clk
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe