Mittwoch, 14.11.2018

Großrinderfeld reichen acht Feldspieler

Kreisliga TBB:TuS-Sprecher Brand zeigt sich nach dem 2:1-Sieg trotzig - Ärgerliche Niederlage für »Kreuz«

Sonntag, 09.09.2018 - 22:18 Uhr

Die Über­ra­schun­gen in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Tau­ber­bi­schofs­heim rei­ßen nicht ab. Mit dem drit­ten Sieg im drit­ten Spiel be­haup­tet Auf­s­tei­ger Rei­c­holz­heim/Dör­les­berg die Ta­bel­len­spit­ze. In Großrin­der­feld wur­de der Un­par­tei­i­sche zum Haupt­dar­s­tel­ler und in Schw­ab­hau­sen sa­hen die Zu­schau­er ein Traum­tor.

DJK Unterbalbach - TSV Kreuzwertheim 1:0 (1:0). - Über diese Niederlage dürften sich TSV-Coach Andre Hahmann und seine Jungs noch ärgern. Denn nicht die bessere, sondern die cleverere Mannschaft trug letztlich den Sieg davon. Ein Abspielfehler kurz vor der Mittellinie wurde dem bayerischen Team zum Verhängnis. Schlitzohr und DJK-Spielertainer Florian Mechler erkannte sofort, dass TSV-Schlussmann Timo Geiger zu weit vor seinem Kasten stand. Der satte Distanzschuss mutierte zur unhaltbaren Bogenlampe - 1:0.

Nach der Pause musste Kreuzwertheim dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Die Gastgeber vermochten das allerdings nicht zu nutzen. So blieb es beim knappen Sieg der DJK.

Tor: 1:0 Florian Mechler (33.). - Schiedsrichter: Thomas Mistele (Oberwittstadt). - Zuschauer: 80.

VfB Reicholzheim/Dörlesberg - SV Nassig/Sonderriet II 4:2 (0:0). - Vorige Woche ein 4:2 in Gerchsheim, nun ein 4:2 gegen Nassigs Zweite. Kaum zu glauben, aber der letztjährige Vizemeister der Kreisklasse A steht auch nach dem dritten Spieltag ganz oben. »Wir genießen die Situation, ist doch klar. Die neun Punkte nimmt uns keiner mehr. Dass wir tatsächlich dauerhaft an der Spitze bleiben, damit befassen wir uns nicht. Zudem muss man sagen, dass der Sieg, was den Spielverlauf angeht, deutlich zu hoch ausgefallen ist«, trat VfB-Abteilungsleiter Marcel Hahn kräftig auf die Euphoriebremse.

Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und nahmen früh die Zweikämpfe an. Nassig brauchte eine Weile, um zu seinem Rhythmus zu finden. Ein SVN-Kicker (30.) hatte das bombensichere 1:0 auf dem Fuß, doch VfB-Keeper Sven Hofer parierte. Während der Pause stellte VfB-Spielertrainer Rafael Gogollok, der die Rolle des Spielmachers einnahm, um. Die Rechnung ging auf. Zu einem »Topzeitpunkt«, so der O-Ton von Hahn, gelang dem VfB die 1:0-Führung, die Joachim Gattenhof wenig später auf 2:0 ausbaute. Eine Unachtsamkeit bescherte den Gästen den Anschlusstreffer. Nassig machte nun auf, und die Gäste schlugen in Gestalt ihres Spielertrainers zweimal eiskalt zu. Das 4:2 durch Daniel Kalbfleisch kam zu spät.

Tore: 1:0 Tobias Schumacher (47.), 2:0 Joachim Gattenhof (64.), 2:1 Szymon Piechowiak (65.), 3:1, 4:1 Rafael Gogollok (74./85.), 4:2 Daniel Kalbfleisch (90.). - Schiedsrichter: Tobias Geiger (Walldürn). - Zuschauer: 150.

FV Brehmbachtal - TSV Assamstadt 0:2 (0:0). - In der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste von Anfang an leichte Vorteile erspielen. Doch erst nach einer halben Stunde kamen sie wirklich gefährlich vors FV-Tor, brachten den Ball aber nicht darin unter.

Auch in der zweiten Halbzeit machten die Gäste weiter Druck und erzielten folgerichtig die 1:0-Führung. Und sie blieben weiter spielbestimmend und besiegelten mit ihrem zweiten Treffer ihren ersten Saisonsieg.

Tore: 0:1 Andreas Rupp (55.), 0:2 Maurice Beier (82.). - Schiedsrichter: Richard Borkert (Mosbach). - Zuschauer: 100.

TuS Großrinderfeld - SG Unterschüpf/Kupprichhausen 2:1 (1:0). - Rund 80 Minuten befand sich der TuS nach einer Roten Karte in Unterzahl. Beim Abpfiff standen sogar nur noch acht einheimische Feldspieler auf dem Rasen. »Aber wir haben gewonnen«, konnte sich TuS-Pressesprecher Engelbert Brand ein hämisches Lächeln in Richtung Referee nicht verkneifen. Kurz vor der Pause erkämpfte sich Fabian Richter an der Mittellinie den Ball, ein feiner Alleingang - 1:0.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts glich der Vizemeister aus. Fünf Minuten vor Schluss sah Mühleck für ein Foul die zweite Gelbe Karte und musste folglich vom Platz. Mit zwei Mann weniger warfen die Gastgeber alles nach vorne. Und es war wieder Richter, der quasi mit einer Doublette das vielumjubelte 2:1 erzielte.

Tore: 1:0 Fabian Richter (40.), 1:1 Leonhard Holzner (51.), 2:1 Moritz Richter (90.). - Rot: Fabian Michel (13./TuS/grobes Foulspiel). - Gelb-Rot: Johannes Mühleck (85./TuS). - Schiedsrichter: Sascha Wirth (Mockmühl). - Zuschauer: 60.

TSV Schwabhausen/Windischb. - VfR Gerlachsheim 2:1 (1:1). - Der Gastgeber erwischte einen perfekten Start. Bereits in der ersten Minute netzte Andreas Mutschler nach schöner Vorarbeit von Lars Pollak zum 1:0 ein. Nach dieser schnellen Führung kontrollierte die Heimelf das Geschehen. Mit zunehmender Spieldauer wurde Gerlachsheim besser und übernahm die Spielkontrolle. Mit einem verdeckten Schuss gelang Marius Mohr der verdiente Ausgleich.

Nach dem Pausensprudel kam die SG wie ausgewechselt aus der Kabine. Die Zweikämpfe wurden gewonnen, und der Gast wurde in die eigene Hälfte gedrückt. Einen herrlichen Diagonalpass von Andre Neuberger verwertete Frederik Greiner sehenswert zum 2:1-Siegtreffer. Allein dieser Treffer war das Eintrittsgeld wert.

Tore: 1:0 Andreas Mutschler (1.), 1:1 Marius Mohr (19.), 2:1 Frederik Greiner (80.). - Schiedsrichter: Frank Gottmann (Aglasterhausen). - Zuschauer: 130.

FC Umpfertal - TSV Gerchsheim 2:1 (1:1). - Nach verteiltem Beginn erzielten die Gäste bereits mit ihrem ersten gelungenen Angriff nach einem Abwehrfehler das 0:1. Die Gastgeber brauchten einige Zeit, um den Rückstand zu verdauen. Nach einem Eckball gelang schließlich der nicht unverdiente Ausgleich. Weitere Chancen blieben ungenutzt. Schock für die Gastgeber kurz vor der Pause: nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums sah FC-Keeper Stanislav Leverow den roten Karton.

Nach der Pause übernahmen die Gäste das Kommando, doch das entscheidende Tor machten die Gastgeber. Ein Eckball in der 64. Minute schlug unhaltbar hinter dem TSV-Keeper ein.

Tore: 0:1 Ivo Seubert (8.), 1:1 Thomas Leverow (28.), 2:1 Max Dürr (64.). - Rot: Stanislav Leverow (43./FC/Handspiel außerhalb des Strafraums). - Schiedsrichter: Andreas Keppler (Wittighausen). - Zuschauer: 150.

clk
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe