Sonntag, 18.11.2018

Fallen ohne Hundheim/Steinbach weniger Tore?

Kreisliga TBB: Zumindest der erste Spieltag ist nicht sonderlich torreich - Kickers DHK Wertheim tut sich schwer gegen den Vizemeister

Sonntag, 26.08.2018 - 22:43 Uhr

Wer über­nimmt die Rol­le der »Tor­fa­brik« in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Tau­ber­bi­schofs­heim und tritt in die Fuß­stap­fen von Hund­heim/Stein­bach? Die 18 To­re zum Sai­son­start sind eher un­ter­durch­schnitt­lich für ei­nen Kreis­li­ga-Sai­son­auf­takt. Nur zum Ver­g­leich: In der Vor­sai­son fie­len zu Run­den­be­ginn sat­te zehn Tref­fer mehr.

Kickers DHK Wertheim - TSV Unterschüpf/Kupprichhausen 1:2 (0:1). - Der Vizemeister machte seinem inoffiziellen Titel gestern in Dertingen wahrlich Ehre. »Das Ergebnis zur Pause war für uns schmeichelhaft. Wir hätten uns auch über ein 0:4 nicht beschweren können«, lautete das Halbzeitfazit von Kickers-Presse-sprecher Ewald Holzmann, der sich auch erst noch an den neuen Vereinsnamen gewöhnen muss. Die Platzherren mussten gleich auf sieben Stammspieler verzichten und traten mehr oder weniger mit einem »Rumpfteam« an. Lediglich drei Ersatzspieler hatte Kickers-Coach Bernd Riedmann auf der Bank. Die Gäste begannen forsch und waren sofort »drückend überlegen«, so Ewald Holzmann. Kickers-Schlussmann Felix Bolg stand mehrfach im Mittelpunkt des Geschehens. Machtlos war der Keeper in der 21. Minute, als Leonhard Holzner aus zwei Metern die Gästeführung markierte. Die beste Chance für die Heimelf ergab sich im Gegenzug, doch TSV-Torwart Lukas Hefner reagierte stark.

Nach der Pause das gleiche Bild: Die »Schüpfer« waren fast permanent in der Vorwärtsbewegung. Und sie wurden schnell mit dem 2:0 belohnt. Philipp Henning traf aus 15 Metern unhaltbar. »Der Treffer war eigentlich überfällig«, nahm Holzmann die Vereinsbrille ab. Doch anstatt auf den dritten Treffer zu drängen und den Sack zuzumachen, ließen die Gäste die Zügel locker. Es folgte eine Drangphase der Platzherren. Tulic und Beck vergaben zwei gute Chancen, ehe Okan Cirakoglu (78.) den Anschlusstreffer markierte. Ganz zum Schluss hatten die Kickers sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß. Doch das hätte den Spielverlauf auf den Kopf gestellt.

Tore: 0:1 Leonhard Holzner (21.), 0:2 Philipp Henning (50.), 1:2 Okan Cirakoglu (79.). - Schiedsrichter: David Schiffmacher (Walldürn). - Zuschauer: 120.

SV Nassig/Sonderriet II - TSV Gerchsheim 0:0. - So ein bisschen schmeckte das magere 0:0 am Ende nach Tütensuppe. »Wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und haben uns gute Chancen erspielt. Aber wir waren im Abschluss einfach etwas glücklos«, kommentierte SVN-Coach Manuel Herberich das torlose Remis. Allerdings hatte auch das Team von Trainer Mario Oberst zwei exzellente Einschussmöglichkeiten. Beide Clubs trafen je einmal die Latte.

In der zweiten Hälfte gab die Heimelf das Spiel ein bisschen aus der Hand. Gerchsheim setzte immer wieder gezielte Nadelstiche in Richtung SVN-Kasten, doch Keeper Robin Englert war nicht zu überwinden. Gegen Ende der Partie merkte man dem Spiel an, dass sich beide Mannschaften auf das Unentschieden verständigt hatten. Keiner wollte als Verlierer vom Platz gehen. Vor allem deshalb war Manuel Herberich am Ende mit dem Remis »im Großen und Ganzen zufrieden«.

Schiedsrichter: Klaus Kuch (Robern). - Zuschauer: 120.

TSV Schwabhausen/Windischbuch - TSV Assamstadt 1:1 (1:1). - Bereits zur Pause stand das Endergebnis fest. Maurice Beier brachte die Gäste nach 22 Minuten nicht unverdient in Front, ehe Frederik Greiner für die Platzherren in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ausglich.

Vor allem nach dem Wechsel wurde die Partie ruppiger. Um jeden Zentimeter wurde gekämpft. Schiedsrichter Alexander Drach verteilte während der Partie insgesamt acht Gelbe Karten. Unter dem Strich ging das Remis für beide Clubs in Ordnung.

Tore: 0:1 Maurice Beier (22.), 1:1 Frederik Greiner (45.+1). - Schiedsrichter: Alexander Drach (Gamburg). - Zuschauer: 130.

TuS Großrinderfeld - TSV Kreuzwertheim 3:1 (2:0). - Der TuS Großrinderfeld ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Während sich die Platzherren über den Sieg freuten, hat TSV-Coach Andre Hahmann noch viel Arbeit vor sich. Lediglich 50 Zuschauer wollten die Auftaktbegegnung der beiden Clubs in Großrinderfeld sehen. Die Hausherren begannen mit viel Schwung und gingen Mitte der ersten 45 Minuten durch Fabian Michel in Front. Kreuzwertheim spielte munter mit, war aber in letzten Drittel oft nicht konsequent genug. »Das war schon ein starker Gegner, aber sie haben ihre Chancen nicht genutzt«, so O-Ton Engelbert Brand, Pressemann beim heimischen TuS. Das Gegentor war ein echter Wirkungstreffer. Während beim TSV die Köpfe runtergingen, legte der TuS nach. Aus spitzem Winkel erhöhte erneut Michel auf 2:0.

Nach der Pause gingen die Gäste deutlich beherzter in die Zweikämpfe und boten dem körperlichen Spiel der Hausherren zusehends Paroli. Der Lohn war der Anschlusstreffer zum 2:1 durch Robin Götz, der einen weiten Hieb in den TuS-Strafraum geschickt verwertete. In der Schlussviertelstunde machte Kreuzwertheim hinten auf und warf alles nach vorne. Die Quittung war ein Konter zum 3:1.

Tore: 1:0, 2:0 Fabian Michel (25./27.), 2:1 Robin Götz (74.), 3:1 Moritz Richter (90.). - Schiedsrichter: Julian Scheidel (Waldenburg). - Zuschauer: 50.

FV Brehmbachtal - DJK Unterbalbach 3:1 (1:1). - Mit Ausnahme der zwei Tore verlief die erste Halbzeit relativ unspektakulär und ausgeglichen. Dem 1:0 durch Timo Berberich ging eine Flanke von der linken Seite voraus. Robert Schuster gelang kurz vor der Pause das 1:1.

Die zweite Halbzeit lief nicht lange, ehe Timo Berberich per Handelfmeter die Gastgeber erneut in Führung brachte. Durch die Führung wurde die Heimelf nun stärker, ein weiterer Elfmeter, diesmal wegen Foulspiels, brachte die endgültige Entscheidung.

Tore: 1:0 Timo Berberich (18.), 1:1 Robert Schuster (45.) 2:1 Timo Berberich (62./HE), 3:1 Timo Berberich (82./FE). - Schiedsrichter: Benjamin Schmidt (Heilbronn). - Zuschauer: 100.

FC Umpfertal - VfR Gerlachsheim 1:1 (0:0). - Ein Remis gab es im Duell zwischen dem FC aus dem Umpfertal und dem VfR aus Gerlachsheim. Während in der ersten Hälfte keine Treffer fielen, hielt Durchgang zwei etwas mehr Action für die Zuschauer bereit.

Tore: 0:1 Harun Alp (60.), 1:1 Burkert (82.). - Schiedsrichter: Metin Altay (Hoffenheim). - Zuschauer: 110.

clk
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe