Montag, 19.11.2018

Wer ist Steffen Morhart?

Kreisliga TBB:Die Spieler von Kickers DHK Wertheim scheinen den Külsheimer Torjäger nicht zu kennen

Sonntag, 09.09.2018 - 22:17 Uhr

Fuß­ball-Kreis­li­ga Tau­ber­bi­schofs­heim: Ki­ckers DHK Wert­heim - FC Küls­heim 1:2 (0:0). - Nein, so hat­ten sich die Funk­tio­nä­re des neu ge­grün­de­ten Wert­hei­mer Clubs den Sai­son­auf­takt in der Kreis­li­ga nicht vor­ge­s­tellt. Nach drei Spiel­ta­gen ste­hen die Ki­ckers im­mer noch oh­ne Punk­te da und zie­ren das Ta­bel­le­n­en­de.

Gegen die Külsheimer erwischten die Gastgeber einen gebrauchten Tag. Und einen Gästekicker bekamen die Platzherren so gar nicht in den Griff: Steffen Morhart. Er konnte im Angriff schalten und walten, wie er wollte, und hätte gut und gerne fünf Treffer markieren können.

Aber eins nach dem anderen: Nach lauem Beginn beider Teams und einer ersten Torannäherung von Thomas Lausecker (5.) mussten die Zuschauer fast zehn Minuten auf die nächste erwähnenswerte Aktion warten. Das war dann allerdings ein Hochkaräter. Dem Pass von Hochstattter auf Lausecker ging ein feines Dribbling voraus. Der Külsheimer stand plötzlich mutterseelenallein vor DHK-Keeper Felix Bolg, doch der parierte.

Der »Hallo-Wach-Effekt«

Das war der »Hallo-Wach-Effekt« für die Gäste, die die Spielkontrolle an sich rissen und sich eine ganze Serie von vielversprechenden Möglichkeiten erspielten. Doch meist fehlte der finale Pass - zum Leidwesen der mitgereisten FC-Fans.

Bei den Wertheimern war in dieser Phase zu wenig Bewegung im Spiel. Aus einem dicken Bock der Gäste im Mittelfeld (26.) resultierte dennoch eine DHK-Chance. Doch das Gastgeschenk nahm die Truppe von Trainer Bernd Riedmann nicht an.

Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten war der Spannungsbogen überschaubar. Während die Gäste das Gaspedal weiter nach unten drückten, blieben die DHK-Kicker ihrem Schlaftablettenfußball treu.

Holzmann fassungslos

So ein Tor kurz nach der Halbzeit wäre nicht schlecht, dachte sich wohl Steffen Morhart und donnerte die Kugel in der 50. Minute aus kurzer Distanz in die Maschen. Kickers-Pressesprecher Ewald Holzmann brachten die Freiräume des Külsheimers fast zur Weißglut: »Ich kapiere das nicht. Der Mann ist doch für seine Abschlussstärke bekannt. Zwei Chancen vor und drei Chancen nach der Pause. Aber nein, keiner war bei ihm.«

In der 50. Minute erzielte der Doppel-Torschützenkönig von 2009 und 2015 sein erstes Tor (0:1). Zwar konnte Fabian Schüppert vier Minuten später den Ausgleich erzielen, doch die Gäste erwiesen sich als »Mentalitätsmonster« und schlugen postwendend zurück. Im Anschluss an einen Eckball kam Niklas Duda im Fünf-Meter-Raum frei zum Kopfball - der 1:2-Endstand.

Kickers DHK Wertheim: Bolg, P. Weimer, Amend, M. Weimer, Beck, Maier, Kippes, Strauß (46. Schüppert), Tulic, O. Cirakoglu (80. Beuschlein), Fitzenreuter (61. M. Hörner). - FC Külsheim: Floder, Geier, Duda, Dittmann, Schander, Lausecker, Hochstatter (90. Beringer), Morhart (80. Berberich), Bundschuh, Koch, Knebel. - Tore: 0:1 Steffen Morhart (50.), 1:1 Fabian Schüppert (80.), 1:2 Niklas Duda (87.). - Schiedsrichter: Pascal Mauer (Gerchsheim). - Zuschauer: 110.

CLAUS KRÜGER
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe