Dienstag, 13.11.2018

Jens Gall redet nicht um den heißen Brei herum

Kreisklasse C 2 TBB:Nassig III hat eine gute Mischung - Bei nur neun Teams kann jeder Ausrutscher wehtun

Freitag, 24.08.2018 - 18:48 Uhr

Mit nur noch neun Teams star­tet am Sonn­tag die Fuß­ball-Kreis­klas­se C 2 Tau­ber­bi­schofs­heim in die Sai­son. Die Mann­schaf­ten ken­nen sich größ­t­en­teils aus dem vo­ri­gen Jahr, es gibt mit dem Ab­s­tei­ger SG Welz­bach­tal II nur ei­nen ech­ten »Neu­zu­gang«.

Neu ist auch der Name der Kickers DHK Wertheim III, die sich aus Spielern aus Dertingen, Höhefeld und Kembach zusammensetzen. Nach dem Aufstieg des FC Hundheim/Steinbach II ist fast zwangsläufig der SV Nassig III der große Favorit auf die Meisterschaft. Von fast allen Konkurrenten wird dem SVN der direkte Aufstieg zugetraut.

SVN-Coach Jens Gall ist davon nicht überrascht und redet nicht um den heißen Brei herum: »Natürlich ist der Aufstieg unser Ziel. Ich denke, dass wir eine gute Mischung aus jungen Wilden und erfahrenen Akteuren zusammen haben werden. Wir sind wahrscheinlich qualitativ noch besser besetzt als in der Vorsaison«, begründet er das Ziel. Nach einer guten Vorbereitung seiner Mannschaft ist Gall der Optimismus deutlich anzuhören. Doch er warnt seine Jungs: »Es ist wichtig, auf den Punkt fit zu sein. Ein Ausrutscher kann sehr wehtun.«

Denn die Konkurrenz wird dem SVN von Beginn an auf den Fersen sein. Schließlich verfügen auch die acht zweiten Mannschaften teilweise über großes Potenzial. Der TSV Kreuzwertheim II spielte bereits im Vorjahr lange ganz oben mit und hat sich mit hoffnungsvollen Nachwuchsakteuren verstärkt. Auch der VfB Reicholzheim/Dörlesberg II spielte eine gute Rolle und wollen daran anknüpfen.

Der FC Eichel II ist immer für eine Überraschung gut, besonders in der Rückrunde trumpften die Ächler in den letzten beiden Jahren auf. Sollte der FCE gut in die Saison starten, ist vielleicht mehr möglich als ein Platz im Mittelfeld. Der FC Külsheim II und Türkgücü Wertheim II blieben in den vergangenen Jahren etwas unter ihren Möglichkeiten.

Absteiger Welzbachtal will oben mitspielen. Ob die SG tatsächlich zu den Aufstiegsaspiranten zu zählen ist, wird sich noch erweisen. Impfingen II hatte in der vorigen Runde nicht viel zu lachen und wird nun versuchen, sich besser in der Liga zu etablieren.

Insgesamt kann das Klassement aus dem letzten Jahr ordentlich durcheinander gewürfelt werden - bei den Reservemannschaften kommt viel auf den personellen Zustand der ersten Mannschaften an.

jzg
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe