Freitag, 21.09.2018

Ein Trio konkurriert weiter um die Vizemeisterschaft

Kreisklasse B TBB:Am vorletzten Spieltag könnten auch im Abstiegskampf die ersten Entscheidungen fallen

Donnerstag, 17.05.2018 - 19:40 Uhr

Es bleibt span­nend im Kampf um die Plät­ze zwei und drei in der Fuß­ball-Kreis­klas­se B Tau­ber­bi­schofs­heim. Drei Mann­schaf­ten kon­kur­rie­ren noch um den mög­li­chen Auf­s­tieg in die Kreis­klas­se A. Am Ta­bel­le­n­en­de ist die La­ge über­sicht­li­cher: Ober­lau­da steht auch am 25. Spiel­tag wie­der vor dem Ab­s­turz.

VfR Uissigheim/Gamburg II (5. Platz/39 Punkte) – SV Anadolu Lauda (9./30). – Ins Aufstiegsrennen kann der VfR Uissigheim/Gamburg II nicht mehr eingreifen. Dass die Saison für die Landesligareserve aber noch nicht gelaufen ist, stellte sie am vergangenen Spieltag unter Beweis: Mit 5:1 siegte der VfR beim ehemaligen Zweiten in Kupprichhausen. Der Torhunger der Uissigheim/Gamburger ist also noch nicht gestillt. Anadolu muss sich warm anziehen. Doch auch vor den Gästen ist Vorsicht angebracht: Der SVA ist immer ein gefährlicher Gegner. – Hinspiel: 2:1.

SG Dittwar/Heckfeld (2./45) – SG Boxtal II/Mondfeld (11./29). – Seit dem vergangenen Spieltag steht es fest: Boxtal II/Mondfeld hat den Klassenerhalt geschafft. Das erledigte die Truppe um Torjäger Marcel Schönig mit einem souveränen 6:2 über Uiffingen. Der kommende Gegner ist jedoch ein anderes Kaliber. Dittwar/Heckfeld muss unbedingt gewinnen, um den zweiten Platz zu verteidigen. Auch der Aufstiegskandidat konnte sich am vergangenen Spieltag als Gewinner fühlen, da der Sprung von Platz vier auf zwei gelang. Doch Dittwar/Heckfeld steht weiter unter Druck, während Boxtal II/Mondfeld nun befreit aufspielen kann. – Hinspiel: 4:2.

FV Brehmbachtal II (7./34) – SSV Urphar/Lindelbach (6./35). – Urphar/Lindelbach reist zu einem Duell auf Augenhöhe ins Brehmbachtal. Dort geht es für die Gäste vom Main zwar um nichts mehr. Doch der SSV will nach seiner starken Saison nun auch den sechsten Rang verteidigen. Der FVB ist jedoch ein gefährlicher Gegner. Mit einem Heimsieg würden die Brehmbachtäler an den Gästen vorbeiziehen. – Hinspiel: 0:0.

Cali hat nicht genug

SG Bobstadt/Assamstadt III (10./30) – Türkgücü Wertheim (1./72). – Für die Leistung von Türkgücü in dieser Saison gehen langsam die Superlative aus: Alle 24 Spiele gewonnen, 27 Punkte Vorsprung – doch der Meister hat noch nicht genug: »Wenn ich ehrlich bin: Jetzt will ich die beiden Spiele auch noch gewinnen, damit wir am Ende ohne Verlustpunkte dastehen«, gesteht Trainer Angelo Cali. Deswegen werde sein Team auch bei Bobstadt/Assamstadt III »nicht nachlassen«. – Hinspiel: 0:3.

SG Welzbachtal II (14./11) – SG Unterschüpf/Kupprichhausen II (3./45). – Für Welzbachtal II stehen noch zwei bedeutungslose Spiele auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Björn Schmidt gibt aber weiterhin alles, wie auch am vergangenen Wochenende gegen Oberlauda. Doch die Gäste werden kein Pardon mit den Welzbachtälern haben. Unterschüpf/Kupprichhausen II darf sich keinen weiteren Ausrutscher leisten, sonst gerät eventuell sogar der Relegationsplatz in Gefahr. – Hinspiel: 0:4.

SV Uiffingen (8./31) – SG Wittighausen II/Zimmern (12./22). – Uiffingen ist durch und kann nicht mehr absteigen – trotz der klaren Niederlage bei Boxtal II/Mondfeld am Wochenende. Nach der 2:6-Klatsche hat der SVU nun etwas gutzumachen. Die SG Wittighausen II/Zimmern braucht zwar noch einen Punkt um den Direktabstieg sicher zu verhindern, richtet sich aber bereits auf die Relegation ein: »Wir hoffen, dass sich kein Spieler mehr verletzt. Außerdem können wir in den beiden verbleibenden Spielen noch etwas für unser Selbstvertrauen tun«, blickt SG-Pressemann Dertinger voraus. – Hinspiel: 1:2.

FV Oberlauda (14./17) – TSG Impfingen (4./43). – Für beide Mannschaften geht es noch um alles – nur in unterschiedlichen Tabellenregionen. Während Oberlauda weiter auf den Klassenerhalt hoffen darf, kämpft Impfingen um den Aufstieg. Die TSG unterlag zuletzt deutlich bei Türkgücü und liegt nun auf dem undankbaren vierten Rang. Wenn die Konkurrenz patzt, wollen die Impfinger zur Stelle sein. Oberlauda hat weiterhin fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und daher auch nichts mehr in der eigenen Hand. Doch mit einem Sieg würde sich der FVO zumindest seine Minichance auf ein weiteres Jahr Kreisklasse B erhalten. – Hinspiel: 1:0.

jzg

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe