Samstag, 22.09.2018

Reicholzheim und Gerchsheim am Ziel

Kreisklasse A TBB:Der Verlierer des Spieltags heißt SV Pülfringen – Wertheim II muss den bitteren Gang in die B-Klasse antreten

Montag, 21.05.2018 - 21:27 Uhr

Meh­re­re Ent­schei­dun­gen fie­len am vor­letz­ten Spiel­tag in der Fuß­ball-Kreis­klas­se A Tau­ber­bi­schofs­heim: Der VfB Rei­c­holz­heim/Dör­les­berg und der TSV Gerchs­heim si­cher­ten sich den di­rek­ten Auf­s­tieg. Der TSV Kem­bach/Höhe­feld hol­te ei­nen ganz wich­ti­gen Sieg. Der Ab­s­tieg der SV Vik­to­ria Wert­heim II ist in­des be­sie­gelt.

VfB Reicholzheim/Dörlesberg – SG Rauenberg/Boxtal 3:0 (2:0). – Glückwunsch! Die VfB-Elf macht den Aufstieg klar. Von Anfang an dominierte der Gastgeber das Spiel gegen Rauenberg/Boxtal und drängte die SG immer weiter in die eigene Hälfte zurück. Spielertrainer Rafael Gogollok gelang der Durchbruch zum 1:0. Der VfB kam jetzt richtig in Fahrt und erspielte sich einige sehenswerte Spielsituationen. Rauenberg/Boxtal blieb durch Konter gefährlich, konnte die achtsame Heimabwehr aber nicht überwinden. Tobias Roth sicherte den 2:0-Halbzeitstand. Nach der Pause stellte die SG die Gegenwehr komplett ein. Mehr als verdient gelang Tobias Schumacher der 3:0-Endstand, wobei das Ergebnis höher hätte ausfallen können.

Matchwinner Helfenstein

FC Eichel – FC Grünsfeld 3:2 (2:0). – Der FC Eichel fuhr einen hart umkämpften Heimsieg gegen den nun stark abstiegsgefährdeten FC Grünsfeld II ein. Matchwinner war Alexander Helfenstein mit drei Toren. In der ersten Halbzeit dominierte der FCE die Partie und erspielte sich gute Chancen, von denen Helfenstein zwei verwerten konnte (7./40.). Nach dem Wechsel war Grünsfeld wie ausgewechselt und kam schnell zum Anschluss. Nachdem Konrad den Ausgleich erzielt hatte, waren die Gäste dem Siegtreffer näher. Sie konnten jedoch zwei gute Chancen nicht verwerten. Stattdessen sorgte Helfenstein per Kopf für den Siegtreffer. In der Schlussphase kämpfte der FCE tapfer und belohnte sich mit drei Punkten.

SG Welzbachtal – VfB Boxberg/Wölchingen 3:1 (2:1). – Boxberg/Wölchingen machte in Werbach sofort Druck. Die Heimelf konnte nur schwer dagegen halten und geriet in der 31. Minute per Strafstoßtor in Rückstand. Ein Doppelschlag der SG sicherte wenige Minuten vor dem Pausenpfiff die 2:1-Halbzeitführung: Daniel Kospach verwandelte per Kopfball, und Lukas Schmidt verwertete aus einer Standardsituation heraus. Das brach dem VfB das Genick. Heimkeeper Spinner zeigte eine gute Leistung, und auch im Angriff lief es so gut, dass noch weitere Tore möglich gewesen wären. Nach Kospachs zweitem Treffer blieb es aber beim 3:1-Endstand.

TSV Kembach/Höhefeld – SV Pülfringen 1:0 (1:0). – Kembach/Höhefeld ließ Pülfringen nicht ins Spiel kommen. Spielbestimmend und mit einigen Tormöglichkeiten lagen die Gastgeber vorne. Nach einer Viertelstunde konnte Gästekeeper Haberkorn in einer Powerplay-Situation gut parieren. Becks Fernschuss ließ ihm aber keine Chancen. Der TSV blieb weiter im Spiel. Ab der 35. Minute konnte der SVP durch Norman Pfreundschuh Akzente setzen, doch sein Kopfball ging knapp übers Tor. Verdient ging es 1:0 in die Kabinen. Pülfringen wollte nach der Pause nicht mehr viel investieren. Der Relegationsplatz um den Aufstieg war den Gästen ohnehin sicher. Somit blieb es beim 1:0-Endergebnis.

TSV Assamstadt II – SV Viktoria Wertheim II 3:0 (0:0). – Das Spiel begann ausgeglichen. Hügels Treffer in der 25. Minute wurde aufgrund einer Abseitssituation nicht anerkannt. In der 30. Minute hämmerte der Wertheimer Denis Michel einen Weitschuss ans Lattenkreuz. Der TSV kam in der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Nach zwei Strafstoßtreffern und dem Platzverweis von Ramazan Cirakoglu war die Vorentscheidung gefallen. Die Wertheimer müssen sich nach dieser 0:3-Niederlage definitiv aus der Kreisklasse A verabschieden.

TSV Gerchsheim – SG Wittighausen/Zimmern 3:1 (2:1). – Das Spiel begann sehr verhalten mit vielen langen Bällen von beiden Seiten. In einer hitzigen Phase nutzten beide Teams je einen Foulelfmeter zum 1:1. Dann ein guter Freistoß auf Seubert, der quer auf Oppel legte – und es stand 2:1. Gerchsheim machte in der zweiten Hälfte weiter Druck. Der Gästekeeper wehrte einen Ball zu kurz ab, und Dosch feuerte das Ding mit dem Vollspann zum 3:1-Siegtreffer in die Maschen. Die Kreisliga kann sich auf motivierte Gerchsheimer freuen.

FELIX TILLNER

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe