Erst Eisingen, dann Birkenfeld: Härter geht Ostern für die SG Leinach/Margetshöchheim nicht

Doppelspieltag gegen die beiden Top-Teams

Kreisliga MSP
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolfoto: Fußball.
Foto: Denise Nadler
Schwe­rer hät­te es die vor der Sai­son neu ge­grün­de­te SG Lein­ach/Mar­gets­höch­heim in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Main-Spess­art am Os­ter-Wo­che­n­en­de nicht tref­fen kön­nen. Am Sams­tag emp­fängt die SG den Ta­bel­len­zwei­ten aus Ei­sin­gen, be­vor am Mon­tag der Li­ga­pri­mus aus Bir­ken­feld eben­falls nach Lein­ach reist. »Wir wür­den sie ger­ne är­gern. Aber das wird ganz, ganz schwer«, glaubt Malte Schulze-Happe, Trainer der SG Leinach/Margetshöchheim.

Mit dem Auftakt ins neue Jahr ist Schulze-Happe zufrieden. Dem Unentschieden gegen Helmstadt (3:3) folgten Siege gegen Steinfeld (3:1) und Gössenheim (4:2). Vor der Saison hat sich der 43-Jährige jedoch mehr erhofft als den vierten Tabellenplatz: »Ich bin selten zufrieden. Mit konsequenterer Trainingsbeteiligung wäre Platz drei auf jeden Fall möglich gewesen. Aber es ist bisher auch ein stückweit eine Seuchensaison mit den vielen Verletzungen.«

Besonders hart treffe die Mannschaft der Ausfall von Offensivspieler Julius Würzler, der sich zu Beginn der Saison einen Kreuzbandriss zugezogen hat und in dieser Saison vermutlich gar nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Auch den längeren Ausfall des Kapitäns, Lukas Hemmerich, hätte die SG nur schwer kompensieren können.

Vor dem Doppelspieltag am verlängerten Wochenende stehen Schulze-Happe urlaubs-, verletzungs- und coronabedingt mehrere Spieler nicht zur Verfügung. Genauere Angaben möchte der Autoverkäufer nicht machen. »Eisingen ist von den Einzelspielern wahnsinnig gut besetzt. Birkenfeld sehe ich als Kollektiv stärker«, vergleicht der Coach die kommenden Kontrahenten.

Trainer haben verlängert

Außerdem werden er und sein Trainerkollege bei der SG, Mario Stumpf, auch in der neuen Saison gemeinsam in der Verantwortung bleiben. »Da läuft alles gut und harmonisch ab. Es gab keinen Grund, irgendetwas zu verändern«, so Schulze-Happe über die Verlängerung.

Die Spiele

Samstag, 15 Uhr

SV Birkenfeld (54 Punkte, Platz 1) - SV Erlenbach (10, Platz 14). - Vorrunde: Nichtantritt Erlenbach. - Unser Tipp: 1.

Samstag, 16 Uhr

FV Helmstadt (42, Platz 3) - SV Greußenheim (30, Platz 6). - Vorrunde: 3:3. - Unser Tipp: 1.

SV Altfeld (16, Platz 12) - FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach (32, Platz 5). - Vorrunde: 2:2. - Unser Tipp: 2.

TSV Duttenbrunn (21, Platz 8) - FSV Esselbach/Steinmark (17, Platz 10). - Vorrunde: 0:0. - Unser Tipp: 0.

TSV Karlburg II (28, Platz 7) - TSV Retzbach (16, Platz 11). - Vorrunde: 1:1. - Unser Tipp: 0.

SG Leinach/Margetshöchheim (33, Platz 4) - TSV Eisingen (49, Platz 2). - In Leinach. - Vorrunde: 0:7. - Unser Tipp: 2.

FV Karlstadt (21, Platz 9) - FC Gössenheim (14, Platz 13). - Vorrunde: 2:3. - Unser Tipp: 0.

Die Torjäger

16 Hannes Glas (Eisingen)

14 Kilian Wehner (Gössenheim), Christian Riedmann (Steinfeld/Hausen/Rohrbach)

13 Mario Christ (Eisingen)

12 Sascha Hill (Helmstadt), Markus Pöschl (Greußenheim)

11 Peter Schebler (Birkenfeld), Thomas Götz (Greußenheim)

10 Kai Langer (Birkenfeld), Lukas Gröbner (Steinfeld/Hausen/Rohrbach), Marc Wroblewski (Leinach/Margetshöchheim)

9 Dominic Heßdörfer (Retzbach), Yannik Hörning (Birkenfeld)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe