Esselbach/Steinmark ist dank zahlreicher Zugänge besser aufgestellt als vorige Saison

Die Kaderbreite stimmt Gerlich zuversichtlich

Kreisliga Main-Spessart
1 Min.

1 Kommentar

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Wie erwartet eine Verstärkung für Kreisligist Esselbach/Steinmark: Co-Spielertrainer Martin Felsing.
Foto: Denise Nadler
Zum Start in die neue Sai­son in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Main-Spess­art hat der FSV Es­sel­bach/Stein­mark sei­ne bei­den Par­ti­en ge­gen Karl­stadt (3:2) und Alt­feld (3:1) ge­won­nen. FSV-Spie­ler­trai­ner Se­bas­ti­an Ger­lich stimmt das zu­frie­den. »Sechs Punk­te nach zwei Spie­len, da gibt es we­nig zu me­ckern. Aber die drei Gegentore hätten nicht sein müssen, und spielerisch können wir uns auch noch verbessern«, sieht der 34-Jährige trotz der makellosen Ausbeute noch Steigerungspotential.

Grund für den guten Start sei die gute Vorbereitung und der breitere Kader im Vergleich zur Vorsaison. »Die zusätzlichen Spieler helfen dabei, Ausfälle zu kompensieren. Wie beispielsweise jetzt gerade in der Urlaubszeit«, so Gerlich. Auch wegen der neuen Spieler hoffe er auf eine bessere Platzierung als in der Vorsaison, in der der FSV am Ende fünf Punkte vor dem Relegationsplatz gelandet ist. »Wir wollen Nägel mit Köpfen machen und uns so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern. Ich bin guter Dinge, dass wir das auch schaffen können«, zeigt sich der Spielertrainer zuversichtlich.

Ein Jugendspieler schlägt ein

Zum neuen Personal zählt auch der neue spielende Co-Trainer, Martin Felsing. Der 29-Jährige ist mit Gerlich befreundet, deshalb laufe die Zusammenarbeit zwischen den beiden »sehr gut«, wie Gerlich findet. Zudem verstärkte Stürmer Antonio de Simone von der DJK Oberndorf den Kreisligisten. Außerdem durfte Esselbach/Steinmark mit Medin Desic (Türkgücü Wertheim) und Servan Adil (Kleinrinderfeld) zwei Rückkehrer begrüßen. Mit Cornelius Stahl und Julius Schwab sind obendrein noch zwei Jugendspieler dazugestoßen, wobei Schwab auf Anhieb eine Verstärkung für die Position auf der rechten Seite offensiv wie defensiv ist.

Am Samstag gegen Aufsteiger Stetten/Binsfeld/Müdesheim wird Gerlich, der seit 2019 bei Esselbach/Steinmark tätig ist, auf ein paar Urlauber verzichten müssen. Andere Spieler sind jedoch wieder aus dem Urlaub zurück. Doch hier möchte sich Gerlich nicht in die Karten schauen lassen. Sicher ausfallen werden mit Robert Katny (gebrochene Hand) und Leon Eyrich (Kreuzbandriss) zwei Akteure, die demnächst aber wieder mit dem Lauftraining beginnen werden.

Die Spiele:

Samstag, 16 Uhr

FSV Esselbach/Steinmark (6 Punkte, Platz 3) - FV Stetten/Binsfeld/Müdesheim (0, Platz 14). - In Esselbach. - Unser Tipp: 1.

Sonntag, 15 Uhr

SV Waldbrunn (2, Platz 8) - TSV Uettingen (3, Platz 6). - Unser Tipp: 0.

FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach (0, Platz 12) - FV Karlstadt (3, Platz 5). - In Hausen. - Vorsaison: 6:2 (H), 1:3 (A). - Unser Tipp: 1.

FV Helmstadt (6, Platz 1) - TSV Karlburg II (5, Platz 4). - Vorsaison: 1:2 (H), 3:0 (A). - Unser Tipp: 1.

TSV Homburg (1, Platz 10) - FV Gemünden/Seifriedsburg (1, Platz 11). - Unser Tipp: 2.

Sonntag, 15.30 Uhr

TSV Retzbach (3, Platz 7) - SV Altfeld (0, Platz 15). - In Zellingen - Vorsaison: 1:0 (H), 5:0 (A). - Unser Tipp: 1.

Die Torjäger:

3 - Manuel Scheller (Helmstadt), Sascha Hill (Helmstadt), Kevin Schmidt (Helmstadt), Peter Schebler (Birkenfeld); 2 - Kai Schlagmüller (Helmstadt), Zajo Desic (Esselbach/Steinmark), Benedikt Strohmenger (Birkenfeld), Yannik Hörning (Birkenfeld), Matthias Spall (Karlstadt)

1 Kommentar

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe