Birkenfeld geht in die Bezirksliga-Quali, Eisingen ist Meister

Bis zur 87. Minute auf Titelkurs

Kreisliga MSP
3 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Fernduell mit Birkenfeld denkbar knapp gewonnen: Constantin Schmitt schoss am Sonntag Eisingen in die Bezirksliga.
Foto: Denise Nadler
Ei­sin­gen fällt ei­ne Last von den Schul­tern - der TSV ist Meis­ter der Fuß­ball-Kreis­li­ga Würz­burg 2. Der 2:1-Sieg­tref­fer in Helm­stadt durch Con­stan­tin Sch­mitt sorg­te für die Ent­schei­dung in ei­nem Spiel, in dem der spä­te­re Ti­tel­trä­ger viel lei­den muss­te. Bir­ken­feld, lan­ge selbst Ers­ter, spielt die Be­zirks­li­ga-Qua­li­fi­ka­ti­on.

FV Helmstadt - TSV Eisingen 1:2 (1:1). - Der Mai wird für den TSV Eisingen zum Partymonat. Nach dem Kreispokalsieg am 1. Mai feierte das Team um Spielertrainer Philipp Christ exakt drei Wochen später durch den 2:1-Erfolg in Helmstadt die Kreisliga-Meisterschaft und den damit verbundenen Direktaufstieg in die Bezirksliga. Allerdings mussten die Gäste zittern, da aufgrund des Birkenfelder Siegs in Greußenheim ein Unentschieden nicht gereicht hätte.

Das Eisinger Siegtor fiel erst in der 87. Minute, als Constantin Schmitt einen Freistoß um die Helmstadter Mauer ins Netz zirkelte. Und das in einer Phase, da Eisingen nach einer Roten Karte in Unterzahl spielte. In der Nachspielzeit rettete der zurückgeeilte Eisinger Stürmer Mario Christ noch einmal auf der Linie. »Eine Riesenlast ist abgefallen«, bemerkte Philipp Christ, als er nach dem Abpfiff schwitzend auf dem von der Sonne beschienenen Rasen stand.

Sein Team hatte erst sieben Tage zuvor nach dem Birkenfelder 1:1 gegen Steinfeld/Hausen-Rohrbach die Tabellenführung übernommen. »Jetzt hat jeder gedacht, dass wir das machen müssen. Deshalb wurde der Druck am Ende immer größer«, so der erleichterte Christ.

SV Greußenheim - SV Birkenfeld 2:3 (0:1). - Bis zur 87. Spielminute steuerte der SV Birkenfeld auf Titelkurs, da der SVB führte und es bei der Konkurrenz aus Eisingen in Helmstadt nur 1:1 stand. Doch der Eisinger Siegtreffer durch Constantin Schmitt setzte allen Birkenfelder Titelträumen ein Ende. Stattdessen muss das Team von SVB-Spielertrainer Benedikt Strohmenger nun in die Relegation, in der am Mittwoch, 28. Mai, um 18.30 Uhr der SV Mechenhard (2. Kreisliga Aschaffenburg) zu Gast ist. Das Rückspiel im Landkreis Miltenberg findet am Samstag, 28. Mai, um 18 Uhr statt. Für den SV Greußenheim war es das letzte Kreisliga-Spiel. Der Verein zieht sein Team zurück und wird auf den letzten Platz gesetzt.

SV Altfeld - TSV Retzbach 0:5 (0:1). - Die Retzbacher konnten sich nach dem Spiel darüber freuen, den Klassenerhalt aus eigener Kraft erreicht zu haben. Von den dezimierten und bereits vor dem Spiel geretteten Altfeldern, die in der ersten Hälfte noch mitgehalten hatten, kam vor allem in der zweiten Hälfte wenig Gegenwehr, so dass am Ende sogar ein deutlicher 5:0-Erfolg für den TSV heraussprang, dessen erste drei Treffer sehenswerte Schüsse aus der Distanz waren.

Gössenheim noch gut bedient

FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach - FC Gössenheim 5:0 (2:0). - Der FC Gössenheim konnte den Gang in die Relegation nicht abwenden und spielt nun am Freitag, 27. Mai, um 18.30 Uhr in Gemünden gegen den SV Sendelbach/Steinbach um den Klassenerhalt. Zwei frühe Tore der Heimelf demoralisierten die Gäste, die kaum Chancen erspielten. Steinfeld/Hausen hätte bei einer konsequenteren Verwertung seiner Chancen auch deutlicher gewinnen können.

SV Erlenbach - FSV Esselbach/Steinmark 2:2 (2:1). - »Es war eine gute Sache«, bemerkte Erlenbachs Interimstrainer Benjamin Spies, dessen Team am Samstag, 28. Mai, um 14 Uhr in Uettingen dem SV Waldbrunn in der Relegation gegenübersteht. Spies hatte einige angeschlagene Akteure geschont. Die mitspielenden Erlenbacher konnten gegen ebenfalls nicht komplett angetretene Gäste aus dem Spessartgrund Selbstvertrauen schöpfen. Spies: »Wir haben bewiesen, dass wir Tore schießen und nach einem Rückstand zurückkommen können. Wir gehen mit einem guten Gefühl in die Relegation.«

SG Leinach/Margetshöchheim - TSV Karlburg II 4:1 (3:0). - Die Gastgeber legten sich in der ersten Hälfte durchaus ins Zeug und eine 3:0-Führung vor. Nach dem Wechsel ließ es die SG ruhiger angehen, gleichwohl setzte Routinier Mathias Kurz, der mit dem Spiel gegen Karlburg seine Laufbahn beendete, mit dem 4:1 den Schlusspunkt. Aufhören wird auch Keeper Jochen Lannig. Verlassen werden die SG Paco Julia (zurück nach Frankreich), Christopher Pfeiffer (FC Zell) und Benjamin Pickel (TSV Kleinrinderfeld).

Azizi wechselt nach Kist

FV Karlstadt - TSV Duttenbrunn 3:2 (1:1). - In einem Spiel, in dem es für beide Teams um nicht mehr viel ging, agierten die Kontrahenten mit offenem Visier und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. In der Endphase hatte der Gastgeber etwas mehr zuzusetzen und kam durch Jan-Mauries Caballero zu einem spektakulären 3:2-Siegtreffer, als sich dessen Flanke ins Tor senkte. Vor dem Spiel hatte der FV seinen früheren Co-Spielertrainer Maksut Azizi verabschiedet, der zum Kreisklassen-Aufsteiger SV Kist wechselt.

Die Kreisliga MSP im Stenogramm:

FV Helmstadt - TSV Eisingen 1:2 (1:1). - Tore: 1:0 Sascha Hill (6.), 1:1 Mario Christ (13.), 1:2 Constantin Schmitt (87.). - Rot: Florian Preßendörfer (63., Eisingen, Notbremse).

SV Greußenheim - SV Birkenfeld 2:3 (0:1). - Tore: 0:1 Yannick Hörning (45.+4), 0:2 Sebastian Leisgang (47.), 1:2 Christopher Rockelmann (52.), 1:3 S. Leisgang (68.), 2:3 Michael Sefrin (86.).

SV Altfeld - TSV Retzbach 0:5 (0:1). - Tore: 0:1 Dominic Heßdörfer (43.), 0:2 Marc Rumpel (60.), 0:2 Thawatchai Pimsai (77.), 0:4 Dominik Hehrlein (79.), 0:5 Tobias Hehrlein (90.).

FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach - FC Gössenheim 5:0 (2:0). - Tore: 1:0 Lukas Gröbner (5.), 2:0 Christian Gehrling (10., Foulelfmeter), 3:0 Luca Schmitt (47.), 4:0 L. Gröbner (48.), 5:0 Marc Hofstötter (72.).

SV Erlenbach - FSV Esselbach/Steinmark 2:2 (2:1). - Tore: 0:1 Jonas Hock (41.), 1:1 Ionel Palosi (44.), 2:1 Timo Schäd (45.), 2:2 Slava Bauer (87.).

SG Leinach/Margetshöchheim - TSV Karlburg II 4:1 (3:0). - Tore: 1:0 Florian Metz (10.), 2:0 Christian Roos (26.), 3:0 Wynton Kube (44.), 3:1 (56.), 4:1 Mathias Kurz (73.).

FV Karlstadt - TSV Duttenbrunn 3:2 (1:1). - Tore: 1:0 Mika Beckert (4.), 1:1 Leon Leibold (28.), 1:2 Kevin Leibold (55.), 2:2 Matthias Spall (73.), 3:2 Jan-Mauries Caballero (88.).

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe