Dienstag, 25.09.2018

Fünf Tore nach Legedzas Kabinen-Ansprache

Kreisliga MSP:FVGS steigert sich stark und siegt deutlich - Lohr startet gut in Wochen der Wahrheit - Wombach gibt Rote Laterne ab

Kreisliga MSP Sonntag, 09.09.2018 - 22:03 Uhr

Der TSV Lohr hat die von Spie­ler­trai­ner Chris­ti­an Sch­mitt aus­ge­ru­fe­nen »vier Wo­chen der Wahr­heit« ge­gen tü­cki­sche Geg­ner in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Main-Spess­art mit ei­nem kla­ren 3:0-Aus­wärts­sieg in Mar­gets­höch­heim ein­ge­läu­tet. Ge­gen den zu­letzt stark auf­spie­len­den Auf­s­tei­ger steu­er­te Do­mi­nik Mann ei­nen Dop­pel­pack bei.

Verfolger FV Gemünden/Seifriedsburg tat sich gegen den FSV Esselbach/Steinmark in der ersten Halbzeit sehr schwer, ehe die FVGS nach einer lauten Kabinen-Ansprache von Coach Thorsten Legedza und auch dank reichlich Matchglück im zweiten Durchgang mit fünf Toren keine Fragen mehr offen ließ.

Am anderen Tabellenende gab Aufsteiger Wombach mit dem ersten Kreisliga-Punktgewinn gegen den SV Altfeld (0:0) die Rote Laterne an den TV Marktheidenfeld ab.

SG Margetshöchheim - TSV Lohr 0:3 (0:3). - Die SGM vergab ihre größte Chance nach zwölf Minuten, als Routinier Kirsch bei einem Vorstoß über links aus aussichtsreicher Lage wohl besser geschossen hätte, anstatt uneigennützig quer zu passen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Favorit aus Lohr nach einem Kirchgeßner-Kopfball infolge einer Ecke bereits mit einem Tor geführt (6.), der zweite Treffer durch Mann sollte wenig später folgen (16.). Mit dem zweiten Treffer Manns (31.) war der Aufsteiger schon vor der Pause in die Knie gezwungen, im zweiten Durchgang schaltete der TSV dann in den Schongang.

Doppelpacker Jurkin und Mjalov

FV Gemünden/Seifriedsburg - FSV Esselbach/Steinmark 5:0 (0:0). - Der FSV erwies sich in der ersten Hälfte als der hartnäckige Gegner, den FVGS-Trainer Thorsten Legedza im Vorfeld erwartet hatte. Die Gäste konnten sogar leichte Vorteile verbuchen, bis Spielertrainer Zajo Desic kurz vor der Pause mit Oberschenkelproblemen raus musste und der angeschlagene Azizi mit fortlaufender Spieldauer immer unrunder lief. »Das hat uns ebenso in die Karten gespielt wie der Foulelfmeter zum 2:0, der eigentlich ein Freistoß hätte sein müssen«, sagt Legedza, der nach dem mauen ersten Durchgang eine »sehr laute Halbzeitansprache« gehalten hatte. In Hälfte zwei drehte die FVGS auf und schoss sich mit zwei herausgeholten Elfmetern von Strohmenger sowie Doppelpacks von Jurkin und Mjalov doch noch einen Kantersieg heraus.

DJK Wombach - SV Altfeld 0:0. - »Man hat gesehen, dass von den Spielern nach dem Schlusspfiff eine Riesenspannung abgefallen ist«, berichtete DJK-Sprecher Kai Höhnlein nach dem ersten Kreisliga-Punktgewinn des Aufsteigers nach sechs vergeblichen Anläufen. In der laut Höhnlein ausgeglichenen Partie, in welcher der SVA vor allem über Spielertrainer Benedikt Strohmenger und Goalgetter Gebert immer wieder gefährlich wurde, hatte Wombach sogar die große Chance auf drei Zähler - doch Klüpfel scheiterte frei vor dem Tor an SVA-Keeper Sandner (75.).

Kritik trotz 6:2-Kantersieg

SV Birkenfeld - TV Marktheidenfeld 6:2 (3:1). - »Zur Pause hätte es anstatt 3:1 für uns auch 1:3 für Marktheidenfeld stehen können«, gab Birkenfeld-Sprecher Alexander Gränz nach Spielschluss unumwunden zu: »Das war eigentlich eines der schlechtesten Spiele von uns, die ich in letzter Zeit gesehen habe«, fand er Worte, die so gar nicht zum deutlichen Endergebnis passten: »Der TVM hätte sogar einen Punkt verdient gehabt, aber wir haben einfach unsere Chancen besser genutzt.« Besonders kaltschnäuzig zeigte sich Adrian Roth mit einem Dreierpack.

SV Maidbronn/Gramschatz - SV Erlenbach 2:1 (1:0). - »Wir hätten mit 5:1 gewinnen müssen, und das ist nicht übertrieben«, sagte SV-Sprecher Berthold Stark nach der Partie. Eisenbacher und Co. hätten frei vor dem Tor beste Chancen vergeben, und so sollten sich zu Zimmermanns Bogenlampe ins Netz (31.) und Harts Kopfballtreffer (51.) keine weiteren Tore der Hausherren gesellen. Der SVE hingegen traf früh die Latte (15.) und direkt nach dem 2:0 zum Anschluss durch einen Nachschuss Schmidts (52.), so dass die Partie bis zum Schlusspfiff ergebnistechnisch offen blieb - aber nicht mehr kippen sollte.

FV Helmstadt - FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach 6:1 (3:0). - Helmstadt-Sprecher Thomas Schmidt sah die Partie bis zur Führung der Hausherren ausgeglichen. Nach dem 1:0 (27.) kam der FVH dann aber richtig ins Rollen: Der 3:0-Pausenführung ließ Elias Harant einen Doppelpack folgen (59./64.). Die Gäste kamen beim Stand von 6:0 nur infolge eines Aufbaufehlers zum Ehrentreffer: Ein FVH-Ballverlust führte zu einem Freistoß, den Rauch in die Maschen setzte (82.).

KREISLIGA IM STEOGRAMM

SG Margetshöchh. – TSV Lohr 0:3 (0:3). – Tore: 0:1 Felix Kirchgeßner (6.), 0:2 Mann (16.), 0:3 Mann (31.). – Zuschauer: 100. – SR: W. Eck (Sonderhofen). – Gelb-Rot: Niefenecker (85., Margetshöchheim).
SV Maidbr./Gram. – SV Erlenbach 2:1 (1:0). – Tore: 1:0 Zimmermann (31.), 2:0 Hart (51.), 2:1 Stefan Schmidt (52.). – Zuschauer: 60. – Schiedsrichter: W. Kammleiter (Mergentheim).
FV Gemünden/Seifriedsb. – FSV Esselbach/Steinmark 5:0 (0:0). – Tore: 1:0 Mjalov (53.), 2:0 Jurkin (59./FE), 3:0 Philipp Legedza (72./FE), 4:0 Mjalov (82.), 5:0 Jurkin (89.). – Zuschauer: 130. – SR: N. Manger (Sömmersdorf).
FV Helmstadt – Steinfeld/Hausen-Ro. 6:1 (3:0). – Tore: 1:0 Menig (27.), 2:0 Jonas Martin (34.), 3:0 Kevin Schmidt (42.), 4:0 Elias Harant (59./FE), 5:0 Elias Harant (64.), 6:0 Riedel (78.), 6:1 Moritz Rauch (82.). – Zuschauer: 148. – SR: A. Keppler (Königshofen).
SV Birkenfeld – TV Marktheidenfeld 6:2 (3:1). – Tore: 1:0 Tim Schebler (8.), 1:1 Adil (25.), 2:1 Adrian Roth (35.), 3:1 Dietz (38.), 4:1 Adrian Roth (62.), 5:1 Adrian Roth (68.), 6:1 Philipp Schebler (74.), 6:2 Adil (85.). – Zuschauer: 100. – SR: I. Soysal (Aschaffenburg).
DJK Wombach – SV Altfeld 0:0. – Zuschauer: 80. – SR: M. Rost (Stralsbach).

JULIUS MAYER

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe