Dienstag, 18.09.2018

Schmidt besiegelt Erlenbachs Revanche

Kreisliga MSP Sonntag, 26.08.2018 - 22:15 Uhr

Der SV Er­len­bach hat am Sonn­tag in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Main-Spess­art sei­ne of­fe­ne Rech­nung mit dem TV Markt­hei­den­feld be­g­li­chen und sou­ve­rän mit 3:0 ge­siegt.

SVE-Stürmer Stefan Schmidt, der bei der dramatischen Relegations-Niederlage gegen den TVM im Mai dieses Jahres (4:5 im Elfmeterschießen) noch eine umstrittene Rote Karte gesehen hatte, besorgte den 3:0-Endstand. Lohr und Gemünden/Seifriedsburg wahrten mit klaren Heimsiegen ihre weißen Westen.

SV Erlenbach - TV Marktheidenfeld 3:0 (1:0). - Auch ohne den im Urlaub weilenden Spielertrainer Andreas Kirchner schoss Erlenbach sich souverän zur Wiedergutmachung für das verlorene Relegationsspiel im Mai. Pascal Bloemer, der als Co-Spielertrainer das Kommando übernommen hatte, besorgte das 1:0. Später sorgte Joker Stefan Schmidt noch für seine persönliche Genugtuung und netzte zum 3:0-Endstand ein. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte das Derby noch deutlicher zugunsten der Hausherren ausfallen können.
FV Gemünden/Seifriedsburg - SV Birkenfeld 4:0 (1:0). - Trotz eines deutlichen Chancenplus der FVGS ließ der erste Treffer bis zur 40. Minute auf sich warten, als Strohmenger erstmals einnetzte. Nach dem Seitenwechsel legte Strohmenger dann aber postwendend nach (50.) und brachte damit den souveränen Heimsieg auf den Weg, den Mjalov noch mit einem Doppelpack aufwertete (72./77.). »Wir spielen unsere Gegner mit unserer Spielweise müde«, freute FVGS-Trainer Thorsten Legedza sich über das aggressive Pressing seiner Elf, die ihm mit dem fünften Sieg im fünften Spiel »ein Riesenlächeln« ins Gesicht zauberte.

Köhler-Dreierpack

DJK Wombach - TSV Karlburg II 3:4 (1:2). - »Wir waren heute immer wieder dran«, ärgerte DJK-Sprecher Kai Höhnlein sich über die verpasste Chance auf den ersten Punktgewinn. Nach 20 verschlafenen Minuten samt zweier Gegentore (5./22.) kämpfte die DJK sich zurück, kam zum Anschluss (23.) und hatte nach dem Seitenwechsel die Chance zum 2:2, doch Gehrling vergab freistehend (46.). Auch beim Stand von 2:3 hatte der Aufsteiger die Chance zum Ausgleich, doch der Ball sprang vom Pfosten zurück ins Spielfeld (75.). TSV-Akteur Köhler machte mit seinem dritten Tor den Deckel drauf zum 2:4 (85.).
TSV Lohr - SV Altfeld 3:0 (0:0). - »Wir hatten in Hälfte eins wirklich drei bis vier Hundertprozentige«, sagte TSV-Spielertrainer Christian Schmitt, dessen Elf bis zum Pausenpfiff schon zwei Lattentreffer und einen Pfostenschuss sammelte. »Aber auch Altfeld hatte immer wieder Chancen«, so Schmitt. Nach Wiederanpfiff konnte Lohr dann aber noch einen Gang hochschalten und die bis dato auf Augenhöhe stattfindende Partie in Richtung Heimsieg lenken: Mann legte auf Schmitt-Vorarbeit mit einem abgefälschten Schuss vor (69.), Sen in Torjäger-Manier mit einem Doppelpack (75./88.) zum 3:0-Endstand nach.

Kartenflut bei Maidbronn

FV Helmstadt - SV Maidbronn/Gramschatz 3:3 (1:2). - »Ich habe selten so eine unfaire Mannschaft hier gesehen«, wurde FVH-Sprecher Thomas Schmidt nach der hitzigen Partie deutlich. Die Gäste hatten zum Schlusspfiff acht Gelbe Karten und drei Ampelkarten auf dem Kerbholz. Sportlich ging es hin und her, wobei Helmstadts Goalgetter Elias Harant erst einen 0:2-Rückstand per Doppelpack egalisierte (33./46.) und dann in der Nachspielzeit beim Stand von 2:3 vom Punkt aus die Nerven behielt und mit seinem dritten Treffer den Last-Minute-Punkt sicherte (90.+3). »Der Elfmeter wurde nach einem Foul im Strafraum-Gewimmel gepfiffen, das war eine eher undurchsichtige Szene«, sagte Schmidt.
SG Margetshöchheim - DJK Retzstadt 4:1 (1:1). - In der ausgeglichenen ersten Hälfte wählte die DJK recht erfolgreich das Stilmittel der langen Bälle und ging durch einen Kunstschuss durch Steffen Skrabs in Front, der eine Ecke direkt im langen Eck versenkte (20.). Die SGM bekam daraufhin immer mehr Oberwasser, kam durch Spielertrainer Sebastian Fehrer zum Ausgleich (42.) und ließ nach dem Pausentee keine Zweifel mehr am Heimsieg aufkommen.

Bufes Blitz-Doppelschlag

FC Leinach - FSV Esselbach/Steinmark 3:1 (3:1). - »Die Tor-Reihenfolge drückt das Spiel komplett aus«, sagte FC-Trainer Karsten Geißner. Seine Elf kesselte den FSV in der Anfangsviertelstunde konsequent ein und legte nach der Führung durch Kriebs (10.) mit einem Blitz-Doppelpack Bufes zackig nach (14./15.), ließ die Zügel danach aber schleifen und kassierte das 3:1 durch FSV-Spielertrainer Zajo Desic (27.). Vor dem FCL-Tor brandete noch einige Male Gefahr auf, der Vorsprung sollte aber Bestand haben. »Ich muss mit den Spielern klären, warum wir auf einmal so passiv waren«, kündigte Geißner an.

Julius Mayer
 
Kreisliga Main-Spessart im Stenogramm:
FC Leinach – Esselbach/Steinmark 3:1 (3:1). – Tore: 1:0 Kriebs (10.), 2:0 Bufe (14.), 3:0 Bufe (15.), 3:1 Zajo Desic (27.). – Zuschauer: 65. – SR: N. Baudach (Würzburg).
TSV Lohr – SV Altfeld 3:0 (0:0). – Tore: 1:0 Mann (69.), 2:0 Sen (75./FE), 3:0 Sen (88.). – ZS: 100. – SR: M. Seither (Kahl).
FV Helmstadt – SV Maidbr./Gram. 3:3 (1:2). – Tore: 0:1 Patrick Röder (9.), 0:2 Eisenbacher (30.), 1:2 Elias Harant (33.), 2:2 Elias Harant (46.), 2:3 Zimmermann (55.), 3:3 Elias Harant (90.+3/FE). – Zuschauer: 170. – SR: T. Albrecht (Tauberbischofsheim). – Gelb-Rot: Patrick Röder (74., SV Maidbronn/Gramschatz), Heck (90.+5, SV Maidbronn/Gramschatz), Scheller (90.+6, SV Maidbronn/Gramschatz).
SV Erlenbach – TV Marktheidenfeld 3:0 (1:0). – Tore: 1:0 Bloemer (24.), 2:0 Richter (54.), 3:0 Stefan Schmidt (76.). – Zuschauer: 80. – SR: J. Stolzenberger (Würzburg). – Bes. Vorkommnis: Bloemer (Erlenbach) scheitert mit Foulelfmeter an Leimeister (50.)..
SG Margetshöchh. – DJK Retzstadt 4:1 (1:1). – Tore: 0:1 Steffen Skrabs (20.), 1:1 Fehrer (42.), 2:1 Fehrer (72./FE), 3:1 Fersch (82.), 4:1 Stieglitz (87.). – Zuschauer: 50. – SR: J. Blaß (Ebrach/Großgressingen).
Gemünden/Seifriedsb. – SV Birkenfeld 4:0 (1:0). – Tore: 1:0 Strohmenger (40.), 2:0 Strohmenger (50.), 3:0 Mjalov (72.), 4:0 Mjalov (77.). – Zuschauer: 150. – SR: J. Kimmich.
DJK Wombach – TSV Karlburg II 3:4 (1:2). – Tore: 0:1 Max Köhler (5./FE), 0:2 Lambrecht (22.), 1:2 Blum (23.), 1:3 Max Köhler (67.), 2:3 Kirchgeßner (70.), 2:4 Max Köhler (85.), 3:4 Markus Roth (90.). – Zuschauer: 90. – SR: J. Reitstetter (Kleinrinderfeld).

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe