Urspringen/Karbach rettet sich ans sichere Ufer

Wichtige Elfer-Parade von Salomon

Kreisklasse WÜ 4
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolfoto: Fußball.
Foto: Denise Nadler
Klar­heit herrscht nun in der Fuß­ball-Kreis­klas­se Würz­burg 4: Hom­burg hat­te be­reits durch das 0:0 in Veits­höch­heim ver­gan­ge­ne Wo­che den Spit­zen­rang er­run­gen und sieg­te dies­mal zu­hau­se 6:0 über Hett­stadt. Wald­brunn (spiel­f­rei) hat den Auf­s­tiegs­re­le­ga­ti­ons­platz nun si­cher und darf Veits­höch­heim für den 1:0-Aus­wärts­sieg in Neu­brunn dan­ken.

Oberndorf verlor zuhause 2:3 gegen Thüngersheim und spielt ab Sommer eine Etage tiefer. Güntersleben zeigte ein gutes Heimspiel gegen Schollbrunn, nutzte die Chancen aber nicht, fing sich zwei Konter - und muss nun in die Abstiegsrelegation.

SG TSV Urspringen/FC Karbach - DJK Retzstadt 2:0 (1:0). - Im ersten Durchgang hatten die Gastgeber ein klares Chancenplus. SG-Kraft Louis Herrmann brachte seine Mannschaft in der zwölften Minute in Front. SG-Mittelfeldspieler Marius Leist hatte bis zum Kabinengang vier Kopfballchancen, die DJK-Keeper Pascal Mann vereitelte. Der fünfte Leist-Versuch (78.) war schließlich erfolgreich (2:0). SG-Keeper Marcel Salomon hielt in der 60. Minute beim Stand von 1:0 einen Foulelfmeter.

»Das war wichtig, zu diesem Zeitpunkt das Ding da zu halten - klasse. Und der Treffer von Marius Leist war auch wichtig. Retzstadt hatte danach noch mehrere Chancen bei Freistößen und Flanken - und einen Lattentreffer. Wir sind alle froh, es hinter uns gebracht zu haben«, sagte SG-Coach Hilmar Ullrich. Beide SG-Teams und Funktionäre feierten den Aufstieg der Zweiten in die A-Klasse und den Nicht-Abstieg der Ersten in dieselbe am Sportgelände.

TSV Homburg - SG Hettstadt 6:0 (1:0). - Alle Homburger Schützen hatten blondes Haar. Das liegt daran, dass es eine Wette gab - wenn Meister, dann Haare blond färben. Zehn Stammspieler haben sich daran gehalten.

Im ersten Durchgang verwertete Homburg die Torchancen nicht. Eine Ausnahme war der Kopfballtreffer zum 1:0 von TSV-Schütze Nico Kaufmann (5.), dem ein schöner Spielzug vorausging. Für Hettstadt war am TSV-Sechzehner Schluss. Im zweiten Durchgang war die Sache klar. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Robin Baumann auf 2:0. Dann gelang Max Dornbusch in weniger als zehn Minuten ein Hattrick (54., 56., 65.), bevor Kapitän Louis Schäfer für den Endstand sorgte (86.). »Wir hatten ein paar Partyopfer«, sagte TSV-Abteilungsleiter Karl Dengel, der am Samstag selbst auch Party gemacht hatte.

TSV Güntersleben - SC Schollbrunn 1:2 (1:0). - Güntersleben hatte überwiegend Vorteile, nutzte die Torchancen aber nicht. Etwa fünf Minuten vor dem Kabinengang sorgte Akteur Wolfgang Stütz für die TSV-Pausenführung. »Schollbrunn hat uns dann ausgekontert«, berichtete TSV-Informant Lukas Reinhold.

DJK Oberndorf - FV Thüngersheim 2:3 (1:1). - Oberndorfs Calvin Jankowski stellte in der 23. Minute auf 1:0. »Da lag was in der Luft, aber Thüngersheim kam zurück«, sagte DJK-Mannschaftsbetreuer Eric Leimeister zum Ausgleichstreffer von Thüngersheims Doppelpacker Max Hartmann (41., 52.), der in der 72. Minute wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde.

»Er hat einen Spieler von uns geschubst. Die Entscheidung war hart, aber gerechtfertigt«, so Leimeister. Nach dem 1:2 (72.) habe die DJK keinen Druck mehr entfalten können. Die Begegnung war mit 30 Zuschauern mau besucht. »Wir sind gefasst, aber schon auch enttäuscht. Es wäre ja ein halbes Wunder nötig gewesen, dass wir es noch schaffen. Wir lassen uns aber nicht entmutigen«, sagte er nach einer Saison Kreisklasse zum Abstieg in die A-Klasse.

TSV Erlabrunn - SV Bischbrunn 1:3 (1:1). - Von einem nicht gerade aufregenden Unentschieden-Spiel mit glücklichem Ende für Bischbrunn sprach TSV-Innenverteidiger Stephan Wirthmann. Der Foulelfmeter in der 75. Minute, den Bischbrunns Paul Jaklin verwandelte (1:2), sei strittig gewesen. Bischbrunns Spielertrainer Florian Dreher sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand.

Die Kreisklasse WÜ 4 im Stenogramm:

Urspringen/Karbach - DJK Retzstadt 2:0 (1:0). - Tore: 1:0 Herrmann (12.), 2:0 Marius Leist (78.). - Zuschauer: 100 in Urspringen. - SR: Frank Englert (Frammersbach). - Bes. Vorkommnis: Marcel Salomon (SG) hält Foulelfmeter (60.), ausgeführt von Jonathan Schmitt (DJK).

TSV Güntersleben - SC Schollbrunn 1:2 (1:0). - Tore: 1:0 Stütz (39.), 1:1 Kohlross (65.), 1:2 Dey (88.). - Zuschauer: 77. - SR: Peter Spiegel (Waldbüttelbrunn).

TSV Homburg - SG Hettstadt 6:0 (1:0). - Tore: 1:0 Nico Kaufmann (5.), 2:0 Baumann (46.), 3:0 Max Dornbusch (54.), 4:0 Max Dornbusch (56.), 5:0 Max Dornbusch (65.), 6:0 Louis Schäfer (86.). - Zuschauer: 100. - SR: Heinz Karl (Neuhütten/Wiesthal).

Holzkirchh./Neubr. - SV Veitshöchheim 0:1 (0:0). - Tore: 0:1 Porzelt (48./Elfmeter). - Zuschauer: 100 in Neubrunn. - SR: Lukas Brand (Reichenberg).

TSV Erlabrunn - SV Bischbrunn 1:3 (1:1). - Tore: 0:1 Lars Liebler (12.), 1:1 Luis Freitag (40.), 1:2 Jaklin (75./FE), 1:3 Dreher (90.+3). - Zuschauer: 80. - SR: Frank Freund (Rottenbauer).

DJK Oberndorf - FV Thüngersheim 2:3 (1:1). - Tore: 1:0 Calvin Jankowski (23.), 1:1 Hartmann (41.), 1:2 Hartmann (52.), 1:3 Matthias Weth (71.), 2:3 De Simone (88.). - Zuschauer: 30. - SR: k. A.. - Rote Karte: Hartmann (72., Thüngersheim, Tätlichkeit). - Gelb-Rot: Belli (89., Oberndorf).

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe