Dienstag, 20.11.2018

Fünf Treffer - Jonas Leibold schießt Duttenbrunn zum Sieg

Kreisklasse WÜ 4 Sonntag, 26.08.2018 - 20:23 Uhr

Dut­ten­brunns Team­chef Hans-Pe­ter Hain hat­te im Vor­feld ver­mu­tet, dass die Ta­ges­form beim Auf­s­tei­ger-Der­by zwi­schen Dut­ten­brunn und Er­la­brunn in der Fuß­ball-Kreis­klas­se Würz­burg 4 ent­schei­den wür­de. Sei­ne Man­nen wa­ren in Best­form und be­di­en­ten Goal­get­ter Jo­nas Lei­bold her­vor­ra­gend, so dass die­ser fünf­mal ein­net­zen konn­te.

Ausgezeichnet war die Defensivarbeit von Urspringen/Karbach, wo der gescheiterte Aufstiegsrelegant Holzkirchhausen/Neubrunn zu Gast war (0:0). Dem stark ersatzgeschwächten SC Schollbrunn reichte ein Tor gegen Leinach zum Sieg.

TSV Duttenbrunn - TSV Erlabrunn 7:3 (4:2). - Die Gäste hatten bis zum Pausenpfiff mit Ausnahme des Duttenbrunner Eigentors (38.) und des verwandelten Foulelfmeters (45. +1) keine Torchance. Bei den Hausherren gelang Stürmer Jonas Leibold, der insgesamt fünfmal einnetzte, bis dato ein Hattrick. Im zweiten Durchgang versuchte Erlabrunn zu kommen und wurde ausgekontert. Der dritte Erlabrunner Treffer gelang nach einem Abwehrfehler (3:5, 57.). Duttenbrunns Teamchef Hans-Peter Hain freute sich über die Leibold-Treffer, verwies aber darauf, dass auch die Vorbereiter zu loben seien. Einmal landete beispielsweise ein präziser Abschlag von TSVD-Keeper Philipp Knorr direkt beim Goalgetter.

SC Schollbrunn - FSG Leinach 1:0 (0:0). - Schollbrunn musste auf fünf Leistungsträger verzichten und vertraute gegen Leinach auf viele junge Akteure. Leinach beschränkte sich auf Defensivarbeit. »Die haben die Räume sehr gut zugemacht und wir hatten Probleme, uns Torchancen zu erarbeiten«, sagte SCS-Teamchef Zbigniew Palys. Schön herausgespielt war das goldene Tor von Richard Diehm (offensives Mittlfeld, 76.).

SG TSV Urspringen/FC Karbach - FSV Holzkirchhausen/Neubrunn 0:0. - Die Gäste, die vergangene Saison in der Aufstiegsrelegation gescheitert waren, legten ein hohes Tempo vor. Die Begegnung war von vielen Zweikämpfen geprägt. Ein FSV-Stürmer schoss kurz nach der Pause alleine vor dem Schlussmann stehend links am Gehäuse vorbei. Urspringen/Karbach vergeigte kurz vor Spielende zwei Großchancen. Das Trainer-Trio der Hausherren war hochzufrieden mit der Defensivarbeit der eigenen Mannschaft, wie SG-Trainer Dieter Frühauf berichtete.

Bogenlampe ins Tor

SV Waldbrunn - TSV Homburg 1:1 (0:0). - »Wir haben die Punkte unglücklich abgegeben«, ärgerte sich Waldbrunns »neuer« Spielertrainer Thomas Finger (Zentrum). Die größte Torchance war die von Lukas Bayer (Außenbahn), der nach einem Doppelpass mit Sebastian Kemmerzell von außen in den Strafraum lief und am gegnerischen Torwart scheiterte (20.). Zehn Minuten später traf Waldbrunns Innenverteidiger Christoph Bayer den Innenpfosten. Danach hatte Homburg mehr Spielanteile. Dabei traf ein TSV-Akteur die Unterkante der Latte. Nach dem Pausentee stand Waldbrunn stabil und ließ die Gäste kaum in den eigenen Sechzehner kommen. Der SV ging per Markus-Heinickel-Treffer (63.) in Führung. Tor des Tages war die volley genommene Bogenlampe von Gast Jens Hock (87.) aus 25 Metern Distanz.

Manuel Roth
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe