Donnerstag, 24.01.2019

Aalbachtal: Spieler erleidet Hüftbruch

Fußball:Diagnose nach dem schlimmen Unfall

Kreisklasse 4
Kommentieren

Die Diag­no­se des Aal­bach­ta­ler Akteurs, der sich am Sonn­tag in Rem­lin­gen im Spiel der Fuß­ball-Kreis­klas­se Würz­burg 4 ge­gen Thün­gers­heim schwer ver­letzt hat­te, steht fest. Das klei­ne­re Übel ist laut Aal­bach­tal-Team­chef Ju­li­an Herr­mann ge­we­sen, dass die Hüf­te her­aus­ge­sprun­gen war. Sch­lim­mer: Die Hüf­te ist auch ge­bro­chen.

Und das heißt, dass der Aalbachtaler Stürmer auf völlig unbestimmte Zeit keinen Sport mehr treiben kann.

Unglücklich gestürzt

Auch Herrmann sagt, dass es ein Unfall und keine Absicht des Thüngersheimer Defensivspielers gewesen sei. Er beschreibt das Szenario, das als Zusammenprall geschildert wurde, so: »Das war ein Zweikampf, ein Laufduell mit Gerangel - und dann sind sie unglücklich gefallen«.

Die Partie wurde nach der schweren Verletzung und einem Notarzt-Einsatz abgebrochen. Der Verletzte hatte über Lähmungserscheinungen in den Beinen geklagt, darüber ist nichts Näheres bekannt.

mro
Lade Inhalte...
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe