Mittwoch, 19.09.2018

Bester Angriff gegen beste Abwehr

Kreisklasse WÜ3 Donnerstag, 30.08.2018 - 17:53 Uhr

Das dürfte ein interessantes Spiel werden, wenn der torhungrige SV Sendelbach/Steinbach beim Abwehrbollwerk TSV Rechtenbach antritt.

Nicht viel zu be­kla­gen hat ak­tu­ell Maic Wi­ent­jes, Trai­ner des SV Sen­del­bach/Stein­bach in der Fuß­ball-Kreis­klas­se Würz­burg 3. Nun trifft sei­ne Mann­schaft aus­ge­rech­net mit dem TSV Rech­ten­bach auf die ein­zi­ge an­de­re Mann­schaft, die eben­falls die ers­ten drei Spie­le ge­wann. In­ter­es­sant wird die Par­tie al­le­mal: Der SVSS schoss bereits elf Tore - Rechtenbach kassierte dagegen bisher erst eins.

Kein perfektes Spiel

»Natürlich bin ich zufrieden mit der bisher optimalen Punkteausbeute«, sagt Maic Wientjes. Dennoch seien die drei Spiele bisher alles andere als perfekt gelaufen. Der gebürtige Bremer kritisiert: »Wir kassieren zu viele Gegentore. Es war daher alles andere als selbstverständlich, dass wir alle drei Spiele gewannen.«

Unsicherheiten in der Defensive

Der Trainer meint, es werde noch eine Weile dauern, bis sich die Unsicherheit in der Defensive merklich legt. Zwar besserte sich bereits die Personallage in der SV-Abwehr. So konnte Simon Kronmüller bereits am vergangenen Sonntag zurück in den Kader rücken und Abwehrstabilisator Felix Keinert ist diese Woche auch wieder einsatzbereit, während die Abwehrspieler Lars Stegerwald und Florian Braun weiterhin verletzt pausieren müssen. Doch Wientjes ist sich sicher, dass es seine Zeit braucht, bis die Viererkette wieder eingespielt ist.
Doch warum konnte der Fusionsverein dennoch einen perfekten Saisonstart hinlegen? Zum einen sei die Trainingsbeteiligung in den vergangenen Wochen kontinuierlich hoch gewesen. »Die dadurch gewonnenen konditionellen Vorteile werden uns zu späteren Zeitpunkten in der Saison noch zahlreiche Punktgewinne bescheren«, ist sich der Norddeutsche sicher. Ein weiterer Aspekt: »Wir strahlen offensiv immer Gefahr aus«, erklärt der Filialleiter von Takko. So fänden seine Schützlinge auch in schwierigen Situationen oft eine spielerische Lösung und erzielten dadurch bisher mit Abstand am meisten Tore pro Spiel.

Die Überraschungsmannschaft

Ob der SVSS an diesem Sonntag erneut mehrmals einnetzen wird, ist dennoch fraglich. Schließlich ist Wientjes' Elf zu Gast bei der Überraschungsmannschaft schlechthin, die bisher erst ein Gegentreffer hinnehmen musste. Der Übungsleiter über den Gegner: »Grundsätzlich wird jedes Spiel für uns hart. Auswärts in Rechtenbach ist aber noch mal eine besondere Herausforderung für uns.« Da damit zu rechnen ist, dass der TSV Beton anrühren wird, legte sich Maic Wientjes bereits einen Matchplan für einen tief stehenden Gegner zurecht. Grundsätzlich freue er sich auf die Herausforderung. »Lieber jetzt einen solchen Gegner als am letzten Spieltag«, findet der 37-Jährige.

Sonntag, 15 Uhr:
SG Burgsinn
(2 Punkte, Platz 10) - FV Wernfeld/Adelsberg (4, Platz 5). - Vorsaison: 0:0 (H), 3:2 (A). - Unser Tipp: 1.
TSV Rechtenbach (9, Platz 1) - SV Sendelbach/Steinbach (9, Platz 2). - Unser Tipp: 2.
SV Rodenbach (1, Platz 11) - FC Gössenheim (3, Platz 9). - Unser Tipp: 1.
FC Karsbach (3, Platz 6) - FC Ruppertshütten (0, Platz 13). - Vorsaison: 0:1 (H), 2:0 (A). - Unser Tipp: 1.
FC Wiesenfeld/Halsbach (4, Platz 4) - FV Langenprozelten/Neuendorf (6, Platz 3). - In Halsbach. - Vorsaison: 1:1 (H), 2:5 (A). - Unser Tipp: 1.
FV Stetten/Binsfeld/Müdesheim (3, Platz 8) - TuS Frammersbach II (1, Platz 12). - In Binsfeld. - Vorsaison: 3:1 (H), 2:7 (A). - Unser Tipp: 1.

Philipp Heilgenthal

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe