Optimale Ausbeute der FVGS-Reserve

SVSS II nutzt Überzahl nicht aus

A-Klasse WÜ 5
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolfoto: Fußball.
Foto: Denise Nadler
In der Fuß­ball-A-Klas­se Würz­burg 5 hat die Be­zirks­li­ga-Re­ser­ve des FV Ge­mün­den/Seifrieds­burg gleich zwei Nach­hol­spie­le für sich ent­schei­den kön­nen. Mit­tel­sinn/Ober­sinn fei­er­te ei­nen Kan­ter­sieg. Auch Stein­feld/Hau­sen/Rohr­bach II ließ der Wom­bach-Re­ser­ve kei­ne Chan­ce.

FV Gemünden/Seifriedsburg II - SV Sendelbach/Steinbach II 2:1 (0:1). - Steffen Schwabs Doppelpack innerhalb von neun Minuten stellte das Spiel auf den Kopf. Dabei lag die zweite Mannschaft der FVGS zunächst hinten, was Trainer Jakob Schulz wie folgt erklärte: »Wir haben in der ersten Halbzeit drei Großchancen liegenlassen«. Christian Guzzanti hatte die Gäste noch vor dem Pausentee in Führung gebracht, ehe die Hausherren den Druck erhöhten und ihre Treffsicherheit wiederfanden. Maximilian Kaaf sah nach einer Tätlichkeit noch glatt Rot - der SVSS konnte aus der Überzahl allerdings keinen Profit mehr schlagen.

DJK Wombach II - FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach II 1:5 (0:1). - »Sie haben alles ausgeschöpft - genau wie wir es erwartet haben«, kommentierte DJK-II-Trainer Frank Gehrling die Tatsache, dass der Gast mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft anreiste. Nach einer weitestgehend ereignislosen ersten Hälfte, in der der FV durch Marcel Trebeß in Führung gegangen war, gewannen die personell verstärkten Gäste zunehmend die Oberhand und ließen am Ende keine Fragen mehr offen.

FV Mittelsinn/Obersinn - Spvgg Waldzell/Ansbach/Roden 6:0 (4:0). - Bereits zur Pause war die Messe gelesen: Julian Weikingers lupenreiner Hattrick brachte die starken Hausherren auf die Siegerstraße. Die Spvgg hatte dem Favoriten aus dem Sinngrund kaum etwas entgegenzusetzen, so dass der FVMO am Ende durch Co-Trainer Aaron Brasch sogar das halbe Dutzend vollmachte - es war bereits das 13. Saisontor des 25-Jährigen, der das deutliche Ergebnis so erklärte: »Wir waren 90 Minuten überlegen«.

FC Ruppertshütten - FV Gemünden/Seifriedsburg 1:2 (0:1). - 50 Zuschauer sahen am Freitag ein Nachholspiel auf »sehr mäßigem Niveau«, spielerisch sei kaum etwas zusammengelaufen, wie FC-Coach Christian Weikinger nüchtern resümierte. »Kämpferisch und charakterlich war das nicht in Ordnung«, kritisierte Weikinger zudem seine Elf. Enrico Gloser (27.) und Konrad Scholz (43.) bestraften die schläfrigen Hausherren noch vor der Pause. Durch einen aus Weikingers Perspektive »fraglichen« Strafstoß, den Lukas Werthmann eiskalt verwandelte, konnte Ruppertshütten zwar noch verkürzen, den Sieg der FVGS allerdings nicht mehr gefährden.

Die A-Klasse WÜ 5 im Stenogramm:

FC Ruppertshütten - Gemünden/Seifr. II 1:2 (0:2). - Tore: 0:1 Gloser (27.), 0:2 Konrad Scholz (43.), 1:2 Lukas Werthmann (73./FE). - Zuschauer: 50. - SR: Adam Muthig (Pfaffenhausen).

DJK Wombach II - Steinfeld/H./R. II 1:5 (0:1). - Tore: 0:1 Trebess (42.), 0:2 Gröbner (55.), 0:3 Steffen Mayer (61.), 0:4 Jonas Nürnberger (63.), 0:5 Trebess (70.), 1:5 Nicolas Schmitt (85.). - Zuschauer: 50. - SR: Lothar Wiesmann (Bischbrunn).

FV Mittelsinn/Obers. - Waldzell/Ansb./Ro. 6:0 (4:0). - Tore: 1:0 Julian Weikinger (9.), 2:0 Julian Weikinger (16.), 3:0 Benedikt Weikinger (33.), 4:0 Julian Weikinger (41.), 5:0 Havestadt (82./Eigentor), 6:0 Brasch (85.). - Zuschauer: 80. - SR: Helmut Schneider.

Gemünden/Seifr. II - Sendelb./Steinb. II 2:1 (0:1). - Tore: 0:1 Chr. Guzzanti (44.), 1:1 Schwab (52.), 2:1 Schwab (61.). - Zuschauer: 45. - SR: Christoph Heid (Schnaittach). - Rote Karte: Maximilian Kaaf (75., Gemünden/Seifr. II, Tätlichkeit).

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe