Bei aller Brisanz: Am Ende ein gemeinsames Bierchen trinken

Frammersbach II reicht ein Punkt zum Titel und will schon nach dem Derby in Wiesthal feiern

A-Klasse Würzburg 5
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Foto: Marco Bachmann
Fram­m­ers­bach II könn­te sich aus­ge­rech­net im Nord­spess­art-Der­by beim Ri­va­len Neu­hüt­ten/Wies­thal II zum Meis­ter der A-Klas­se Würz­burg 5 krö­nen. Selbst ein Un­ent­schie­den wür­de rei­chen.

Es war die einzige Niederlage der sonst fast fehlerfreien Saison der Frammersbach-Reserve; 61 von 66 mögliche Punkte, 112:17 Tore - rekordverdächtige Werte: Im Hinspiel zog der Tabellenführer gegen die Bezirksliga-Reserve des TSV Neuhütten/Wiesthal dennoch den Kürzeren und verlor mit 1:2.

Tatsächlich geht es in Wiesthal am Sonntag (13 Uhr) im Derby der nur wenige Kilometer entfernten Gemeinden diesmal um mehr als nur Wiedergutmachung, mehr als einen Derby-Sieg: Ein Punkt, und Frammersbach krönt sich zum Meister. Die »Zweite« des TSV hingegen könnte durch einen Erfolg nochmal auf drei Punkte rankommen - und die Karten in puncto Meisterschaftsrennen vor dem letzten Spieltag neu, wenn auch nicht sehr aussichtsreich mischen.

Geiger ist gelassen

»Wir wollen es. Wir wollen die Niederlage wiedergutmachen«, beantwortet TuS-Coach Alexander Geiger die Frage, ob man am Sonntag Meister werde. »Natürlich ist da eine Rivalität da, aber wir haben alle ein gutes Verhältnis«, relativiert der Übungsleiter aber die Brisanz des Derbys. Geiger ist auch deshalb gelassen, weil der fehlende Punkt zur Meisterschaft auch am letzten Spieltag noch gesichert werden könnte - und zwar gegen den Vorletzten Waldzell/Ansbach/Roden, gegen den eine Niederlage schon eine große Überraschung wäre.

Auch Neuhütten/Wiesthals Trainer Julian Körner freut sich auf die Partie, hält eine TSV-Meisterschaft allerdings für fast unmöglich: »Es wird sehr schwierig. Wir wollen lieber auf uns schauen und noch die drei nötigen Punkte aus den letzten beiden Spielen holen«. Der Blick des TSV-II-Coachs wandert in der Tabelle eher nach unten als nach oben, denn da lauert Baris Spor Lohr mit drei Punkten Rückstand, gegen die man aber das direkte Duell im Falle eines Punktegleichstands gewonnen hätte.

Drei Zähler fehlen dem TSV also noch zur Sicherung des Relegationsplatzes. Sollte die Körner-Elf allerdings die Chance haben, dem Nachbarn das Meisterschafts-Süppchen zu versalzen, wäre man nicht abgeneigt: »Es ist schon das Ziel, dass sie nicht bei uns Meister werden. Wir könnten uns Selbstbewusstsein für die möglichen Relegationsspiele holen«, erklärt Körner.

In einem Punkt sind sich Geiger und Körner einig: Die Motivation wird das Zünglein an der Waage sein. Personell kann Geiger weitestgehend aus den Vollen Schöpfen - beim TSV fehlen Marcel Steigerwald (Schlüsselbruch) sowie Robin Mill und Carsten Heuer, die der Reserve aufgrund der dünnen Personaldecke der »Ersten« nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen.

»Am Ende werden wir dort das eine oder andere Bier zusammen trinken - aber das hätten wir auch so gemacht«, formuliert Geiger seine Vorfreude aufs Derby, bei dem Körner viele Zuschauer erwartet.

Die Torjäger

42 Tore

Ugur Sen (Baris Spor Lohr)

26 Tore

André Mehrlich (Frammersbach II)

16 Tore

Tayfun Göbek (Baris Spor Lohr)

Botan Hassan (Schaippach)

15 Tore

Quirin Pfeiffer (Frammersbach II)

Aaron Brasch (Mittelsinn/Obersinn)

Die Spiele

Sonntag, 13 Uhr

FV Gemünden/Seifriedsburg II (25 Punkte, Platz 8) - DJK Wombach II (29, Platz 7). - In Gemünden. - Hinrunde: 2:2. - Unser Tipp: 2.

SV Sendelbach/Steinbach II (16, Platz 11) - SV Schaippach (29, Platz 6). - In Sendelbach. - Hinrunde: 0:2. - Unser Tipp: 2.

TSV Neuhütten/Wiesthal II (55, Platz 2) - TuS Frammersbach II (61, Platz 1). - In Wiesthal.- Hinrunde: 2:1. - Unser Tipp: 2.

Sonntag, 15 Uhr

Spvgg Waldzell/Ansbach/Roden (15, Platz 12) - FV Mittelsinn/Obersinn (44, Platz 4). - In Roden. - Hinrunde: 0:6. - Unser Tipp: 2.

ASV Hofstetten (9, Platz 13) - DJK Wolfsmünster (21, Platz 9). - Hinrunde: 0:4. - Unser Tipp: 1.

FC Ruppertshütten (30, Platz 5) - Baris Spor Lohr (52, Platz 3). - Hinrunde: 0:8. - Unser Tipp: 2.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe