Samstag, 20.04.2019

Neun Gelbe Karten und Pöbeleien in Rieneck: Schiri lässt bei A-Klasse-Partie eine komplette Terrasse räumen

A-Klasse WÜ 5
Kommentieren

Zu ei­nem un­ge­wöhn­li­chen Vor­fall kam es am Sonn­tag kurz vor Spie­len­de in Rieneck, wo der Spit­zen­rei­ter der A-Klas­se Würz­burg 5, DJK Fel­len, gas­tier­te: Der Re­fe­ree ließ die Sport­heim-Ter­ras­se räu­men.

»Der Schiedsrichter hat arrogant gewirkt und auf beiden Seiten viele Gelbe Karten verteilt«, schildert SVR-Vorstand Bernd Lengler die Vorgeschichte. Ein Rieneck-Fan habe rufend gefragt, ob der Unparteiische noch Platz auf seinem Zettel für noch mehr Verwarnungen habe. Daraufhin sei der Fan des Platzes verwiesen worden. Das Kartenverhältnis lag bei 5:4. Daraufhin habe es eine »unqualifizierte Aussage« eines weiteren Rieneck-Fans gegeben, der sich auf der Terrasse befand. »Der Schiedsrichter hat dann die komplette Terrasse - da waren so 20 Mann drauf - räumen lassen«, so Lengler. Die Partie wurde noch kurz fortgeführt und dann beim Stand von 0:4 regulär beendet. Zum Inhalt der unqualifizierten Aussage wollten weder Lengler noch Fellens Spielertrainer, Christoph Fischer, etwas sagen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe