Dienstag, 25.09.2018

Nur 1:1 - Bischbrunn gleich mehrfach im Pech

A-Klasse WÜ 4 Sonntag, 26.08.2018 - 19:45 Uhr

In der A-Klas­se 4 Würz­burg muss­te die Par­tie zwi­schen den Re­ser­ven aus Wald­brunn und Hom­burg ab­ge­sagt wer­den, da erst­ge­nann­tes Team kei­ne Mann­schaft stel­len konn­te. Obern­dorf hol­te durch ei­nen ganz spä­ten Tref­fer glück­lich noch ei­nen Punkt in Bisch­brunn.

Und auch Altfeld erzielte in Trennfeld ein spätes Tor - und entführte durch ein 1:0 alle Punkte. Helmstadt gewann derweil auch sein drittes Spiel mit 4:1 gegen Greußenheim und führt mit neun Punkten die Tabelle an.

SV Bischbrunn - DJK Oberndorf 1:1 (0:0). - »Das wird eine harte Nuss«, hatte Oberndorfs Spielertrainer Sebastian Ott vor der Partie in Bischbrunn gesagt. Und genau das wurde es. Der erste Durchgang war von Taktik geprägt. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber besser rein. »Oberndorf kam schlecht aus der Kabine und wir waren am Drücker. Wir hätten auch einen Elfmeter bekommen müssen, den gab es aber nicht«, berichtete SV-Pressesprecher Max Scholz.

Eine Minute später ging Bischbrunn aus dem Spiel heraus in Führung. Anschließend war es eine klare Angelegenheit, in der die Hausherren alles im Griff hatten. »Wir haben auch nach der Ecke an die Latte geköpft. Es ging fast nur noch in eine Richtung. Dann gab es nochmal eine Szene, als unser Coach vom letzten Mann im Strafraum gefällt wurde. Anstatt Rot und Elfmeter gab es Gelb und Freistoß«, ärgerte sich Scholz. Der Schiedsrichter gab dann sechs Minuten Nachspielzeit - und mit dem zweiten Torschuss im Spiel glichen die Gäste aus. »Das war extrem bitter heute. Ich will es auch nicht nur auf den Schiedsrichter schieben, aber wir hatten heute in der ein oder anderen Szene Pech«, haderte Scholz.

Wenig Höhepunkte

SV Trennfeld - SV Altfeld II 0:1 (0:0). - In einer Partie mit wenigen Höhepunkten war Trennfeld das aktivere Team. Die Gastgeber erspielten sich ein Chancenplus, waren allerdings vor dem Tor nicht effektiv genug. Das sollte sich in der Schlussphase rächen, denn Altfelds Daniel Roos traf in der zweiten Minute der Nachspielzeit und bescherte seinem Team einen Auswärtssieg. »Wir hatten das Tor schon das ein oder andere Mal auf dem Fuß, haben die Chancen aber nicht genutzt. Am Ende war es natürlich eine sehr unglückliche Niederlage mit dem späten Gegentor«, haderte Trennfelds Pressewart Michael Röll.

SG Waldbüttelbrunn/Höchberg - SV Erlenbach II 1:1 (0:0). - In einer ausgeglichenen Partie ging es torlos in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren dann durch einen abgefälschten Freistoß in Führung. Aber die Gäste hatten kurz vor dem Ende noch die richtige Antwort parat, Johannes Väths Freistoß ging an Freund und Feind vorbei zum Ausgleich ins Tor. »Es war eine recht ausgeglichene Begegnung, deswegen ist es in meinen Augen ein gerechtes Unentschieden«, resümierte Erlenbachs Coach Mario Riedmann.

Mirko Strässer
 

A-KLASSE 4 IM STENOGRAMM

SV Trennfeld – SV Altfeld II 0:1. – Tore: 0:1 Daniel Roos (90.+2). – Zuschauer: 50. – SR: Walter Büttner.

SV Bischbrunn – DJK Oberndorf 1:1 (0:0). – Tore: 1:0 Alexander Roos (48.), 1:1 Steffen Schwab (90.+2). – Zuschauer: 100. – SR: Thomas Krug.

FV Helmstadt II – SG Greußenheim II 4:1 (2:0). – Tore: 1:0 Jann Beuschlein (19.), 2:0 Winkler (29.), 2:1 Cebertowicz (70.), 3:1 Kemmer (72.), 4:1 Winkler (90.+1). – Zuschauer: 30. – SR: Reiner Klüglein.

SG Waldbüttelbrunn – SV Erlenbach II 1:1 (0:0). – Tore: 1:0 Dominik Schneider (65.), 1:1 Johannes Väth (89.). – Zuschauer: 35. – Schiedsrichter: Alexander Awtorkow.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe