Mittwoch, 26.09.2018

Weit weg von der großen Favoritenrolle

A-Klasse 4:Der neue Spielertrainer Florian Dreher stapelt tief - Gute Trainingsbeteiligung und ein Auftaktsieg gegen Altfeld II

A-Klasse 4 Donnerstag, 16.08.2018 - 19:16 Uhr

Der SV Bisch­brunn hat nach der ver­gan­ge­nen Sai­son ei­nen Trai­ner­wech­sel voll­zo­gen: Flo­ri­an Dre­her hat als Spie­ler­trai­ner das Kom­man­do beim Vor­jah­res-Fünf­ten der Fuß­ball-A-Klas­se Würz­burg 4, und nicht mehr Gert Weis­ner. der jetzt beim Kreis­li­gis­ten TV Markt­hei­den­feld ar­bei­tet.

Bisher kann der neue Bischbrunner Coach nur Positives von seinem neuen Verein berichten, »Es läuft gut, ich wurde sehr gut empfangen von den Jungs. Beim Training machen alle gut mit«, so der 32-Jährige, der auf eine gute Vorbereitung zurückblicken kann: »Wir hatten eine gute Trainingsbeteiligung, auch die Ergebnisse waren relativ gut. Deswegen ist aktuell alles sehr positiv.«

Typisches Auftaktmatch

Die gute Form transportierte Bischbrunn auch gleich mit in die Saison, zum Auftakt gab es einen 3:0-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft aus Altfeld. Ein souveräner Erfolg, bei dem allerdings noch nicht alles nach Plan lief. »Wir hätten auch höher gewinnen können. Man muss allerdings auch sagen, Altfeld hätte auch eins, zwei Tore schießen können. Es war ein typisches Auftaktspiel, viel Nervosität war dabei, und die Spieler wussten nicht genau, wo sie stehen«, berichtet der Engineer. Allerdings zeigt sich der frühere Kreisliga-Torschützenkönig, der zuletzt beim Kreisligisten Birkenfeld spielte, positiv gestimmt, auf der Leistung könne er mit seinem Team auf jeden Fall aufbauen. »Mit dem Stand jetzt bin ich zufrieden. Allerdings müssen wir schon noch Sachen verbessern wie die Laufwege und das Verhalten in der Abwehr. Wir müssen die Räume enger machen und dem Gegner weniger Chancen ermöglichen«, so der Coach.

Das soll am besten schon am Sonntag in Helmstadt besser werden. Die FV-Reserve gewann das erste Spiel mit 3:0 bei Waldbüttelbrunn. »Sie haben einen breiten Kader und in den letzten Jahren schon gut gespielt«, sagt der Birkenfelder. »Ich sehe die Favoritenrolle bei Helmstadt. Sie spielen vor der Ersten und können deswegen ein paar Spieler von oben nehmen.« Verzichten muss Dreher auf Dominik Beeger und Nils Dauber, die im Urlaub sind.

Der Rest wird dann versuchen, in Helmstadt den zweiten Sieg der Saison einzufahren. Aber wo soll es für Bischbrunn in dieser Saison hingehen? »Über Aufstieg reden wir nicht«, macht der Übungsleiter klar. »Wir wollen einfach erfolgreich spielen. Als Aufstiegsfavoriten sehe ich andere Mannschaften.« Dabei nennt er Oberndorf, die sich offensiv gut verstärkt haben, und die beiden Absteiger Zell und Kist.

Sonntag, 13 Uhr

FV Helmstadt II (3 Punkte, Platz 2) - SV Bischbrunn (3, Platz 3). - Vorsaison: 2:3 (H), 1:6 (A). - Unser Tipp: 2.

FC Homburg II (0, Platz 8) - TSV Reichenberg II (0, Platz 10). - Unser Tipp: 0.

FSV Holzkirchhausen/Neubr. II (3, Platz 6) - SV Waldbrunn II (3, Platz 7). - Unser Tipp: 1.

SG SV Greußenheim II/Hettstadt II (0, Platz 14) - SG TSG Waldbüttelbrunn/TG Höchberg III (0, Platz 12). - Unser Tipp: 1.

Sonntag, 15 Uhr

SV Kist (0, Platz 11) - SV Trennfeld (3, Platz 5). - Unser Tipp: 2.

SV Erlenbach II (0, Platz 9) - FC Zell (3, Platz 1). - Unser Tipp: 2.

SV Altfeld II (0, Platz 13) - DJK Oberndorf (3, Platz 4). - Vor-saison: 3:4 (A), 3:3 (H). - Unser Tipp: 2.

MIRKO STRÄSSER

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe