Samstag, 20.04.2019

Unterafferbach kämpft den Tabellenzweiten Südring im Verfolgerduell mit 4:2 nieder

Kreisliga AB/MIL
Kommentieren
Thorsten Schnall (links) und die Großheubacher haben mit einem Heimsieg gegen Wiesen (Nico Freichel) ihr Polster zur Abstiegszone vergrößert. Foto: Björn Friedrich
Foto: Björn Friedrich

In der Meis­ter­fra­ge dürf­te in der Kreis­li­ga Aschaf­fen­burg/Mil­ten­berg die Vor­ent­schei­dung ge­fal­len sein. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen baute Spitzenreiter TV Wasserlos mit dem 2:1-Erfolg bei Schlusslicht in Schimborn seinen Vorsprung auf acht Punkte aus, da der Tabellenzweite FC Südring das Verfolgerduell in Unterafferbach mit 2:4 verlor. Am Karsamstag erwarten die Wasserloser den FCS und könnten den Titel schon fast perfekt machen.

Mechenhard schob sich mit dem 3:1-Erfolg über Pflaumheim auf Rang vier vor und auch Mömlingen setzte seinen Erfolgsweg mit dem 1:0-Sieg in Elsenfeld fort. Großheubach verschaffte sich mit dem 2:1 über Wiesen gehörig Luft im Abstiegskampf. Das Kellerduell zwischen Hobbach/Wintersbach und Goldbach ging mit 3:0 an die Spielvereinigung, die damit nur noch drei Punkte hinter den Rasenspeilern rangiert.

Elsava Elsenfeld - FC Viktoria Mömlingen 0:1. - Die Mömlinger setzten ihre tolle Serie nach der Winterpause fort und holten sich bei der Elsava den dritten Sieg im vierten Match 2019. Damit schob sich die Viktoria mit einem Zähler vor die Elsava. Das goldene Tor für die Gäste markierte Bastian Koch in der 36. Minute. Eine Minute später sah Elsenfelds Kapitän Yannick Hillerich die Ampelkarte.

Als auch die Gäste nach Gelb-Rot für Niklas Rollmann (67.) dezimiert wurden, witterten die Einheimischen noch einmal Morgenluft. Lukas Retsch, der in der 72. Minute nur den Pfosten traf, Sascha Brockel (73.) und Alex Kaiser (75.) vergaben aber bei den Gastgebern den möglichen Ausgleich. Bei der Viktoria war Dennis Uhrig in der 19. Minute am Aluminium gescheitert.

Ein hartes Stück Arbeit

SG Schimborn - TV Wasserlos 1:2. - Im Derby hatte der souveräne Spitzenreiter ein hartes Stück Arbeit zu absolvieren, ehe der knappe Sieg beim Schlusslicht unter Dach und Fach war. Der Jubel über die gleichzeitige Niederlage des Tabellenzweiten FC Südring dürften anschließend mindestens ebenso lautstark und freudig gewesen sein wie der über den eigenen Erfolg. Auf Seiten der Gastgeber scheiterte Marcel Wütscher in der 12. Minute am Pfosten, Niklas Zahn traf für den TVW in der 75. Minute ebenfalls das Aluminium.

»Wir haben heute mit unserem letzten Aufgebot gespielt. Unsere Mannschaft hat sich dennoch beachtlich geschlagen. Nach der Roten Karte für Gästespieler Nikos Möller haben wir noch einmal Gas gegeben und sind auf 2:1 herangekommen. Wir hatten sogar noch die Chance zum Ausgleich. Unter dem Strich aber ist der Sieg des Spitzenreiters verdient«, meinte SG-Sprecher Alexander Winter.

FC Unterafferbach - 1. FC Südring 4:2. - Beim Verfolgerduell war mächtig Dampf im Kessel. Der FCU ging früh durch Marius Kraft in Front (3.), in der Folge aber nahm Südring das Heft in die Hand. Mitte der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst sah Milos Telic bei den Gästen die Rote Karte (57.), Jens Kraus verwandelte den fälligen Elfmeter zum 2:0 für die Einheimischen. Als Dorde Petrovic in der 59. Minute nach Gelb-Rot ebenfalls zum Duschen geschickt wurde und erneut Kraus auf 3:0 für die Gastgeber erhöhte (62.) schien die Messe gelesen. Südring setzte noch einmal alles auf eine Karte, brachte drei neue Spieler und setzte voll auf Offensive. Bis zur 85. Minute hatten Stevan Zivkovic (65., Foulelfmeter) und Momcilo Jovanovic (85.) auf 2:3 verkürzt.

»Unsere Mannschaft hat in dieser Phase etliche hundertprozentige Konterchancen liegen gelassen. Wir hätten längst den Sack zumachen müssen. Am Ende haben wir in der Nachspielzeit doch noch das 4:2 geschafft. Das wäre beinahe noch schiefgegangen«, resümierte FCU-Berichterstatter Steffen Müller nach dem Schlagerspiel.

Spvgg Hobbach/Wintersbach - VfR Goldbach 3:0. - Die Spielvereinigung hält mit diesem klaren Erfolg über die Rasenspieler die Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufrecht. Der Abstand zum VfR beträgt noch drei Punkte. »Mit dem 3:0 liegen wir jetzt im direkten Vergleich gegen Goldbach besser, da haben wir in der Vorrunde 0:2 verloren. »Unsere Mannschaft hat großartigen Kampfgeist und unbedingten Siegeswillen gezeigt. Es war eine tolle Teamleistung«, freute sich der Sprecher der Einheimischen, Marcel Berninger.

SV Frankonia Mechenhard - TSV Pflaumheim 3:1. - Die Frankonia machte mit diesem klaren Erfolg über den Tabellennachbarn aus Pflaumheim gleich drei Plätze gut und schob sich auf die vierte Position vor. Nach zögerlichem Beginn mit wenig Risikobereitschaft auf beiden Seiten nahm das Duell kurz vor der Pause so richtig Fahrt. Binnen sechs Minuten fielen drei Treffer, zwei davon für die Gastgeber.

»Wir hätten dann in der zweiten Halbzeit schon frühzeitig das Spiel entscheiden können. In der 65. Minute parierte der Gästetorwart Leon Deboy noch einen Strafstoß von Maxi Berres. Mit dem 3:1 durch Tino Frauenfelder war die Entscheidung gefallen«, resümierte Mechenhards Berichterstatter Johannes Heck.

TSV Großheubach - SV Bavaria Wiesen 2:1. - Im Duell der beiden Aufsteiger verschaffte sich der gastgebende TSV mit dem Dreier gehörig Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Auf den Relegationsplatz haben die Großheubacher nun sieben Punkte Vorsprung.

Wiesen hielt die Partie lange offen, musste aber in der zweiten Halbzeit nach einer frühen Ampelkarte für den Torschützen Dominik Kilchenstein (29.) der zahlenmäßigen Unterlegenheit Tribut zollen. »Es war für uns ein hartes Stück Arbeit, unter dem Strich aber war unser Sieg verdient«, meinte TSV-Pressewart Manuel Meinelt.

Kreisliga Aschaffenburg/Miltenberg im Stenogramm

SG Schimborn - SV Großwallstadt 1:1 (0:0). - Tore: 0:1 Lars Giegerich (53.), 1:1 Bösand (90.+3). - Zuschauer: 110. - SR: Cucak (Frankfurt).

Elsava Elsenfeld - Viktoria Mömlingen 0:1 (0:1). - Tore: 0:1 Bastian Koch (36.). - Zuschauer: 130. - SR: Christian Maurice Graul (Alzenau).. - Gelb-Rot: Hillerich (37., Elsenfeld) / Niklas Rollmann (67., Mömlingen).

SG Schimborn - TV Wasserlos 1:2 (0:2). - Tore: 0:1 Zahn (6.), 0:2 Tim Kraus (31.), 1:2 Alesandro Behl (86.). - Zuschauer: 140. - SR: Fabian Nussbaum (Freigericht).

FC Unterafferbach - 1. FC Südring 4:2 (1:0). - Tore: 1:0 Kraft (3.), 2:0 Jens Kraus (58./FE), 3:0 Jens Kraus (62.), 3:1 Zivkovic (65./FE), 3:2 Jovanovic (85.), 4:2 Christopher Staab (90.+3). - Zuschauer: 180. - SR: Mario Benedikt (Neuburg). - Rote Karte: Tesic (57.). - Gelb-Rot: Djordje Petrovic (59., beide Südring).

Hobbach/Wintersbach - VfR Goldbach 3:0 (2:0). - Tore: 1:0 Jürgen (26.), 2:0 Sebastian Ackermann (32./FE), 3:0 Spielmann (90.). - Zuschauer: 250. - SR: Mustafa Ayhan (Wörth).

SV Mechenhard - TSV Pflaumheim 3:1 (2:1). - Tore: 1:0 Lukas Bernard (39.), 1:1 Kainz (44.), 2:1 Berres (45.), 3:1 Frauenfelder (70.). - Zuschauer: 140. - SR: Alejandro Soldevilla (Mühlheim).

TSV Großheubach - Bavaria Wiesen 2:1 (1:1). - Tore: 1:0 Oettinger (5./FE), 1:1 Kilchenstein (25.), 2:1 Restel (75.). - Zuschauer: 80. - SR: Niklas Baudach.. - Gelb-Rot: Kilchenstein (29., Wiesen).

Die nächsten Spiele:

Hobbach/Wintersbach - FC Unterafferbach; VfR Goldbach - SV Mechenhard; TV Wasserlos - 1. FC Südring; Viktoria Mömlingen - SG Schimborn; Bavaria Wiesen - Elsava Elsenfeld; VfR Großostheim - TSV Großheubach; SV Richelbach - SV Großwallstadt (alle Sa, 16 Uhr); Bavaria Wiesen - VfR Goldbach; SV Mechenhard - Viktoria Mömlingen (beide Mo, 15 Uhr)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe