Freitag, 21.09.2018

Aufsteiger Wiesen grüßt als neuer Spitzenreiter

Kreisliga AB/MIL Sonntag, 09.09.2018 - 19:37 Uhr

Füh­rungs­wech­sel an der Ta­bel­len­spit­ze der Fuß­ball-Kreis­li­ga Aschaf­fen­burg/Mil­ten­berg. Mit ei­nem 2:1-Er­folg auf der Me­chen­har­der Höhe zog der Auf­s­tei­ger Ba­va­ria Wie­sen an den spiel­f­rei­en Möm­lin­gern vor­bei und er­ober­te sich den Platz an der Son­ne.

Die Großostheimer Rasenspieler kehrten mit einem Dreier von ihrem Gastspiel im Hochspessart bei der Spielvereinigung Hobbach/Wintersbach zurück und auch der TV Wasserlos machte nach dem 2:1-Sieg beim Aufsteiger Großwallstadt einen Sprung in der Tabelle und rangiert jetzt auf Platz vier.

Elsenfeld verpasste der SG Schimborn ein halbes Dutzend. Pflaumheim verbuchte beim 2:1-Erfolg in Unterafferbach den dritten Sieg in Folge, und auch der TSV Großheubach setzte seinen positiven Lauf mit dem 3:1-Erfolg im Aufsteigerduell gegen den 1. FC Südring fort. Das einzige Remis gab es zwischen den Kellerkindern Goldbach und Richelbach.

Pflaumheim schiebt sich vor

FC Unterafferbach - TSV Pflaumheim 1:2. - Mit dem dritten Sieg in Serie schob sich der Gast aus Pflaumheim in die obere Tabellenhälfte vor, während der FCU nach zuletzt zwei Siegen in Folge erst einmal ausgebremst wurde. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit gingen die Clubs mit 1:1 in die Kabinen. »Das Remis hätte auch dem Spielverlauf nach 90 Minute entsprochen. Ein Elfmeter in der letzten Minute bescherte den Gästen den insgesamt glücklichen Sieg«, teilte FCU-Sprecher Steffen Müller mit.

SV Frankonia Mechenhard - SV Bavaria Wiesen 1:2. - Mit dem fünften Saisonsieg setzte sich der Aufsteiger aus Wiesen auf den Platz an der Sonne, da Tabellenführer Mömlingen diesmal pausieren musste. Für Mechenhard war es die dritte Niederlage in Serie, die Mannschaft fiel auf Rang sieben zurück. Bei den Einheimischen, die nach einer Stunde bereits durch zwei Rote Karten für Tino Frauenfelder (58.) und Simon Franke (60.) arg dezimiert waren, vergab Moritz Müller in der 80. und 83. Minute zwei Großchancen zum 2:1 für seine Mannschaft. Besser machten es die Gäste, die fünf Minuten vor dem Ende durch Janik Franz den Siegtreffer markierten. »Der Schiri hat heute wahllos gegen unsere Mannschaft Karten verteilt und somit nach meiner Meinung das Spiel gegen uns entschieden«, haderte Frankonia-Sprecher Johannes Heck, dessen Team am Ende nur noch mit sieben Feldspielern auf dem Platz stand.

Spvgg Hobbach/Wintersbach - VfR Großostheim 0:2. - Die Rasenspieler behaupteten mit dem Sieg im Hochspessart Rang drei. Nach schwacher erster Halbzeit, in der sich beide Clubs an Harmlosigkeit vor dem Strafraum des Gegners übertrafen, legte der Gast nach dem Wechsel eine Schippe drauf. «Da haben die beiden Gästestürmer Michael Neumann und Aziz Ürüm ihre Klasse gezeigt und sich der VfR somit einen verdienten Sieg geholt. Unsere Mannschaft blieb nur bei Distanzschüssen und Standardsituationen gefährlich«, teilte der Sprecher der Spielvereinigung Marcel Berninger mit.

Punkt hilft nicht weiter

VfR Goldbach - SV Richelbach 1:1. - Beiden Clubs hilft diese Punkteteilung nicht wirklich weiter, auch wenn sie ihre Niederlagenserie der letzten Wochen stoppen konnten. Die Rasenspieler erwischten den besseren Start und gingen durch einen sehenswerten Treffer von Marvin Sauerwein nach zehn Minuten in Front. »Wir haben dann nach einer halben Stunde etwas den Faden verloren und Richelbach kam stärker auf. Richelbach hat sich hier nicht unverdient den Punkt geholt. Unserer Mannschaft fehlt derzeit das Selbstvertrauen und die Konsequenz im Abschluss«, meinte VfR-Sprecher Norbert Schickling.

Elsava Elsenfeld - SG Schimborn 6:2. - Die Elsava zeigte sich nach der 2:3-Heimniederlage gegen Unterafferbach wieder bestens erholt und schaffte gegen den enttäuschenden Aufsteiger ein halbes Dutzend. »Unsere Mannschaft hat heute wieder ein starkes Spiel gezeigt. Bei besserer Chancenverwertung wäre ein noch höherer Erfolg möglich gewesen«, resümierte Elsava-Pressewart Michael Broth.

TSV Großheubach - 1. FC Südring 3:1. - Im Duell der Aufsteiger erwischte der gastgebende TSV einen Traumstart. Bereits nach acht Minuten hatte es zweimal im Tor der Südringer geklingelt. »Damit haben wir den Powerfußball der Südringer unterbunden. Unsere Mannschaft hat sich mit diesem Dreier für die tollen Leistungen der letzten Wochen belohnt. Südring kam zwar nach dem Anschlusstreffer noch einmal auf. Wir haben aber bei Kontern immer wieder Nadelstiche gesetzt und mit dem 3:1 für die Entscheidung gesorgt«, freute sich TSV-Pressmann Manuel Meinelt.

SV Großwallstadt - TV Wasserlos 1:2. - Bis in die letzte Minute sah es so aus, als ob der Aufsteiger dem Top-Team aus Wasserlos wenigstens einen Zähler abluchsen könnte. Patrick Amrhein für die Gastgeber (16.) und Tim Kraus (63.) für den TVW hatten bis dahin für das 1:1 gesorgt. SVG-Keeper Matthias Babylon hielt dieses Ergebnis mit drei hervorragenden Paraden bis in die Schlusssekunden, war aber gegen das 1:2 durch Nikolas Pfannmüller machtlos. »Unsere Mannschaft hat aber der 60. Minute nach einer Ampelkarte für Philip Sam in Unterzahl gespielt und aufopferungsvoll gekämpft. Leider wurden wir nicht belohnt«, teilte Pressewart Frank Sam mit.

Ludwig Adrian
 
FC Unterafferbach – TSV Pflaumheim 1:2 (1:1). – Tore: 0:1 Bojkow (21.), 1:1 Jens Kraus (26.), 1:2 Steffen Seidel (90./FE). – Zuschauer: 140. – Schiedsrichter: Niels Picard (Laudenbach)..
SV Mechenhard – Bavaria Wiesen 1:2 (0:0). – Tore: 0:1 Mehrlich (58./FE), 1:1 Moritz Müller (73./Elfmeter), 1:2 Janik Franz (85.). – Zuschauer: 190. – SR: Robyn Wenski (Neu-Isenburg). – Rote Karte: Frauenfelder (58., Mechenhard), Franke (60., Mechenhard). – Gelb-Rot: Zöller (88., Mechenhard).
Hobbach/Wintersbach – VfR Großostheim 0:2 (0:0). – Tore: 0:1 Neumann (49.), 0:2 Wolfert (87.). – Zuschauer: 150. – SR: Paul Fischer (Rothengrund-Gunzenbach).
VfR Goldbach – SV Richelbach 1:1 (1:0). – Tore: 1:0 Sauerwein (10.), 1:1 Bundschuh (56.). – Zuschauer: 70. – Schiedsrichter: Heinz Deddner (Gelnhausen).
Elsava Elsenfeld – SG Schimborn 6:2 (3:1). – Tore: 1:0 Tizian Schuck (9.), 2:0 Retsch (15.), 2:1 Marcel Wütscher (17.), 3:1 Jan Rzehulek (36.), 4:1 Retsch (54.), 4:2 Marcel Wütscher (60.), 5:2 Hillerich (77./FE), 6:2 Retsch (85.). – Zuschauer: 250. – SR: Frank Englert (Frammersbach).
TSV Großheubach – 1. FC Südring 3:1 (2:0). – Tore: 1:0 Oettinger (4.), 2:0 Schwarz (8.), 2:1 Tolga Aslin (53./FE), 3:1 Restel (73.). – Zuschauer: 120. – SR: Dirk Siever (Oberzent).. – Gelb-Rot: Djermanovic (78., FC Südring Aschaffenburg).
SV Großwallstadt – TV Wasserlos 1:2 (1:0). – Tore: 1:0 Amrhein (16.), 1:1 Tim Kraus (63.), 1:2 Pfannmüller (90.). – Zuschauer: 150. – SR: Sebastian Wiesner (Frankfurt).. – Gelb-Rot: Sam (60., Großwallstadt).

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe