Großheubach hat es nach Sieg gegen Freudenberg in den eigenen Händen

Hart erkämpfter Erfolg ebnet den Weg

Kreisklasse AB 3
3 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild; rennen mit Ball
Foto: Alexander Nadler
In der Fuß­ball-Kreis­klas­se Aschaf­fen­burg 3 ha­ben der SV El­sa­va Rück-Schip­pach beim 2:2 ge­gen den SV Faul­bach ei­nen und der SV Ri­chel­bach durch das 2:1 beim TSV Col­len­berg drei wich­ti­ge Punk­te im Kampf um den Klas­sen­er­halt ge­holt.

Mit einem hart erkämpften 3:2 über den SC Freudenberg hat sich der TSV Großheubach wieder an die Spitze gesetzt und hat im Fernduell mit der SG Eintracht Kleinheubach am letzten Spieltag die Meisterschaft in den eigenen Händen.

Türk FV Miltenberg - SG Eichelsbach/Sommerau 1:5 (1:3). - Die Miltenberger, die in den vergangenen Wochen doch einige hohe Niederlagen einstecken mussten, überraschten die Gäste mit der frühen Führung. So hielten sie lange Zeit dagegen, ehe die SG vor der Pause ernst machte. Binnen acht Minuten (33. bis 41.) sorgte Eichelsbach/Sommerau für klare Verhältnisse. Die Gastgeber ließen sich aber nicht hängen. Erst Mitte der zweiten Hälfte ließen die Kräfte nach und es kam zur angemessenen Gästesieg.

Der Joker trifft

SV Elsava Rück-Schippach - SV Faulbach 2:2 (1:1). - Vielleicht war das schon der entscheidende Punktgewinn für die Gastgeber zum Klassenerhalt. »Es ging Hin und Her und so hatten beide Mannschaften abwechselnd ihre starken Minuten, ohne sich entscheidend abzusetzen«, formulierte es Elsava-Pressesprecher Simon Klug. Als alles nach einem Auswärtssieg aussah, wurde Steffen Hauck eingewechselt (82.). Nur sechs Minuten später schoss er den so wichtigen Ausgleich (88.) zu einem gerechten Unentschieden.

TSV Collenberg - SV Richelbach 1:2 (1:2). - »Wir haben die erste Viertelstunde verpennt und sind schnell in Rückstand geraten. Danach hatten wir bessere Chancen, kamen gut in die Partie, doch scheiterten oft am gut haltenden Gästeschlussmann Marcel Grimm«, analysierte Collenberg Abteilungsleiter Alexander Olesch. Je länger die Partie dauerte, umso mehr war den Gastgebern anzumerken, dass es für sie um nichts mehr ging. Richelbach zeigte enormen Einsatz und wollte die drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfach mehr.

SC kämpft aufopferungsvoll

TSV Großheubach - SC Freudenberg 3:2 (1:1). - Der Spitzenreiter wurde eiskalt erwischt, denn die Gäste gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. »Man merkte Freudenberg bis zum Schlusspfiff an, dass sie wussten, um was es für sie geht. Daher kämpften sie aufopferungsvoll und verlangten uns alles ab. Wichtig für uns war der schnelle Ausgleich nach dem Nackenschlag«, sagte TSV Pressewart Christoph Oettinger. Auch als die Großheubacher in der 73. Minute nach einem Abstauber von Gabriel Restel den Siegtreffer erzielten, stand das Spiel aufgrund des Freudenberger Kampfgeistes auf Messers schneide.

FSV Wörth - Türk FV Erlenbach 2:2 (0:1). - Auch wenn die Wörther in der ausgeglichenen ersten Halbzeit mehr Chancen hatten, erzielte doch Erlenbach den einzigen Treffer. »Nach dem Seitenwechsel hielt uns Cihan Ayhan mit drei Riesenparaden bei drei Hundertprozentigen im Spiel«, freute sich FSV-Vorsitzender Patrick Ziegler über die Leistung des eigenen Torwarts. Dadurch verpasste Erlenbach nicht nur die Entscheidung, sondern die Gastgeber bäumten sich auf. Am Ende gab es turbulente Schlussminuten, ehe das gerechte Unentschieden feststand.

Treffer 28 und 29

SG Stadt-/Dorfprozelten - TSV Röllfeld 7:2 (3:0). - Bei sommerlichen Temperaturen agierte die SG von Beginn an entschlossener und ließ mit einigen »Traumtoren« keinerlei Zweifel an einem Heim-Dreier aufkommen. Bei seinem letzten Heim-Auftritt für die SG-Farben führte der klassenbeste Torjäger Marvin Kroth durch seine Treffer 28 und 29 sein Team zu einem souveränen 7:2. Der TSV Röllfeld muss deswegen noch ein bisschen zittern, kann aber gegen Türk Miltenberg am kommenden Wochehende alles klar machen.

Die Kreisklasse Aschaffenburg 3 im Stenogramm

FSV Wörth - Türk FV Erlenbach 2:2 (0:1). - Tore: 0:1 Muhammed-Ali Korkmaz (38.), 1:1 Spall (65.), 2:1 Gramlich (90.), 2:2 Kilinc (90.+4/FE). - Zuschauer: 90. - SR: Sascha Böhm (Lützelbach).

Stadt-/Dorfprozelten - TSV Röllfeld 7:2 (3:0). - Tore: 1:0 Plechinger (10.), 2:0 Kroth (30./HE), 3:0 Kroth (40.), 4:0 Teichrib (47.), 4:1 Pasqual Rubio (52.), 5:1 Alexander Geis (63.), 5:2 Florian Koch (75.), 6:2 Sebastian Geis (84.), 7:2 Teichrib (85.). - Zuschauer: 150. - SR: Martin Link (Eichelsbach). - Bes. Vorkommnis: Justin Napychank (Röllfeld) hält in der 25. Minute einen Foulelfmeter von Marvin Kroth (Stadt-/Dorfprozelten).

TSV Großheubach - SC Freudenberg 3:2 (1:1). - Tore: 0:1 Erten (5.), 1:1 Holzinger (9.), 2:1 Tim Gillich (48.), 2:2 Erten (57.), 3:2 Restel (73.). - Zuschauer: 150. - SR: Dieter Storck (Otzberg).

Els. Rück-Schippach - SV Faulbach 2:2 (1:1). - Tore: 0:1 Costa (8.), 1:1 Schwab (17./FE), 1:2 Mahr (72.), 2:2 Hauck (88.). - Zuschauer: 100. - SR: Thomas Bauer (Blankenbach). - Gelb-Rot: Kaufmann (61., SV Rück-Schippach) / Julian Pahl (45.+2, Faulbach).

TSV Collenberg - SV Richelbach 1:2 (1:2). - Tore: 0:1 Arnold (4.), 1:1 Lindner (35.), 1:2 Berberich (43.). - Zuschauer: 80. - SR: Michael Gottschalk (Bad König).

Türk Miltenberg - SG Eichelsbach/Som. 1:5 (1:3). - Tore: 1:0 Torun (7.), 1:1 Weis (30.), 1:2 Wild (33.), 1:3 Özcelik (38.), 1:4 Özcelik (65.), 1:5 Wild (82.). - Zuschauer: 100. - SR: Steffen Klappenberger (Dorfprozelten).

Die nächsten Spiele:

SV Faulbach - TSV Collenberg
SG Eichelsbach/Som. - Els. Rück-Schippach
SV Richelbach - TSV Großheubach
Türk FV Erlenbach - Stadt-/Dorfprozelten
SC Freudenberg - SG Kleinheubach
TSV Röllfeld - Türk Miltenberg (alle So, 15 Uhr)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe