Samstag, 22.09.2018

Florian Jankowski trifft aus dem Mittelkreis ins Tor

Kreisklasse AB 3 Sonntag, 02.09.2018 - 20:54 Uhr

Fünf Heim­sie­ge und nur ein Er­folg für die Aus­wärts­mann­schaf­ten ver­deut­li­chen, dass die »Haus­her­ren« in der Kreis­klas­se Aschaf­fen­burg 3 nicht viel von Gast­f­reund­lich­keit an die­sem Wo­che­n­en­de hiel­ten.

Der FC Bürgstadt ist jetzt die einzige Mannschaft, die noch mit einer reinen Weste und ohne Punktverlust an der Tabellenspitze steht. Der TSV Collenberg hat aber die Verfolgung aufgenommen und ist das zweite Team ohne Niederlage.

Zu kompliziert

TSV Röllfeld - SC Freudenberg 0:1 (0:0). - Bereits in der ersten Hälfte hatten die Freudenberger den Torjubel auf den Lippen, als Caner Tas mit einem Freistoß Schlussmann Rene Blumoser bereits geschlagen hatte, doch David Matjak rettete mit dem Kopf in höchster Not. »Wir haben zerfahren gespielt, in der Vorwärtsbewegung viel zu kompliziert, harmlos im Abschluss, ich glaube der Torhüter der Gäste musste nicht ein einziges Mal eingreifen. Wir müssen versuchen Lösungen zu finden um einen Fehlstart zu vermeiden«, weiß Pressesprecher Steffen Markgraf, was früh in der Saison die Stunde geschlagen hat.

TSV Collenberg - TSV Amorbach 2:0 (0:0). - In einem vor allem in der ersten Halbzeit sehr zerfahrenen Spiel kam Amorbach besser in die Begegnung und hatte die erste Torchance. Doch Heimkeeper Florian Hock parierte glänzend. Danach gestalteten die Gastgeber das Spiel ausgeglichener und hatten zwei bis drei Möglichkeiten auf die Führung. »Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser in die Partie und gingen durch Stefan Lindner in Führung. Danach standen wir sicher in der Abwehr und ließen nicht viel zu. Mit dem 2:0 machte Johannes Geis den Sack zu. Amorbach hatte nur noch in der letzten Minute einen Lattentreffer«, fasste Collenbergs Trainer Daniel Lux zusammen.

Erster Sieg

SG Altenbuch/Breitenbrunn - SG Stadt-/Dorfprozelten 2:0 (2:0). - Von Beginn an entwickelte sich ein sehr kämpferisches Derby, in dem sich beide Mannschaft in den Zweikämpfen nichts schenkten. »Durch den Doppelschlag früh in der Partie gingen wir mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause. Heute stimmte bei uns alles, die Einstellung, der Kampf, die Körpersprache und auch das Glück. Denn die Gäste hatten zwei Aluminiumtreffer. Ansonsten war unser Torwart Christoph Raab einfach nicht zu überwinden », freute sich Pressesprecher Eric Jaromin über die ersten Punkte in dieser Saison.

VfL Mönchberg - Türk FV Miltenberg 3:0 (2:0). - Nach 20 ausgeglichenen Minuten kam es zu zwei entscheidenden Situationen. »Zum einen erzielten wir nach dem verschossenen Foulelfmeter von Fabian Neuberger die Führung. Zum anderen verhinderte Sven Eilbacher durch den gehaltenen Foulelfmeter von Murat Coskun den Anschlusstreffer«, schildert Pressesprecher Reinhold Schneider. Der VfL stand im Vergleich zum 2:7 bei der SG Stadt-/Dorfprozelten kompakter und hatten durch Fabian Wolz (76) und David Schulz (84.) zwei Lattenknaller.

Faulbach furios

SV Faulbach - Elsava Elsenfeld II 6:2 . - Faulbach setzte die Gäste gleich durch gutes Pressing unter Druck und Jochen Weber vollstreckte bereits in der fünften Minute. Elsenfeld kam kaum zum Luftholen und war froh, »nur« mit einem 0:3-Rückstand in die Pause zu gehen. Die zweite Hälfte begann erneut durch ein schnelles Tor des SVF. »Das Tor des Tages« schoss Florian Jankowski zum 6:0 vom Mittelkreis. Erst danach gelang den Elsenfeldern noch Ergebniskosmetik. Am Ende war es die gute Mannschaftsleistung, die den klaren und verdienten Sieg ausmachte«, war Faulbachs Pressewart Wolfram Englert zufrieden.

FC Bürgstadt - VfB Eichenbühl 1:0 (0:0). - Gegen einen hoch motivierten Gegner aus Eichenbühl kam der FCB zu einem mühevollen 1:0-Arbeitssieg. Trotz einer 60-minütigen Unterzahl verteidigten die Gäste recht geschickt. Somit kam Bürgstadt in den ersten 45 Spielminuten lediglich mit Fernschüssen und Standards vor das Gehäuse der Eichenbühler. Gleiches Bild auch in der zweiten Spielhälfte. »Ein Lattenkracher von Ridvan Kaya weckte uns dann auf und so kamen wir dann im weiteren Spielverlauf zu besseren Einschussmöglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten vollendete Ridvan Kaya zum Heimerfolg«, fasste Pressesprecher Stefan Neuberger zusammen.

Carsten Maier
 

 

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe