Großwelzheim sendet am Doppelspieltag doppeltes Lebenszeichen

Germania holt sechs Punkte

Kreisklasse AB 1
3 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Foto: Marco Bachmann
Ger­ma­nia Großwelz­heim war ei­ner der gro­ßen Ge­win­ner des Dop­pel­spiel­ta­ges in der Kreis­klas­se Aschaf­fen­burg 1. Nach­dem vor dem lan­gen Wo­che­n­en­de noch kein ein­zi­ger Drei­er zu Bu­che stand, ge­lan­gen nun bin­nen 48 Stun­den gleich zwei. Als Be­loh­nung gab die Marx-Cr­ew die Ro­te La­ter­ne an Krom­bach wei­ter.

Auch Waldaschaff und Hösbach holten sechs Zähler, die Viktoria sprang sogar auf Rang zwei. Die Partie zwischen Schimborn und Unterafferbach II fiel den Platzverhältnissen zum Opfer. Am Samstag ließ Klassenprimus Goldbach erstmals Federn, rehabilitierte sich aber mit einem 4:2-Erfolg in Kleinostheim.

FC Laufach - SG Spvgg Hösbach-Bahnhof II 0:1 (0:1). - Beide Mannschaften stimmten einem Tausch des Heimrechts kurzfristig zu, so dass die Partie in Laufach stattfand. Für den FC war der Auftritt auf eigenem Geläuf jedoch nicht der erhoffte Vorteil. Die erste Hälfte war laut Pressesprecher Felix Haas »grottenschlecht.« Zudem blieb Laufach zum ersten Mal ohne eigenen Treffer. »Die Gäste hätten schon vor der Pause alles klar machen können. Von uns war das heute einfach zu wenig«, konstatierte Haas.

FC Hösbach - VfL Krombach 4:0 (2:0). - Von einem absolut verdienten Heimsieg sprach FC-Abteilungsleiter Christian Mracek. Die Platzherren waren deutlich präsenter und immer einen Tick schneller am Ball. »Krombach hatte zwar seine Druckphasen, aber wirklich in Bedrängnis gerieten wir nicht«, betonte Mracek. Mit drei Toren ragte Top-Torjäger Vincenzo Pazienza einmal mehr heraus.

SG Geiselbach/Schneppenbach - TuS Sommerkahl 1:0 (1:0). - Auf eigenem Terrain läuft es für die SG wie geschmiert. Dennoch stellte Berichterstatter Florian Weidenweber fest: »Diese Begegnung müssen wir früher entscheiden.« Gäste-Keeper Alexander Kessler hielt seine Truppe mit einer starken Leistung im Spiel. In der 72. Minute schnupperte der TuS mit einem Lattentreffer sogar am Ausgleich. »Ein besonderer Dank gilt unserem Torwart Christian Huth, der sich direkt aus dem Urlaub kommend ins Gehäuse stellte und die Null halten konnte«, sagte Weidenweber.

Viktoria Waldaschaff - Eintracht Mensengesäß 3:1 (1:1). - Die Viktoria verschlief den Start und erst der Rückstand nach gut einer halben Stunde weckte die Lebensgeister. In der Folge fanden die Einheimischen über den Kampf ins Spiel und fuhren den vierten Sieg in Folge ein. »Spielerische Highlights blieben heute auf beiden Seiten Mangelware. Aufgrund der kämpferischen Leistung im zweiten Abschnitt haben wir uns die drei Punkte aber verdient«, sagte Waldaschaffs Sportlicher Leiter Simon Dobler nach dem Spielende.

Vorwärts Kleinostheim - VfR Goldbach 2:4 (1:3). - »Heute kann ich die Jungs trotz der Niederlage loben. Wir haben dem Tabellenführer bis zur letzten Minute Paroli geboten«, meinte Kleinostheims Coach Sibby Palys. Goldbach ließ sich vom frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und führte nach 17 Minuten bereits mit 3:1. Der 1:1-Ausgleich fiel allerdings aus klarer Abseitsposition. »Dennoch blieb es bis zum Ende spannend. Der Spielverlauf war nicht so eindeutig, wie das Resultat vermuten lässt«, ergänzte Palys.

FSV Michelbach - Germania Großwelzheim 1:2 (0:0). - Der FSV bekam vom Sportlichen Leiter Michael Trageser ein schlechtes Zeugnis ausgestellt: »Das war bislang der schwächste Auftritt in dieser Saison. Wir haben nie in die Partie gefunden, selbst der Ausgleich gab uns keine Sicherheit.« Die Germania stand dagegen sicher in der Defensive, ließ kaum etwas zu und feierte den ersten Auswärtssieg.

Kreisklasse Aschaffenburg 1 im Stenogramm

Samstag

FC Unterafferbach II - Geiselbach/Schneppenb. 2:2 (0:0). - Tore: 1:0 Reuter (51.), 2:0 Hein I (72.), 2:1 Maximilian Kraus (79.), 2:2 Reising (90.+2). - Zuschauer: 60. - SR: Florian Tesch.

Germ. Großwelzheim - SV Mensengesäß 3:2 (1:1). - Tore: 1:0 Lenz (25.), 1:1 Müller (27.), 2:1 Karaal (55.), 3:1 Lenz (80.), 3:2 Heinrichs (88.). - Zuschauer: 100. - SR: Marco Doller.

TuS Sommerkahl - 1. FC Hösbach 0:1 (0:1). - Tore: 0:1 Pazienza (27.). - Zuschauer: 120. - SR: Georg Karl.

VfL Krombach - FSV Michelbach ausgef..

VfR Goldbach - SG Hösbach-Bhf. II 4:4 (1:1). - Tore: 1:0 Wiesner (8.), 1:1 Reiling (43.), 1:2 Steglich (60.), 2:2 Schuhmann (68.), 2:3 Reiling (76.), 3:3 Bohn (79./FE), 4:3 Bohn (81.), 4:4 Steglich (90.). - Zuschauer: 230. - SR: Simon Bauer.

SV Kleinostheim - SV Waldaschaff 1:2 (0:1). - Tore: 0:1 Steffen Englert (15.), 0:2 Scheuber (47.), 1:2 Rachor (80.). - Zuschauer: 80. - SR: Alex Sevowicz.

Montag

FC Laufach - SG Hösbach-Bhf. II 0:1 (0:1). - Tore: 0:1 Beshka (8.). - Zuschauer: 90. - SR: Horst Lein.

1. FC Hösbach - VfL Krombach 4:0 (2:0). - Tore: 1:0 Lars Hahn (7.), 2:0 Pazienza (21.), 3:0 Pazienza (70.), 4:0 Pazienza (90.). - Zuschauer: 100. - SR: Ahmet Karakus.

SG Schimborn - FC Unterafferbach II ausgefallen

Geiselbach/Schneppenb. - TuS Sommerkahl 1:0 (1:0). - Tore: 1:0 Ferdinand Staab (17.). - Zuschauer: 110. - SR: Timo Massholder.

SV Waldaschaff - SV Mensengesäß 3:1 (1:1). - Tore: 0:1 Heinrichs (38.), 1:1 Rausch (43.), 2:1 Steffen Englert (65.), 3:1 Steffen Englert (73.). - Zuschauer: 180. - SR: Hans Hild.

SV Kleinostheim - VfR Goldbach 2:4 (1:3). - Tore: 1:0 Wachsmann (2.), 1:1 Wiesner (5.), 1:2 Haith (14.), 1:3 Beck (17.), 2:3 Wachsmann (54.), 2:4 Thoma (74.). - Zuschauer: 110. - SR: Heiko Springer.

FSV Michelbach - Germ. Großwelzheim 1:2. - Tore: 0:1 Karaal (61.), 1:1 Thiele (73.), 1:2 Lötterle (83.). - Zuschauer: 110. - SR: Uwe Kersten.

Die nächsten Spiele:

FC Unterafferbach II - SG Hösbach-Bhf. II So 13:00VfL Krombach - Geiselb.achSchneppenb. So 15:00TuS Sommerkahl - SG Schimborn So 15:00Germ. Großwelzheim - 1. FC Hösbach So 15:00FC Laufach - SV Kleinostheim So 15:00SV Mensengesäß - FSV Michelbach So 15:00VfR Goldbach - SV Waldaschaff So 15:00

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe