Mönchberg sichert sich die Meisterschaft und darf wieder nach oben

Knapper Sieg beim Miltenberger SV

A-Klasse AB 5
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolfoto: Fußball.
Foto: Denise Nadler
Der VfL Mönch­berg hat sich in der Fuß­ball-A-Klas­se Aschaf­fen­burg 5 die Meis­ter­schaft ge­si­chert. Ge­gen den Mil­ten­ber­ger SV setz­te sich die Knuth-Elf knapp durch und der di­rek­te Wie­der­auf­s­tieg ist ge­lun­gen.

Traurige Gesichter hingegen bei der SG Weilbach-Weckbach, die das direkte Duell gegen die SG Breitendiel/Rüdenau verloren haben und damit absteigen, während letztere in die Relegation müssen. Wer sich den Aufstiegsrelegationsplatz ergattert, entscheidet erst der letzte Spieltag.

Die Kickers aus Laudenbach fanden gegen Krausenbach gut ins Spiel und gingen verdient in Führung. Nach einem verletzungsbedingten Wechsel nach 20 Minuten gaben sie jedoch das Spiel aus der Hand. »Die Gäste waren einem Tor immer näher als wir und konnten uns dann letztendlich auch die drei Punkte entführen«, begründete Kickers-Funktionär Michael Staab die 1:2-Niederlage.

Der TSV Eschau dominierte die Begegnung gegen Heppdiel. Die Schröer-Elf war über die gesamte Spieldauer feldüberlegen und gewann verdient mit 2:0.

Die überraschend klar bessere Mannschaft war in der ersten Halbzeit die Olympia aus Eisenbach gegen Kickers Kirchzell. Folgerichtig stand es zur Pause bereits 3:0. Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste besser ins Spiel und durch Yannick Götzinger (68., 87.) nochmal ran. »Mit dem 4:1 (82.) war dann allerdings der Sack zu«, freute sich Eisenbachs Sprecher Steffen Babilon über den 4:2-Erfolg.

Das Glück fehlt der SG

»Die Stimmung ist natürlich getrübt, aber wir haben es nicht heute, sondern an anderer Stelle versaut«, so Ernst Schober von der SG Weilbach-Weckbach, nachdem der Abstieg besiegelt war. Gegen Breitendiel/Rüdenau hatte die Heimelf eine Vielzahl an Einschussmöglichkeiten, doch das Glück lag nicht auf deren Seite. So gingen die Gäste, deren erster Schuss auf das Tor gleich ein Treffer war, als glücklicher 1:0-Sieger vom Platz.

Vor einer Traumkulisse von 470 Zuschauern fand das Spitzenspiel zwischen dem Miltenberger SV und dem VfL Mönchberg statt. Beiden Mannschaften war die Nervösität aufgrund der Wichtigkeit des Spiels anzumerken. Die Gäste waren jedoch die bessere Mannschaft, während die Heimelf nicht in ihr Spiel fand. Nach einem individuellen Fehler ging die Elf um Trainer Michael Knuth in der 53. Minute durch Romario Haumer in Führung, welche sie auch bis zum Abpfiff nicht mehr hergaben und sich damit die vorzeitige Meisterschaft holten. Die Heimelf hingegen spielte nach drei Platzverweisen am Ende nur noch deutlich dezimiert.

Die A-Klasse AB 5 im Stenogramm:

TSV Eisenbach - FC Kirchzell 4:2 (3:0). - Tore: 1:0 Braunwarth (18.), 2:0 Jany (19.), 3:0 Braunwarth (31.), 3:1 Yannick Götzinger (68.), 4:1 Yaman (82.), 4:2 Yannick Götzinger (87.). - Zuschauer: 60. - SR: Marcel Simon.

TSV Eschau - FC Heppdiel 2:0 (1:0). - Tore: 1:0 Beck (30.), 2:0 Amrhein (50.). - Zuschauer: 70. - SR: Markus Christmann (Westerngrund).

FV Laudenbach - TSV Krausenbach 1:2 (1:0). - Tore: 1:0 Luis Breitenbach (15.), 1:1 Nico Hegmann (56.), 1:2 Nothofer (83.). - Zuschauer: 50. - SR: Thomas Johe (Sensbachtal).

Miltenberger SV - VfL Mönchberg 0:1 (0:0). - Tore: 0:1 Haumer (53.). - Zuschauer: 470. - SR: Thomas Bernig (Neustadt). - Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot: 84. Denis Feijz, 85. David Müller (beide Miltenberger SV, wiederholtes Foulspiel) Rot: 89. Johannes Senn (Miltenberger SV, Tätlichkeit).

VfB Eichenbühl - SG Altenbuch/Breit. 2:2 (2:1). - Tore: 0:1 Sen (12.), 1:1 Wild (27.), 2:1 (29./Eigentor), 2:2 Fähler (75.). - Zuschauer: 70. - SR: Turgut Karaoglu.

Weilbach/Weckbach - Breitendiel/Rüdenau 0:1 (0:0). - Tore: 0:1 Dario Celerino (70.). - Zuschauer: 130. - SR: Karlheinz Schneider.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
Telegram
Live-Blog
Hilfe