Samstag, 17.11.2018

Kleinheubach spielt "nur" remis

A-Klasse 5 Sonntag, 19.08.2018 - 20:53 Uhr

End­lich ging es auch in der Fuß­ball Fuß­ball-A-Klas­se Aschaf­fen­burg 5 wie­der los. Den Ki­ckers aus Lau­den­bach ge­lang mit ei­nem 5:0-Kan­ter­sieg über Hepp­diel ein Traum­start – dank zwei Dop­pel­packs durch Spie­ler­trai­ner Ali De­ve­liog­lu und Ni­cho­las Ro­gosch.

Kirchzell scheitert gegen Rück-Schippach an der eigenen Chancenverwertung und auch Wörth hatte sich gegen Schneeberg sicher mehr als ein Remis vorgenommen. Einen Dämpfer bekam Favorit Kleinheubach, der gegen Weilbach zwar drei Tore erzielte, aber am Ende doch nur einen Punkt mit nach Hause nahm.

Sechs Tore in einer Halbzeit

Sechs Tore in einer Halbzeit gab es im Spiel zwischen Weilbach und Kleinheubach. Die defensiv eingestellten Hausherren nutzten ihre Konterchancen, während Kleinheubach vor dem Tor nicht effektiv genug war. Hervorzuheben ist aber auch die sehr gute Leistung von Torwart Max Kuger. In der zweiten Halbzeit drückte Kleinheubach nach vorne, während Weilbach sich weiter auf die Defensivarbeit konzentrierte und keine Torraumszene mehr hatte. So überraschte nicht der Favorit, sondern Weilbach gelang mit dem 3:3 ein Achtungserfolg.

Heimpleite für Kirchzell

Kirchzell haderte nach dem Spiel gegen Rück-Schippach gehörig mit der Schiedsrichterleistung. »Trotzdem, wir haben unsere vielen Chancen nicht gemacht und die Gäste waren wesentlich effektiver«, so das Fazit von Kirchzells Vorsitzendem Andreas Herkert nach der 0:2-Niederlage. Die Tore für die Gäste erzielten Felix Roth (20.) und Sebastian Wiesner (76.). Kickers-Keeper Joshua Götzinger parierte kurz vor Schluss noch einen Foulelfmeter von Rück-Schippachs Gabriel Bachmann.

Bürgstadt siegt hochverdient

Einen hochverdienten 3:1-Sieg gelang der Reserve aus Bürgstadt gegen Weckbach. »Über eine geschlossene Mannschaftsleistung kam man zu einer Vielzahl von Torchancen. Weckbach konnte lediglich zu Beginn der Partie mithalten«, so Bürgstadts Sprecher Stefan Neuberger.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren die Hausherren aus Laudenbach gegenüber Heppdiel effektiver und gingen mit der einzigen richtigen Torchance in Führung. Nach dem Wiederanpfiff baute Spielertrainer Ali Develioglu die Führung aus. »Danach gab es keine Gegenwehr mehr durch die Gäste und wir konnten den Sieg auf 5:0 hochschrauben«, berichtete Kickers-Sprecher Michael Staab.

Die Hausherren aus Wörth kamen gegen Schneeberg besser ins Spiel und konnten die frühe Führung der Gäste schnell ausgleichen. Mit Fortdauer des Spiels verflachte dieses immer mehr und die Partie hatte kaum noch Torraumszenen. Am Ende ein gerechtet 1:1.

ekü
Lade Inhalte...

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden
Facebook
Twitter
RSS-Feeds
WhatsApp
Live-Blog
Hilfe